Sie sind hier:

Verschwitzt und glücklich auf Reisen – die Top 10 Ziele für einen Aktivurlaub

Aktivurlaub - Meer - Küste - Fahrrad

Das wohlige Gefühl eines erfrischenden Kaltgetränks im durstigen Hals. Die warme Dusche nach einem schweißtreibenden Tag mit frischer Berg- oder Meeresluft um die Nase. Abends im Bett das Kribbeln in schweren, aber zufriedenen Beinen. Für Sportler gilt: Nur Anspannung bringt tief gehende Entspannung – im Alltag wie auf Reisen. Ein Aktivurlaub ist aber nicht nur was für diejenigen, die auch zu Hause athletisch unterwegs sind. Auch wer gezielt nach einem Ausgleich zum vielen Sitzen im Büro sucht, seinem Körper etwas Gutes tun oder einfach mal etwas Neues ausprobieren will, kommt in diesen zehn Urlaubszielen ordentlich in Bewegung.

01

Kombipaket Mallorca

Wandern, Radfahren, Wassersport
Aktivurlaub - Mallorca

Selbst der Ballermann wäre nicht der Ballermann, wenn Mallorcas berühmt-berüchtigte Partymeile noch an einem einst unberührten, kilometerlangen Sandstrand liegen würde, wäre Mallorca wohl trotzdem ie absolute Trauminsel der Deutschen. Will heißen: Der eigentliche Zauber der Insel liegt in ihrer Natur. Die wiederum lockt nicht umsonst jedes Jahr aktive Mallorca-Fans auf Berge und ins Meer. 2011 zum Welterbe der UNESCO erklärt und so unberührt wie spektakulär schön – die Berge der Serra de Tramuntana sind optimal zum Wandern und Radfahren. Und an der Küste vor Palma findet mit gutem Grund jedes Jahr die Segelregatta „Copa del Rey“ statt – der Königscup. Und ja, der König höchstpersönlich, Felipe IV, übergibt die Preise. Segeln lässt es sich aber um die ganze Insel hervorragend und die etwas kräftigeren Winde im Frühjahr und Herbst machen die Bucht von Pollença und den legendären Naturstrand Es Trenc zu exzellenten Spots für Wind- und Kitesurfer.


Beste Reisezeit
Zum Wandern, Rad fahren und Surfer sind die kühleren Temperaturen und Winde im Frühling (März bis Mai) und Herbst (September bis November) ideal, für Segler auch die warmen Sommermonate dazwischen.
02

Tauchparadies Ägypten

Orientalische Unterwasserwelten
Aktivurlaub - Ägypten - Schnorcheln - Tauchen

Die Liste der Tauchgründe in Ägypten ist lang und einige gehören zu den besten Tauchspots der Welt: Sharm el Sheik, Hurghada, Dahab, Nuweiba, El Gouna, Safaga, Marsa Alam, El Quesir. Exzellente Bedingungen mit tropischen Temperaturen, kristallklarem Wasser und einmalig bunt-schillernden Unterwasserwelten bieten sie alle. Der Unterschied liegt vor allem in der vorhandenen Infrastruktur für Touristen im Allgemeinen und Taucher im Besonderen und darin, ob man seinen Urlaub lieber in einer ruhigen oder einer lebendigen Region verbringen möchte. Die absoluten Klassiker sind Sharm el Sheik und Hurghada, dementsprechend bieten die beliebten Ferienorte auch außerhalb des Wassers viel Unterhaltung, aber auch weniger Ruhe.

Dahab ist zwar längst nicht mehr das Reiseziel für Hippies und Individualtouristen von einst, aber ähnlich wie in Marsa Alam, El Gouna und Safaga geht es hier schon deutlich entspannter zu. Nuweiba und El Quesir hingegen zählen zu den Geheimtipps unter den Tauchspots am Roten Meer. Wer lieber etwas näher an der Wasseroberfläche bleibt, erkundet die orientalischen Unterwasserwelten einfach schnorchelnd.


