Sie sind hier:

10 gute Gründe für eine Reise in die Dominikanische Republik

Dominikanische Republik: Strand - Emotion

„Vitamin R“, Canyoning und Yuccamehl haben Sie noch nie mit der Dominikanischen Republik in Verbindung gebracht? Dann wird es allerhöchste Zeit! Denn eine Reise in die Karibik bedeutet mehr als Palmen gesäumte Traumstrände, schneeweißer Sand und ein atemberaubendes Unterwasserparadies für Taucher. Hier erfahren Sie zehn wirklich interessante Gründe, warum der Inselstaat eine unvergessliche Urlaubsreise wert ist.  

01

Ade Schmuddelwetter, hallo Karibik!

Klima und beste Reisezeit
Dominikanische Republik: Punta Cana III

Grau, verregnet und kalt: Wem im wahrsten Sinne des Wortes die Decke auf den Kopf fällt, braucht dringend einen Tapetenwechsel. Neben den Kanaren, der Blumeninsel Madeira oder Australien ist auch die Dominikanische Republik ein tolles Urlaubsziel, um dem kalten Winter in Deutschland zu entfliehen. Denn während sich hier die ersten Eiskristalle auf den Auto- und Fensterscheiben bilden, liegen die Durchschnittstemperaturen in der Karibik bei herrlichen 25 Grad.

  • Beste Reisezeit: Dezember bis April
  • Wassertemperatur: konstante 27 Grad
  • Absolute Sonnengarantie

Wer im Winter keine Zeit oder keinen Urlaub bekommen hat, kann genauso gut im Sommer in die Dominikanische Republik fliegen. Denn der in der Karibik liegende Inselstaat ist ein ganzjähriges Sonnenziel.

02

Schön, schöner, Dominikanische Republik

Einfach traumhaft – auch für Kolumbus
Dominikanische Republik: Punta Cana II

Mit ihren schneeweißen, menschenleeren Palmenstränden, dem dichten Dschungel und natürlich dem warmen türkisfarbenen Wasser verzauberte die Dominikanische Republik bereits den legendären Seefahrer Christoph Kolumbus auf seiner Entdeckungsreise. Er verfiel der Insel so sehr, dass er sich letztendlich dort bestatten ließ. Wer also in die Karibik fliegt, sollte auf keinen Fall seine Kamera vergessen, denn die tollsten Foto- und Postenkartenmotive gibt es an jeder Ecke. Unsere Tipps:

  • Trauminsel Isla Saona
  • Strand Playa Bavaro
  • Nachbau des Dorfes Altos de Chavón
03

Direktflüge ins Paradies

Fly away
Dominikanische Republik: Startbahn

Statt x-mal umzusteigen, bieten inzwischen einige Airlines Direktflüge in die Dominikanische Republik an. Mit deutschen Fluggesellschaften wie etwa Air Berlin und Condor geht in den Wintermonaten nonstop nach Punta Cana – in den Osten der Insel. Wer lieber in den Norden reisen will, fliegt nach Puerto Plata – im Süden befindet sich dagegen die viertgrößte Stadt La Romana, die ebenfalls direkt von Deutschland aus angesteuert wird.

  • Mit Condor ab Frankfurt und München nach Punta Cana
  • Mit Air Berlin ab Berlin-Tegel und Düsseldorf nach Punta Cana
  • Mit Eurowings ab Köln nach Puerto Plata
04

Karibisches Lebensgefühl

Mehr als Traumwetter und Rum-Cola
Dominikanische Republik: Karibik - Frauen

Schlechte Laune? Gibt es nicht! Zu mindestens nicht in der Dominikanischen Republik. Neben dem atemberaubenden Wetter und den von Palmen gesäumten Stränden sorgen auch die Dominikaner selbst für tolle Stimmung. Denn die gute Laune der Einheimischen ist wirklich einzigartig. Hier wird stets gesungen, getanzt und gelacht. Fröhlichkeit pur! Lassen Sie sich auf jeden Fall anstecken und nehmen Sie ein Stück karibisches Lebensgefühl mit nach Hause. Gute Laune bekommen Sie auch:

  • beim karibischen Karneval zwischen Januar und März
  • beim Patronatsfest „fiestas patronales“ im Juli
  • beim Caliente Festival im August
05

Einfach vielseitig

Surfen, Schnorcheln, Sightseeing
Dominikanische Republik: Karibik - Schnorcheln

Vom Surfer-Hotspot in Cabarete über Tauchmöglichkeiten in Sosúa und Golfen auf mehr als 30 Plätzen bis zu ausgiebigen Sightseeing-Touren: Die Unternehmungsmöglichkeiten der Dominikanischen Republik sind so facettenreich wie das Lächeln seiner Einwohner. Letzteres bietet sich vor allem in der historischen Altstadt von Santo Domingo an, die bereits seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Wer schwindelfrei ist, sollte in Puerto Plata mit der Seilbahn auf den Aussichtspunkt in 600 Metern Höhe fahren – hier hat man einen überragenden Panoramablick über die gesamte Nordküste. Weitere Tipps:

  • Taucher sollten nach Bayahibe und Boca Chica fahren
  • Schnorchler kommen in Punta Cana und Puerto Plata auf ihre Kosten
  • Für Canyoning und Cascading sind die Wasserfälle von Damajagua sehr begehrt
06

Im Luxus baden

All Inklusive mal anders
Hotel: Grand Palladium Bavaro Suites

Fleisch, Meeresfrüchte, exotisches Obst und frische Säfte? In zahlreichen All-Inklusives-Hotels gehören frische und unterschiedliche Speisen bereits zur Tagesordnung. Wer sich von den vielfältigen Angeboten nicht entscheiden kann, dem empfehlen wir folgende Ferienanlagen:

