Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Zypern führt nächtliche Ausgangssperre ein

München, 06.11.2020 | 11:43 | soe

Zypern setzt im Kampf gegen die Corona-Pandemie nun auch auf eine nächtliche Ausgangssperre. Sie tritt ab sofort landesweit in Kraft und untersagt das Verlassen der Wohnung zwischen 23 und 5 Uhr. Eine Aufhebung der Maßnahme ist frühestens für den Dezember angesetzt. Zudem gilt auf Zypern nun eine Sperrstunde für die Gastronomie.


Felsen der Aphrodite auf Zypern
Auf Zypern gilt ab sofort bis Ende November eine nächtliche Ausgangssperre.
Restaurants und Bars müssen auf Zypern ab sofort um 22:30 Uhr schließen. Darüber hinaus müssen noch bis mindestens Mitte Januar 2021 von allen Personen über zwölf Jahren im Freien sowie in öffentlich zugänglichen Innenräumen Masken getragen werden. Lebensmittelgeschäfte und Apotheken bleiben vom Öffnungszeitpunkt bis 9 Uhr sowie zwischen 13 und 14 Uhr Senioren und Personen mit Behinderungen vorbehalten. Das Maßnahmenpaket wurde am 4. November durch die zyprische Regierung in einer öffentlichen Ansprache bekanntgegeben.
 
Zypern konnte die Pandemie bisher erfolgreich eindämmen, zuletzt stiegen aber auch auf der Mittelmeerinsel die Infektionszahlen stark an. Seit dem 1. November gilt das Land als Risikogebiet gemäß der Einstufung des Robert Koch-Instituts. Als Hotspots gelten die Städte Limassol und Paphos. Mit den strengeren Maßnahmen wollen die griechischen Behörden einen zweiten vollständigen Lockdown abwenden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.