Sie sind hier:

Griechenland: Unwetter auf Kreta sorgt für Überschwemmungen

München, 11.11.2020 | 08:49 | soe

Auf der griechischen Urlaubsinsel Kreta hat erneut ein starkes Herbst-Unwetter für Chaos gesorgt. In der Nacht zum 10. November gingen heftige Niederschläge vor allem im Norden der Mittelmeerinsel nieder und zogen Überschwemmungen nach sich. Besonders betroffen ist die Region um die Inselhauptstadt Heraklion, die Unwetterwarnung gilt noch bis zum 11. November.


Straße wird von starkem Regen überflutet
Starke Regenfälle sorgen seit Wochenbeginn auf Kreta für Einschränkungen.
Durch anhaltende Regenfälle traten östlich der Stadt Heraklion Bäche über die Ufer und rissen Geröll mit sich, das teilweise bis zur Küste gespült wurde. Zahlreiche Straßen der Region sind noch immer überflutet, das Wasser drang auch in mehrere hundert Häuser der Anwohner ein. In den betroffenen Gebieten wurde der Notstand ausgerufen, die Schulen sind geschlossen. Urlauber vor Ort sollten besondere Vorsicht walten lassen und die Entwicklung der Lage in den lokalen Medien verfolgen. Nach Vorhersage der Meteorologen werden die Niederschläge im Laufe des Mittwochs aufhören.
 
Erst am 20. Oktober war es auf Kreta durch ein heftiges Gewitter mit Starkregen zu Reise-Einschränkungen gekommen. Zentrum war dabei die Küstenstadt Malia, wo Hagelschauer Fensterscheiben und Autos beschädigten. Auch in Heraklion wurden Keller überflutet und Bäume entwurzelt. Durch die heftigen Witterungsbedingungen musste der Flughafen in Heraklion für mehrere Stunden geschlossen werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Strand auf Fuerteventura
04.12.2020

Nikolaus-Wochenende: Wellenwarnung für Fuerteventura

Für den 5. und 6. Dezember besteht auf Fuerteventura eine Warnung vor hohen Wellen. Lesen Sie hier, was Reisende beachten sollten.
Corona PCR Test Abstrich
04.12.2020

Kanaren-Urlaub: Tui erleichtert Kunden PCR-Tests

Tui erleichtert Kunden, die auf den Kanaren Urlaub machen möchten, den Erhalt des dafür notwendigen PCR-Tests. Dafür kooperiert der Veranstalter mit dem Unternehmen DasLab.
Maske_Koffer_Reisen
04.12.2020

Reisewarnung Estland und Finnland: Neue Risikogebiete ab 6. Dezember

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete aktualisiert. Im Zuge dessen werden neue Reisewarnungen für weitere Regionen Estlands und Finnlands ausgesprochen.
Italien: Rom Kolosseum
04.12.2020

Italien führt Quarantänepflicht für Deutsche ein

Italien erlässt ab dem 21. Dezember eine Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus dem Ausland. Außerdem werden die Skigebiete über die Feiertage geschlossen.
Skifahrer im Winter in Sotschi
04.12.2020

Skigebiete offen: Schweiz ermöglicht Winterurlaub

Die Schweiz lässt ihre Skigebiete über die Feiertage geöffnet. Auch Hotels und Restaurants dürfen Gäste empfangen, womit Winterurlaub in dem Land möglich wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.