07

Perfekt für alle

Auch familienfreundlich
Dominikanische Republik: Karibik - Palmen

Egal, ob Sie als Paar verreisen, mit der Familie einen Traumurlaub verbringen oder allein unterwegs sein wollen: Ähnlich wie Mallorca ist auch die Dominikanische Republik ein tolles Reiseziel für jedermann. Während der Südosten mit kilometerlangen, feinen, puderweißen Stränden und türkisfarbenem Meer vor allem Familien und Paare anlockt, können Aktivurlauber das Landesinnere mit seinen großflächigen Naturparks sowie bergigen Landschaften entdecken. Zudem gilt die Dominikanische Republik als ein sicheres Fernreiseland für Einsteiger. Weitere Ausflugshighlights mit Kindern:

  • Ocean World Adventure Parc in Puerto Plata
  • Reiten entlang der Nordküste
  • Hochseilgarten
08

Karibische Kulinarik

Guten Appetit!
Dominikanische Republik: Fahrrad - Kokosnüsse

Wer in die Dominikanische Republik fliegt, sollte unbedingt die tropischen Köstlichkeiten probieren. Denn der sonnenverwöhnte Inselstaat ist ein wahres Schlaraffenland – und zwar für alle. Genießen Sie frische Langusten, aromatisches Gemüse, deftige einheimische Hausmannskost, kräftig gewürztes Ragout, geschmorten Stockfisch, Kokosnusssaft oder Pasteten aus Yuccamehl.  

Diese vielen kulinarischen Highlights kommen jedoch nicht von ungefähr. Die einzigartige Würze hat die Küche aus indianischen, spanischen und internationalen Einflüssen erhalten. Zudem sind die Dominikaner nicht nur gute Bauern und Angler, sondern auch exzellente Viehzüchter. Vor allem das Fleisch der gesunden und glücklich aufwachsenden Rinder auf den Weiden zwischen Santiago de los Caballeros und Boca Chica ist von so guter Qualität, dass es exportiert wird und weltweit als Delikatesse gilt.

Das müssen Sie unbedingt probieren:

  • Sancocho: Rinderfleisch-Eintopf
  • Mamajuana: Kräuterlikör
  • Santo Libre: Rum mit Sprite
  • Tostones: frittierte grüne Banane mit Knoblauch
  • Rum (Nationalgetränk) oder auch „Vitamin R“
  • Locrio: ähnlich der spanischen Paella
09

Kultur pur

Auf Spurensuche
Dominikanische Republik: Santo Domingo

Neben der Fülle an Freizeitaktivitäten wie Schnorcheln, Reiten oder einfach entspannt am Strand lümmeln, bietet sich die Dominikanische Republik auch herrlich für eine unvergessliche Kulturreise an. Wer sich also abseits seines All-Inclusive-Hotels aufhalten will, sollte unbedingt der Geschichte auf den Grund gehen. Von Spaniern und Afrikanern besiedelt, später durch Haiti erobert und von Amerikanern besetzt, ist der Inselstaat heute ein wahres Prunkstück für alle, die Traumstrände und neue kulturelle Eindrücke miteinander verbinden möchten.  

Allem voran gehört die im Süden gelegene Hauptstadt Santo Domingo zum Pflichtprogramm: Lassen Sie am Plaza de España den Blick über den Río Ozama schweifen, machen Sie einen Ausflug zum Palast Alcázar de Colón oder besuchen Sie die Fortaleza Ozama – die älteste Festung in ganz Amerika. La Romana, die viertgrößte Stadt des Inselstaats, beeindruckt hingegen mit ihrem Hafen, dem Künstlerdorf Altos de Chavón und den zahlreichen alten Kirchen aus der Kolonialzeit. Das sollten Sie noch wissen:

  • Bachata und Merengue sind zwei aus der Dominikanischen Republik stammende Musikrichtungen
  • Santo Domingo, Santiago de los Caballeros und La Vega gehören zu den drei größten Städten
  • In der Dominikanischen Republik spricht man Spanisch
10

Faszination Natur

Vom Regelwald bis zu den Bergen
Dominikanische Republik: Wasserfall

Puderweißer feinkörniger Sand, glasklares Wasser und Kokospalmen, soweit das Auge reicht – damit verbindet wohl jeder die Dominikanische Republik in der Karibik. Doch der facettenreiche Inselstaat hat weit mehr zu bieten. Während die Halbinsel Samana mit bergigen und dicht bewachsenen Landschaftszügen, exotischen Pflanzen und Früchten aufwartet, punktet Bayahibe mit spektakulären Wasserfällen. Der tropische Regenwald Los Haitises, das Tafelgebirge El Morro und der Nationalpark namens Lago Enriquillo sind ebenfalls ein Muss. Weitere Faszinationen:

  • Gri-Gri-Lagune an der Nordküste
  • Wasserfall von Salto Limón
  • Bernsteinküste im Norden

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Maria Jahns

Als Mitglied unserer Online-Redaktion im Reisebereich von CHECK24 schreibe ich neben Nachrichten auch Newsletter, Blogbeiträge sowie diverse andere Texte rund um die Themen Flug, Urlaub, Mietwagen und Hotel. Da ich selbst gern ferne Länder bereise, kann ich Hobby mit Beruf verbinden und beim Schreiben persönliche Erfahrungen mit einfließen lassen. Ich möchte mit meinen Artikeln Leser inspirieren und zum Reisen animieren. Schließlich hat es bei mir auch geklappt, trotz Flugangst bin ich liebend gern unterwegs.