Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Corona-App auf Mallorca zeigt überfüllte Strände in Palma an

München, 14.07.2020 | 10:26 | lvo

Eine neue App hilft Urlaubern und Einheimischen auf Mallorca, die Sicherheitsabstände während der Corona-Pandemie einhalten zu können. Die Inselhauptstadt Palma hat eine Anwendung entwickelt, die eine Überfüllung der Strände anzeigt. Laut dem Inselradio gibt es „Platges Segures“ bislang für fünf Küstenstriche.


Spanien: Mallorca Palma
Eine neue Corona-App zeigt Überfüllung der Strände auf Mallorca an.
Die App, die übersetzt „Sichere Strände“ heißt, gibt es bisher für die Strände Cala Major, Can Pere Antoni, Ciutat Jardí, Cala Estància sowie die Playa de Palma selbst. An diesen Stränden gilt eine maximale Personenanzahl von 34.000, von denen sich wiederum 27.600 an der Playa de Palma aufhalten dürfen. Überschreitet ein Strandabschnitt eine Belegung von 60 Prozent, wird dieser in der App als orange gekennzeichnet. Steigt die Auslastung auf 90 Prozent, verfärbt der Strand sich in der App rot. Geprüft wird die Belegung unter anderem durch Kameras und Sensoren an den Stränden, Daten der Handynutzer und Belegungszahlen, die durch Rettungsschwimmer vor Ort aktualisiert werden sollen.

Erst seit Beginn der Woche gilt auf Mallorca eine strengere Maskenpflicht. Demnach muss auch dann der Mund-Nase-Schutz im öffentlichen Raum getragen werden, wenn der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann. Ausnahmen gelten beim Sport, beim Essen, an öffentlichen Pools sowie am Strand.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.