Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Ganz Italien ist ab heute weiße Zone

München, 28.06.2021 | 14:14 | soe

Keine Ausgangssperre, keine Maskenpflicht im Freien: Seit heute gilt ganz Italien nach Aussage von Gesundheitsminister Roberto Speranza als weiße Zone. Mit dem Aostatal wurde auch die letzte italienische Provinz von den Behörden in die niedrigste Corona-Risikokategorie eingeordnet. Damit entfällt auch die dort zuletzt noch herrschende nächtliche Ausgangssperre, zudem wird in Italien überall die generelle Maskenpflicht im Freien abgeschafft.


Italien: Verona
Seit dem 28. Juni gilt ganz Italien als weiße Zone, zuletzt wurde auch das Aostatal herabgestuft.
Bis auf das im Nordwesten Italiens gelegene Aostatal wurden alle Regionen bereits zuvor als weiße Zonen eingestuft, womit dort nur noch geringe Einschränkungen des öffentlichen Lebens herrschen. Nun kommt auch die kleine Bergregion hinzu und wird von der Ausgangssperre befreit, die zuletzt noch zwischen Mitternacht und 5 Uhr morgens griff. Zudem gibt es ab heute im ganzen Land keine generelle Maskenpflicht unter freiem Himmel mehr.
 
Generelle Maskenpflicht in Italien endet
 
Zum 28. Juni haben die italienischen Behörden die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes im Freien abgeschafft, wenn der Mindestabstand gewahrt werden kann. Dies bedeutet für Einwohner und Urlauber angesichts hochsommerlicher Temperaturen eine große Erleichterung. In öffentlich zugänglichen Innenräumen und öffentlichen Verkehrsmitteln gilt die Maskenpflicht jedoch weiterhin. Für Gastronomie-Lokale wird vorerst die Regelung fortgeführt, dass die Gäste ihre Maske am eigenen Platz abnehmen dürfen.
 
Italien ist kein Corona-Risikogebiet
 
Aus deutscher Sicht wird Italien seit dem 6. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet eingestuft, Urlauber unterliegen bei der Heimkehr also keiner Test- oder Quarantänepflicht. Nur für Flugreisende greift die generelle Forderung nach einem Test-, Impf- oder Genesungsnachweis, ob sie aus einem Risikogebiet einreisen oder nicht. Für die Einreise nach Italien wird ebenfalls ein maximal 48 Stunden alter, negativer PCR- oder Antigen-Schnelltest verlangt. Genesene und vollständig Geimpfte unterliegen bei entsprechendem Nachweis keiner zusätzlichen Testpflicht.
 
Günstigen Italien-Urlaub vergleichen

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.