Beste Reisezeit
Rund ums Jahr, aber am allerbesten von Mai bis November
03

Vom Winde verweht in Kroatien

Segeln und Tauchen
Aktivurlaub - Kroatien - Segeln

Kroatien hat insgesamt 1.246 Inseln und - diese mit eingerechnet - 6.176 Kilometer feinste Adriaküste. Dazwischen: Jede Menge Platz und Möglichkeiten, um von Insel zu Insel oder entlang der Festlandküste zu segeln. Die Infrastruktur für Segler ist hervorragend, der nächste Hafen nie weit, der nächste Skipper auch nicht und Angebote zum Mitsegeln für Familien oder Kombi-Urlaube mit Segeln und Radfahren gibt es ebenfalls. Wer lieber unter als auf dem Wasser unterwegs ist, geht im glasklaren, türkisblauen Wasser Schnorcheln und erfreut sich an den farbenfrohen Pflanzen und Meeresbewohnern oder entdeckt – etwas tiefer – beim Tauchen römische und griechische Wracks.


Beste Reisezeit
Zum Segeln von Ende März bis Mitte Juni und von September bis Anfang November. Die durchschnittlichen Wassertemperaturen liegen von Juni bis Oktober über 20 Grad – optimal zum Tauchen und Schnorcheln.
04

Surfhotspot Fuerteventura

Wo die starken Winde wehen
Aktivurlaub - Spanien - Fuerteventura - Surfen

Die weiten Sandstrände von Corralejo im Norden und der Halbinsel Jandía im Süden, rund ums Jahr gutes Wetter und konstante Wassertemperaturen, aber vor allem die beständigen Winde machen Fuerteventura zum absoluten Traumziel für Surfer. Alle Surfer. Egal ob Wind- oder Kitesurfer oder Wellenreiter, Liebhaber von Wind und Wellen sind auf der zweitgrößten Kanareninsel genau richtig. Deshalb trägt sie auch den Beinamen „Hawaii Europas“ und deshalb findet jedes Jahr an der Playa Sotavento ein Weltcup im Wind- und Kitsurfen statt. Surfneulinge und diejenigen, die ihre Technik noch mal aufbessern wollen, finden in fast jedem Ort Surfcamps und Wellenreitschulen. Wer bereit ist, sich auf das Zusammenspiel von Wind und Wellen einzulassen, findet immer wieder den perfekten Spot zum Surfen, legendär ist aber der 15 Kilometer lange Küstenabschnitt North Shore bei Corralejo.


Beste Reisezeit
Dank des warmen und trockenen Klimas ist Fuerteventura Rund ums Jahr das perfekte Reiseziel.
05

Bergklassiker 1: Südtirol

Wandern, Radfahren, Wintersport
Aktivurlaub - Italien - Südtirol - Wandern

Von leichten Rundwanderungen um einmalig klare Bergseen bis zu mittelschweren und anspruchsvollen Routen im Hochgebirge – mit mehr als 17.000 Kilometern Wegen wird Wanderern in Südtirol gewiss nicht so schnell langweilig. Zu den absoluten Highlights zählen die Dolomiten mit den markanten Gipfeln der Drei Zinnen. Auch Radfahrer können zwischen gemütlichen Ausflügen auf flacheren Radwegen im Tal und herausfordernden Aufstiegen mit dem Rennrad oder Fahrten über Stock und Stein mit dem Mountainbike wählen.

Im Winter bieten fast 30 Skigebiete beste Bedingungen für Ski- und Snowboardfahrer und auf Loipen, Rodel- und Eisbahnen jede Menge Möglichkeiten, sich auch abseits der Pisten im Schnee zu bewegen. Mit dem Skipass Dolomiti Superski können Sportler die 450 Lifte von zwölf Skigebieten nutzen. Wer nicht gleich 1.200 Kilometer Skipisten braucht, kann auch erst mal mit dem größten Skigebiet, dem Kronplatz im Pustertal anfangen, oder lässt es in einem der kleineren Skigebiete ganz gemütlich angehen. Was umso besser geht, wenn man sich in einem der vielen exzellenten Wellness-Hotels einmietet. Und obendrein scheint in Südtirol durchschnittlich an 300 Tagen im Jahr die Sonne vom blauen Himmel.


