Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Landesweit: Italien verhängt nächtliche Ausgangssperre

München, 05.11.2020 | 09:55 | soe

In Italien gilt seit dem 5. November landesweit eine nächtliche Ausgangssperre. Nach einem Beschluss der Regierung dürfen die Wohnungen zwischen 22 Uhr abends und 5 Uhr morgens nur noch verlassen werden, wenn ein triftiger Grund vorliegt. Als solche werden nur medizinische oder berufliche Gründe anerkannt.


Italien: Verona
In Italien gilt seit dem 5. November landesweit eine nächtliche Ausgangssperre.
Den Beschluss der landesweiten Ausgangssperre hat der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte verkündet. Die Behörden Italiens kündigten außerdem an, die Regionen des Landes ab dem 6. November anhand ihrer Corona-Risikostufe in ein Farben-Kategoriesystem von Gelb, Orange und Rot einzuordnen. Je nach Einstufung treten unterschiedliche Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in Kraft. Zunächst sollen die Regionen Lombardei, Kalabrien, Piemont und das Aostatal der höchsten Risikostufe zugeordnet werden. Das hat zur Folge, dass Einwohner innerhalb ihres Wohngebietes bleiben und die Wohnungen auch tagsüber nur für Arbeits- und Schulwege, Arztbesuche sowie notwendige Erledigungen verlassen sollen.
 
Schon seit dem 2. November gilt in Italien landesweit eine Sperrstunde für gastronomische Betriebe um 18 Uhr, zudem dürfen nur noch maximal vier Personen an einem Tisch bewirtet werden. Schwimmbäder, Theater, Kinos und Sportstätten mussten gänzlich schließen. Die Maßnahmen sollen zunächst bis zum 24. November gelten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven-Nord-Male-Atoll
05.03.2021

Malediven verschärfen Corona-Maßnahmen

Die Malediven haben die im Land geltenden Corona-Beschränkungen zum 5. März verschärft. Zudem gilt der Gesundheitsnotstand in dem Inselstaat nun bis zum 4. April.
Griechenland Flagge Fähre
05.03.2021

RKI: Griechenland ist Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut erklärt ganz Griechenland ab dem 7. März zum Corona-Risikogebiet. Zudem werden Schweden und Ungarn zu Hochinzidenzgebieten hochgestuft.
Strand auf Fuerteventura
05.03.2021

Kanaren: Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 hochgesetzt

Die Kanaren haben Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 erhoben. Damit treten auf der Insel wieder strengere Beschränkungen in Kraft.
Türkei: Antalya
05.03.2021

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

In der Türkei hat die Provinz Antalya mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerungen begonnen. So wird die Ausgangssperre gelockert und Restaurants dürfen öffnen.
Maske_Koffer_Reisen
05.03.2021

Litauen: Corona-Test wird vor Einreise zur Pflicht

Litauen hat seine Corona-Testpflicht für Einreisende verschärft. Ab dem 10. März muss bereits vor Einreise dem Beförderer ein maximal 72 Stunden alter Corona-Test vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.