Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona-Maßnahme: Italien will Maskenpflicht im Freien einführen

München, 05.10.2020 | 11:00 | soe

Italien erwägt die Einführung einer landesweiten Maskenpflicht im Freien. Nach übereinstimmenden Medienberichten sollen die Pläne der Regierung in Kürze veröffentlicht werden, wonach bereits ab dem 7. Oktober der Mund-Nase-Schutz in dem Land überall und zu jeder Zeit getragen werden muss. Damit sollen die steigenden Neuinfektionszahlen in Italien eingedämmt werden.


Italien: Rom Kolosseum
Italien will eine landesweite Maskenpflicht im Freien einführen, in der Hauptstadt Rom gilt sie bereits.
Wie der italienische Gesundheitsminister Roberto Speranza dem Fernsehsender Rai 3 mitteilte, soll die Verschärfung der Maskenpflicht vor allem die Verbreitung des Coronavirus an Schulen verhindern. Diese haben in Italien inzwischen wieder geöffnet und verzeichneten in der vergangenen Woche bereits mehrere Infektionsfälle. Bisher gilt in Italien vorrangig in geschlossenen öffentlichen Räumen wie Geschäften eine Maskenpflicht, auch im öffentlichen Nahverkehr muss der Mund-Nase-Schutz getragen werden.
 
Einzelne italienische Regionen hatten bereits eine Maskenpflicht im Freien eingeführt, so verhängte Latium inklusive der Landeshauptstadt Rom eine solche Regelung. Sie gilt seit dem 3. Oktober. Am gleichen Tag traten auch in den Regionen Kampanien, Kalabrien sowie auf der Insel Sizilien schärfere Vorschriften zum Tragen des Mund-Nase-Schutzes in der Öffentlichkeit. Sizilien will zudem künftig von Personen, die aus dem Ausland einreisen, einen Corona-Schnelltest fordern.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.