Sie sind hier:

Von Parkvillen und Promenaden -
Die 10 schönsten Orte am Comer See

Lungolago di Menaggio
© CHECK24/ Oehler

Wo unzählige Filme gedreht werden, Hollywoodstars ihre Sommerresidenzen haben und spektakuläre Bergpanoramen auf azurblaues Seewasser treffen, kann es ja nur wunderschön sein! Der Comer See als Urlaubsziel in Oberitalien entführt euch in eine Welt aus mediterranem Lebensgefühl und alpiner Traumlandschaft. Wer sich zwischen Bergen und Wasser nicht entscheiden kann, ist hier goldrichtig – und Freunde von leckerem Wein und italienischer Eiscreme sowieso. Wir stellen euch die schönsten Urlaubsorte rund um den Y-förmigen See in der Lombardei vor.


01

Varenna

Postkartenidylle auf Italienisch
Varenna© CHECK24/ Oehler

Mediterrane Häuser mit sonnengelben oder terrakottafarbenen Fassaden, tiefgrüne Zypressen und Platanen, verwinkelte Gässchen mit kleinen Bars und als Kulisse der tiefblaue Comer See vor einem atemberaubenden Bergpanorama: Varenna vereint alle italienischen Urlaubsträume in einem malerischen Fischerdorf. Berühmt ist der „Passeggio Innamorati“, der Spazierweg der Liebenden an der Küstenlinie des Ortes. Direkt vom Fähranleger führt ein leuchtend rotes Geländer, das in einen hübsch begrünten Bogengang übergeht, zum Ortskern und bietet dabei romantische Aussichten auf den See. Über zahlreiche Treppen gelangt ihr weiter zur Villa Monastero, die auf einer Landzunge einen wundervollen botanischen Garten beherbergt. Spaziert durch Arkaden voller Blauregen und Kletterrosen, bewundert die kunstvollen Säulen und Figuren oder entspannt euch einfach auf einer der zahlreichen Bänke mit Blick aufs glitzernde Wasser.


Tipp
Etwas südlich von Varenna gelangt ihr in den Ortsteil Fiumelatte, benannt nach dem gleichnamigen Fluss. Dieser stürzt sich in nur 250 Metern vom Monte Fopp in den Comer See und erzeugt dabei eine so milchig-weiß schäumende Gischt, dass diese ihm den Namen „Milchfluss“ einbrachte. Als kürzester Fluss Italiens zieht er besonders am Wochenende viele Schaulustige an, kommt jedoch nur im Frühjahr und Frühsommer an die Erdoberfläche.
02

Lierna

Ruhiges Juwel mit idyllischem Strand
Lierna© CHECK24/ Oehler

Ein echter Geheimtipp ist das bezaubernde Örtchen Lierna, zwischen Varenna und Mandello del Lario gelegen. Abseits der großen Touristenströme findet ihr hier herrliche Ruhe und Abgeschiedenheit, um zum Beispiel entlang des Seeufers spazieren zu gehen. Mit dem Riva Bianca befindet sich außerdem einer der schönsten Strände des Comer Sees in Lierna, dessen weiße Kiesel und grünes Gras zum Erholen einladen. Dort kann es besonders an den Sommerwochenenden auch durchaus etwas voller werden. Außerhalb der Hauptsaison ist Lierna ein lohnender Zwischenstopp, um sich beispielsweise an der Nautica Lierna ein Boot zu mieten (wofür kein Führerschein benötigt wird) und damit den See zu erkunden.


