Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand ist kein Hochrisikogebiet mehr

München, 03.12.2021 | 13:17 | soe

Thailand gilt ab dem 5. Dezember um 0 Uhr aus Sicht des Robert Koch-Instituts nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiet. Damit unterliegen Urlauberinnen und Urlauber bei der Rückkehr nach Deutschland weniger strengen Einreiseregeln. Für die Einreise nach Thailand wird eine vollständige Corona-Impfung vorgeschrieben.


Thailand: Koh Phi Phi
Thailand gilt ab dem 5. Dezember nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiet gemäß der Einstufung des RKI.
Gute Nachrichten für Thailand-Fans: Das Infektionsgeschehen in dem südostasiatischen Land ist inzwischen so niedrig, dass das RKI den Staat von der Liste der Hochrisikogebiete streicht. Damit müssen sich Rückreisende in die Bundesrepublik offiziell nicht mehr an eine Quarantänepflicht halten. Da diese von vollständig Geimpften und Genesenen jedoch ohnehin von Beginn an umgangen werden kann und Thailand für die Einreise einen Corona-Impfnachweis verlangt, ändert sich für die meisten Reisenden operativ nicht viel. Sie müssen nun bei der Rückkehr nach Deutschland keine digitale Einreiseanmeldung mehr ausfüllen.
 
Einreise nach Thailand ab 16. Dezember erleichtert
 
Neben dem Nachweis über eine vor mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung müssen Reisende ab zwölf Jahren noch weitere Bedingungen erfüllen. So wird vor der Anreise nach Thailand die Online-Registrierung über das System Thailand-Pass gefordert, zudem eine COVID-19 abdeckende Krankenversicherung über mindestens 50.000 US-Dollar und die Nutzung der Tracking-App „MorChana“. Im Moment ist außerdem ein negatives PCR-Testergebnis Pflicht, dessen Probenentnahme höchstens 72 Stunden zurückliegt. Bei der Ankunft in Thailand wird ein weiterer PCR-Test durchgeführt, dessen Ergebnis in einem für mindestens eine Nacht vorab gebuchten Quarantänehotel abzuwarten ist. Ab dem 16. Dezember ändert sich diese Regelung jedoch zugunsten der Reisenden: Während der PCR-Test vor Abflug weiterhin Pflicht bleibt, wird der Test nach der Ankunft durch die Antigen-Schnelltestmethode ersetzt. Da diese schnellere Ergebnisse liefert, entfällt die Pflicht zur Buchung und zum Aufenthalt während der ersten Nacht in Quarantäne.
 
Mauritius wird Hochrisikogebiet
 
Neben Thailand werden in dieser Woche auch Usbekistan sowie St. Vincent und die Grenadinen von der Hochrisikoliste des RKI gestrichen. Fünf Staaten erhalten diesen Status allerdings ab dem 5. Dezember neu zugesprochen: Sowohl Jordanien, als auch Liechtenstein werden von Sonntag an als Hochrisikogebiete angesehen. Mit Mauritius trifft es zudem ein beliebtes Reiseziel im Indischen Ozean. Darüber hinaus stuft das RKI Deutschlands Nachbarländer Polen und die Schweiz neu als Corona-Hochrisikogebiete ein. Für Einreisende aus diesen Staaten gilt somit künftig eine Quarantänepflicht für nicht genesene und ungeimpfte Personen bei der Rückkehr nach Deutschland.
 
Hier preiswerten Thailand-Urlaub finden

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.