Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Hurrikan Zeta trifft auf Mexiko

München, 27.10.2020 | 11:14 | soe

In Mexiko sorgt Hurrikan Zeta aktuell für gefährliche Witterungsbedingungen. Im Bundesstaat Quintana Roo gilt aufgrund heftigen Winds und starkem Wellengangs vor der Küste die höchste Alarmstufe der Zivilschutzbehörden. Wetterexperten erwarten, dass der Wirbelsturm weiter in Richtung der Südküste der USA zieht.


Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
In Mexiko sorgt Hurrikan Zeta momentan für stürmisches Wetter in beliebten Urlaubsgebieten.
Am späten Montagabend (Ortszeit) traf Zeta nahe der Stadt Tulum auf Land und brachte Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 Kilometern pro Stunde mit sich. Die lokalen Behörden warnten die Bevölkerung vor den Auswirkungen des Sturms und stellte Notunterkünfte bereit. Vor den Küsten der Halbinsel Yucatán können bis zu sieben Meter hohe Wellen entstehen. Die Region ist eine beliebte Touristenhochburg, auch der Urlaubsort Cancún liegt in der Nähe.
 
Zeta steht bereits unter Beobachtung des US-amerikanischen Hurrikanzentrums. Nach Vorhersagen der Experten wird der Wirbelsturm weiter in Richtung Norden über den Golf von Mexiko ziehen und im Laufe des 28. Oktober Kurs auf die Südküste der USA nehmen. Dort muss sich die Stadt New Orleans möglicherweise auf die Wetterbedingungen des Hurrikans einstellen. Die diesjährige Hurrikansaison im Atlantik ist die aktivste seit 15 Jahren, erst in der letzten Woche hatte Sturm Epsilon die Bermuda-Inseln erreicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge Türkei
17.01.2022

Türkei will Bezeichnung Türkiye international etablieren

Die Türkei will künftig auch in Fremdsprachen in der türkischen Landesbezeichnung genannt werden. "Türkiye" soll die Marke, Identität und das Ansehen des Staates fördern.
Frankreich: Elsass Lothringen
17.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
17.01.2022

Norwegen: Lockerung einiger Corona-Maßnahmen

Die norwegische Regierung hat die Infektionsschutzmaßnahmen im Land zum 15. Januar gelockert. Restaurants und Bars dürfen jetzt wieder länger öffnen und Alkohol ausschenken.
Amsterdam Kanalbrücke
17.01.2022

Niederlande beenden Lockdown - Restaurants bleiben zu

Die Niederlande haben ihren strengen Lockdown am 15. Januar beendet. Geschäfte, Friseure und Sportstätten dürfen wieder öffnen, Restaurants jedoch nicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.