Restaurant-Tipp
Im Il Crotto di Lierna in der Via Ducale bekommt ihr mediterrane Köstlichkeiten auf den Tisch, einen ebenso herzlichen wie familienfreundlichen Service und mit etwas Glück bei schönem Wetter einen Sitzplatz auf der charmanten Terrasse.
03

Mandello del Lario

Motorsportgeschichte und Strandromantik
Mandello del Lario© CHECK24/ Oehler

Biker und Motorradfans aufgepasst: Im Moto Guzzi-Museum in Mandello del Lario schlagen die Herzen all jener höher, die Benzin im Blut und eine Vorliebe für alte Rennmaschinen haben! Vom 100 Jahre alten Pionierfahrzeug über experimentelle Prototypen bis zu unzähligen Serienmodellen wird dort die gesamte historische Produktpalette des italienischen Motorradherstellers präsentiert. Wenn ihr euch an den rasanten Flitzern sattgesehen habt, spaziert ein Viertelstündchen hinunter zum Lido von Mandello del Lario. Dort erwartet euch ein gepflegter, von Palmen gesäumter Stadtstrand mit Liegestühlen und Loungemöbeln, auf denen ihr den herrlichen Blick über den Comer See genießen könnt. Im Sommer darf natürlich auch gebadet werden!

  • Das Moto Guzzi-Museum öffnet wochentags von 15 bis 16 Uhr, an Wochenenden sind Besichtigungen nach vorheriger Absprache möglich. Parkmöglichkeiten befinden sich direkt gegenüber.
  • Kulturinteressierte finden in dem kleinen Ort mehrere Kirchen, deren Besichtigung lohnt, darunter San Giorgio und San Lorenzo.
04

Lecco

Antike Architektur und berühmte Bergsteiger
217061+Italien+Lecco+GI-1134916803

Nur Berge anschauen ist euch zu langweilig, ihr wollt sie auch erklimmen? Dann ab nach Lecco! Der Hauptort des östlichen Seearms ist Ausgangspunkt mehrerer bestens instandgehaltener Kletterrouten. Für die erste Etappe empfiehlt sich eine Fahrt mit der Seilbahn zur Hochebene Piani d’Erna am Fuße des Monte Resegone, von der aus Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen in die herrliche Bergwelt führen. Wer lieber in der Ortschaft bleibt, sollte sich die antike Brücke Ponte di Azzone Visconti anschauen, welche über den Fluss Adda führt. Spaziert ihr von ihrem östlichen Ende durch die malerischen Gässchen der Altstadt gen Norden, findet ihr den Kirchturm Campanile San Nicolò, eines der Wahrzeichen von Lecco.


Übrigens
Begegnet euch unterwegs eine Gruppe Wanderer in roten Pullovern, deren linke Ärmel eine siebenbeinige Spinne ziert, habt ihr Mitglieder der berühmten „Ragni di Lecco“ („Spinnen von Lecco“) getroffen! Dieser Bergsteigerverein hat eine große Tradition und schon viele berühmte Alpinisten hervorgebracht.
05

Bellagio

Ferienparadies mit Weltruhm
3536+Italien+Bellagio_(Comer_See)+GI-904499382

Betrachten wir den Comer See als umgekehrtes Y, so liegt Bellagio als sein zentralster Punkt genau in der Mitte der drei Arme. Der wundervolle Seeblick in alle Richtungen bekommt allerdings durch den Ort selbst und seine malerischen Häuser, Spazierwege und Villengärten harte Konkurrenz. Die bildhübsche Gemeinde lockt mit einer pittoresken Uferpromenade, die von prunkvollen Hotels gesäumt wird. Wenn ihr euch nach einem – kostspieligen, aber sehr leckeren – Cappuccino unter dem Blätterdach einer Platanenlaube etwas die Beine vertreten wollt, findet ihr in fußläufiger Entfernung den Park der Villa Melzi. Je nach Jahreszeit gibt es dort einen Blütentraum leuchtender Azaleen, Kamelien und Rhododendren zu bewundern.


