Sie sind hier:

Corona-Maßnahme: Italien will Maskenpflicht im Freien einführen

München, 05.10.2020 | 11:00 | soe

Italien erwägt die Einführung einer landesweiten Maskenpflicht im Freien. Nach übereinstimmenden Medienberichten sollen die Pläne der Regierung in Kürze veröffentlicht werden, wonach bereits ab dem 7. Oktober der Mund-Nase-Schutz in dem Land überall und zu jeder Zeit getragen werden muss. Damit sollen die steigenden Neuinfektionszahlen in Italien eingedämmt werden.


Italien: Rom Kolosseum
Italien will eine landesweite Maskenpflicht im Freien einführen, in der Hauptstadt Rom gilt sie bereits.
Wie der italienische Gesundheitsminister Roberto Speranza dem Fernsehsender Rai 3 mitteilte, soll die Verschärfung der Maskenpflicht vor allem die Verbreitung des Coronavirus an Schulen verhindern. Diese haben in Italien inzwischen wieder geöffnet und verzeichneten in der vergangenen Woche bereits mehrere Infektionsfälle. Bisher gilt in Italien vorrangig in geschlossenen öffentlichen Räumen wie Geschäften eine Maskenpflicht, auch im öffentlichen Nahverkehr muss der Mund-Nase-Schutz getragen werden.
 
Einzelne italienische Regionen hatten bereits eine Maskenpflicht im Freien eingeführt, so verhängte Latium inklusive der Landeshauptstadt Rom eine solche Regelung. Sie gilt seit dem 3. Oktober. Am gleichen Tag traten auch in den Regionen Kampanien, Kalabrien sowie auf der Insel Sizilien schärfere Vorschriften zum Tragen des Mund-Nase-Schutzes in der Öffentlichkeit. Sizilien will zudem künftig von Personen, die aus dem Ausland einreisen, einen Corona-Schnelltest fordern.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.