Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Dänemark: Einreise ohne zweiten Test für deutsche Urlauber

München, 28.06.2021 | 08:32 | soe

Dänemark hat die Corona-Testpflicht für Einreisende aus Deutschland zum Nachmittag des 26. Juni angepasst. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Bundesrepublik von ihrem nördlichen Nachbarland im Ampelsystem der Corona-Warnstufen wieder in die Kategorie „grün“ gestuft, womit auch die Einreisebedingungen für Urlauber deutlich gelockert werden. Für die Einreise wird weiterhin ein negativer PCR- oder Antigentest verlangt, es entfällt jedoch die Pflicht zu einem zweiten Test direkt nach der Ankunft.


Dänemark_Dünen
Dänemark fordert von Urlaubern ab sofort nur noch einen Test für die Einreise, die Testpflicht nach der Ankunft entfällt.
Update vom 29. Juni, 7:15 Uhr

Das Auswärtige Amt hat seine Reisehinweise für Dänemark inzwischen angepasst. Daraus geht hervor, dass entgegen bisherigen Medienberichten nur die Testpflicht bei der Ankunft in Dänemark entfällt. Urlauber müssen für den Grenzübertritt weiterhin einen negativen Corona-Test vorlegen. PCR-Tests dürfen dabei höchstens 72 Stunden, Antigen-Schnelltests maximal 48 Stunden alt sein. Durch die Einstufung Deutschlands als "grünes Land" muss jedoch kein zweiter Test nach der Einreise mehr vorgenommen werden, auch eine Quarantänepflicht besteht nicht. Für vollständig Geimpfte und Genesene gelten erleichterte Regeln. Kinder unter 15 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.

Originalmeldung vom 28. Juni, 8:32 Uhr


Neben Deutschland hat Dänemark am Wochenende auch mehrere andere Länder in die niedrigste Risikokategorie heruntergestuft, darunter Österreich, die Schweiz, Italien und Frankreich. Mit dem Eintritt auf die Grüne Liste Dänemarks treten erleichterte Einreisebedingungen in Kraft. So entfällt die Pflicht, bei der Einreise einen negativen und höchstens 48 Stunden alten PCR- oder Antigentest vorzuweisen und sich anschließend noch einmal testen zu lassen. Gleichzeitig erkennt Dänemark nun auch den digitalen Coronapass der EU an. Inhaber eines solchen Dokuments, das ihnen einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung bescheinigt, dürfen aus allen Staaten der EU und des Schengen-Raums einreisen.
 
Dänemark kein Risikogebiet mehr
 
Das Robert Koch-Institut hat Dänemark mit Wirkung vom 27. Juni von der Liste der Risikogebiete gestrichen. Urlauber, die mit dem Auto aus Dänemark zurückkommen, unterliegen damit keiner Testpflicht mehr und müssen auch keine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Nur für Flugpassagiere greift weiter die generelle Pflicht, einen negativen Test oder alternativ einen Impf- oder Genesungsnachweis zu erbringen.
 
Lockerungen in Dänemark
 
Zum 11. Juni hatte Dänemark die Corona-Auflagen im Land weiter gelockert. So dürfen Restaurants und Cafés nun bis Mitternacht Gäste bewirten, Pflicht ist jedoch eine Tischreservierung und ein negativer Test oder eine Impfung. Auch Museen und Unterhaltungseinrichtungen sind mit Test- beziehungsweise Nachweispflicht geöffnet. Seit dem 14. Juni gibt es in Dänemark keine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit mehr, nur auf Stehplätzen im öffentlichen Nahverkehr muss der Mund-Nase-Schutz noch getragen werden.
 
Hier Dänemark-Urlaub buchen

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pattaya
08.02.2023

Thailand: Das sind die aktuellen Einreisebestimmungen

Thailand hat seine Grenzen geöffnet und die Einreisebestimmungen auf ein Minimum reduziert. Reisende aus Deutschland benötigen für kurze Aufenthalte nur einen gültigen Reisepass.
china hongkong
08.02.2023

Hongkong: Einreise ohne Impfnachweis

Personen, die nach Hongkong reisen, müssen keinen Impfnachweis mehr vorlegen. Ab dem 6. Februar genügt zur Einreise ein negativer PCR-Test oder ein Antigen-Schnelltest.
Deutschland: Sachsen, Sächsische Schweiz, Bastei
07.02.2023

Sächsische Schweiz: Aussichtsplattform auf dem Basteifelsen eröffnet

Auf dem Basteifelsen hat eine neue Aussichtsplattform eröffnet. Die teilweise freischwebende Konstruktion in der Sächsischen Schweiz lässt Reisende auf der beliebten Bastei staunen.
Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.