Schon gewusst?
Bellagio und seine herrliche Umgebung diente bei der Gestaltung der Anlage des gleichnamigen Casinohotels in Las Vegas als Vorbild. In dem Resort, das besonders für die spektakuläre Wassershow seiner Fontänen bekannt ist, wurden große Teile der beiden Hollywoodstreifen „Ocean’s Eleven“ und „Ocean’s 13“ gedreht.
06

Como

Paradies für Shopper und Spaziergänger
3539+Italien+Como_(Comer_See)+GI-912453238

Die Stadt, die dem Comer See seinen Namen gab, kuschelt sich am südlichen Ufer des Westarms in eine Mulde zwischen den Gebirgsausläufern. Wenn ihr im Urlaub Lust auf Shoppen habt und nicht bis nach Mailand fahren wollt, ist Como die beste Wahl in der Region. Ob in individuellen Boutiquen oder großen Einkaufszentren, hier bekommt euer Kleiderschrank ganz bestimmt Zuwachs. Fürs Sightseeing ist neben der schönen Uferpromenade der Comer Dom die erste Adresse, ein spätgotisches Meisterwerk mit sagenhafter 348-jähriger Bauzeit. Natürlich dürfen auch in Como die allgegenwärtigen Villen nicht fehlen, so erwartet Besucher der Villa Olmo (benannt nach einer inzwischen gefällten 100-jährigen Ulme) ein weitläufiger Park mit breiten Wegen und einem tollen Blick auf die Stadt.

  • Von der Villa Olmo führt ein schöner Spazierweg (Passeggiata di Villa Olmo) bis zum Museum Tempio Voltiano an vielen sehenswerten Villenbauten vorbei.
  • Für einen fantastischen Blick aus der Vogelperspektive steigt ihr in die Standseilbahn zum Bergdorf Brunate.
  • Wundert euch nicht, wenn es über euren Köpfen in regelmäßigen Abständen zu dröhnen beginnt: Como wird häufig von Wasserflugzeugen angesteuert, die ihr mit etwas Glück direkt vor dem Ufer bei der Landung beobachten könnt.
07

Cernobbio

Zwischen noblen Villen chillen
3538+Italien+Cernobbio_(Comer_See)+GI-1002232386

Fragt ihr einen Mailänder nach seinem liebsten Ferienort am Comer See, wird mit einiger Wahrscheinlichkeit der Name Cernobbio fallen! Schon seit mehreren Jahrhunderten erfreut sich der kleine Ort großer Beliebtheit als Erholungsziel betuchter Großstädter aus den nahen Metropolen, inzwischen darf sich jedoch auch die Allgemeinheit an seinen Schätzen erfreuen. Geblieben sind aus der Zeit als Nobelresidenz aber die vielen Prachtbauten und Villen, welche sich über die Stadt verteilen. Da die meisten von ihnen nicht frei besichtigt werden können – die berühmte Villa d’Este ist heute beispielsweise ein Luxushotel mit exklusivem Zugang für Gäste – empfiehlt sich eine Rundfahrt mit dem Boot, um die schönen Gebäude von der Seeseite aus zu bewundern.


Tipp
Das kleine Café La Piazzetta empfängt euch mitten in der Stadt mit einem idyllischen Innenhof, wo ihr euch in gemütliche Rattanmöbel fallenlassen und die liebevoll bepflanzten Mauern bewundern könnt. Außerdem ist der Kaffee unschlagbar gut!
08

Laglio

Ein Minidorf mit Promifaktor
3427+Italien+Aostatal_&_Piemont_&_Lombardei+Laglio+GI-1136402751

Die größte Bekanntheit verdankt das verschlafene Örtchen Laglio einem seiner Teilzeit-Bewohner: Hollywoodstar George Clooney verliebte sich beim Dreh des Streifens „Ocean’s Twelve“ nämlich so sehr in die dortige Villa Oleandra am Ufer des Comer Sees, dass er sie kurzerhand kaufte und nun in den Sommermonaten regelmäßig dort seine Ferien verbringt. Aber auch, wenn ihr dem smarten Oscar-Preisträger nicht zufällig auf der Straße begegnet, lohnt Laglio einen Besuch. Neben den Zeugnissen seiner römischen Herkunft wie den historischen Türmen des Ortsteils Torriggia bietet die Gemeinde auch einen idealen Startpunkt für Wanderungen durch die umliegende Hügellandschaft. Mutige erklimmen zwischen Weinstöcken und Olivenbäumen den anspruchsvollen Wanderweg zur Höhle Buco dell’Orso, wo es Fossilien und interessante Gesteinsformationen zu entdecken gibt.


