Sie sind hier:

Südafrika erleichtert Einreise für Minderjährige

München, 25.09.2018 | 10:52 | lvo

Südafrika will die Einreise für Familien erleichtern. Dazu will das Land die aufwendigen Regeln für die Einreise mit Minderjährigen lockern. Mit dem Schritt soll laut einem Bericht des Branchenmagazins FVW der Tourismus als wichtiger Wirtschaftssektor angekurbelt werden.


Südafrika: Kapstadt Western Cape
Südafrika lockert die strengen Einreisebestimmungen für Minderjährige.
Ein konkretes Datum für die Abschaffung der strengen Regelungen nannte Präsident Cyril Ramaphosa dem Bericht nach nicht. Die Gesetze wurden erst 2015 eingeführt, um Kindesentführungen und Menschenhandel zu verhindern. Kinderrechtsorganisationen hatten diese begrüßt, für den Tourismus ist es jedoch ein Ärgernis. Laut Vorschrift müssen Minderjährige bei der Einreise eine beglaubigte Geburtsurkunde in englischer Sprache vorlegen. Das gilt auch, wenn sie mit ihren Eltern unterwegs sind. Treten Kinder und Jugendliche die Reise mit nur einem Elternteil an, wird für die Einreise eine eidesstattliche Versicherung des anderen Elternteils benötigt.

Auch andere Länder haben in diesem Jahr ihre Einreisebestimmungen gelockert. So dürfen Vietnam-Urlauber noch bis mindestens 2021 visumsfrei einreisen. Ohne Visum ist ein Aufenthalt von maximal 15 Tagen möglich. Die Regelung sollte eigentlich in diesem Jahr auslaufen. Sie war 2015 zunächst als Testphase eingeführt und seitdem jährlich verlängert worden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.