Tipp
Für eine kleine Stärkung empfiehlt sich das familiengeführte Da Luciano Bottega e Caffè in der Via Vecchia Regina, wo Platten mit köstlichen Wurst- und Käsespezialitäten den kleinen Hunger stillen und leckerer Wein serviert wird.
09

Tremezzina

In märchenhaften Gärten wandeln
Tremezzina© CHECK24/ Oehler

Hervorgegangen aus einem Zusammenschluss der Ortsteile Tremezzo, Mezzegra, Lenno und Ossuccio ist Tremezzina ein zauberhafter Küstenstreifen am mittleren Westufer des Comer Sees. Hier reihen sich luxuriöse Grand Hotels mit eigenen Bootsanlegern, sehenswerte Kirchenbauten und prächtige Villen aneinander. Ein Highlight unter ihnen ist die Villa Carlotta. Auf ihrem acht Hektar großen Parkgelände tummeln sich seltene Baumarten, ein beeindruckender Bambuswald und zahlreiche Brunnen. Ebenfalls zur Gemeinde Tremezzina gehört mit der Isola Comacina die einzige Insel des Comer Sees. Das dortige Restaurant ist ein beliebter Hotspot für urlaubende Promis und verköstigte neben George Clooney schon Madonna, Brad Pitt und Sylvester Stallone.


Weitere Sehenswürdigkeiten in Tremezzina
  • Die hübsche Villa del Balbianello mit ihren bewachsenen Rundbögen
  • Die Wallfahrtsstätte Sacro Monte di Ossuccio
  • Der Parco Civico Teresio Olivelli
  • Die Kirche San Lorenzo
10

Menaggio

Schöner kann eine Promenade kaum sein
Menaggio© CHECK24/ Oehler

Zentral in der Mitte des Westufers gelegen, ist Menaggio ein wichtiger Anlaufpunkt für Fähren, Touristenboote und jeden Urlauber, der gern direkt am See entlangschlendern möchte. Zwar hat so gut wie jeder Ort entlang der Küste eine eigene Promenade, der Lungolago in Menaggio sucht aber seinesgleichen. Mit Palmen und üppigen Blumen bepflanzt, bietet er fantastische Fotomotive und windet sich über mehrere hundert Meter entlang der pastellfarbenen Häuserfassaden. An mehreren Stegen liegen kleine Boote, von denen viele für Ausflüge gemietet werden können. Wendet ihr euch an der Piazza Garibaldi in Richtung Innenstadt, führen verschiedene Wege durch die malerischen Gässchen Menaggios.

  • Menaggio ist ein idealer Ausgangspunkt, wenn ihr mit der Fähre ans andere Seeufer übersetzen möchtet. Sowohl mit dem Auto, als auch für Einzelpersonen gibt es Direktverbindungen nach Varenna und Bellagio.
  • Restaurant-Tipp: In der Via Carlo Camozzi findet ihr die Bar Constantin/la Trattoria, wo schmackhafte Pasta- und Pizzagerichte, tolle Meeresfrüchte und leckere italienische Desserts zu moderaten Preisen serviert werden. Ein Extraplus gibt es für das herzliche Personal!

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Susan Oehler

Zwar saß ich erst mit Mitte 20 zum ersten Mal in einem Flugzeug, habe seitdem aber fleißig aufgeholt. Dabei sind spannende Städtetrips meine große Leidenschaft: Von London über Madrid bis Lissabon durfte ich schon viele tolle Metropolen erkunden. Außerdem begeistern mich tropische Strände und Inseln ebenso wie abwechslungsreiche Landschaften, in denen die Natur das Sagen hat. Hier bei CHECK24 verrate ich euch als Online-Redakteurin gern meine besten Tipps zum Schauen, Staunen und Entdecken an den schönsten Orten der Welt sowie weitere Infos rund um die Themen Flug, Reisen, Mietwagen und Hotel.