Beste Reisezeit
Für Wanderurlauber und Radfahrer Mai bis Oktober, Wintersportler haben von Mitte Dezember bis Ende Februar die besten Bedingungen.
06

Allrounder Portugal

Golf und Surfen
Aktivurlaub - Portugal - Golf

Golfen an der Algarve im Süden, Surfen an der Westküste, dazu gegrillte Sardinen und ein Gläschen Portwein oder Vinho Verde, so schön kann Aktivurlaub in Portugal sein. Vor lauter Spanien sollte man das lang gezogene Land im Westen der Iberischen Halbinsel nämlich auf keinen Fall vergessen. Das Wetter ist von Frühling bis Herbst genauso hervorragend wie beim Nachbarn, die Preise günstig und die Portugiesen so entspannt wie freundlich und unaufgeregt.

Die Algarve gilt mit ihren malerischen, felsengesäumten Stränden und der hohen Dichte an Golfhotels als absolutes Paradies für Anhänger des Ballsports auf sattgrünen Rasen. Doch schon in Sagres, am südwestlichsten Punkt des europäischen Kontinents, weht wortwörtlich ein anderer Wind. Der wiederum ist optimal für Surfer, die sich hier besonders gern tummeln. Entlang der Westküste gen Norden finden sich aber zahlreiche weitere exzellente Surfspots wie Carcavelos bei Lissabon, Peniche, Ericeira oder Esmoriz bei Porto.


Beste Reisezeit
Mai bis September für Golfreisen, für Surfer je nach Vorlieben und Können rund ums Jahr.
07

Bergklassiker 2: Österreich

Noch mehr Wandern, Radfahren und Wintersport
Österreich - Kärnten

Was für Südtirol gilt, gilt auch für unseren Alpennachbar: Für einen bergorientierten Aktivurlaub ist Österreich ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Die 375 Skigebiete sowie die unzähligen Wander- und Radwege sind dabei eigentlich nur die Spitze des Eisbergs, wenn auch eine überaus vielfältige – von den absoluten Wintersport-Klassikern in Vorarlberg, Tirol und Salzburg im Westen bis zum Burgenland im Osten des Landes. Allein in Tirol gibt es 24.000 Kilometer markierte Berg- und Wanderwege. Hinzukommen Angebote für diejenigen, die Lust auf Action haben: Sei es ein Tauchgang in oder ein Segeltörn auf einem der vielen Seen, eine Wildwasserfahrt mit dem Kanu im Fluss, Wasserfall-Klettern, Höhlentrekking oder Klettern im Hochseilgarten oder am Felsen.


Beste Reisezeit
Gewandert und Rad gefahren wird vor allem im Sommer, die Pisten locken logischerweise im Winter, also abhängig von der jeweiligen Sportart und rund ums Jahr.
08

Alleskönner Andalusien

Wandern, Skifahren, Wassersport, Radfahren, Reiten
Aktivurlaub - Spanien - Andalusien - Reiten - Pferde - Strand

Vor lauter Costa del Sol sollte man eines dringend bedenken: Andalusien reicht von Portugal im Westen bis Murcia im Osten, grenzt im Süden ans Mittelmeer und im Norden an Kastilien La-Mancha und die Extremadura. Hier befinden sich einige der schönsten Strände des spanischen Festlandes (und zwar abseits der Costa del Sol) und – Sierra Nevada sei Dank – die höchsten Berge der Iberischen Halbinsel. Allen voran der 3.479 Meter hohe Mulhacén, der nach einem der letzten Emire von Granada benannt wurde: Nach seinem Tod im Jahr 1485 soll Abu I-Hasan Ali, auf Spanisch Muley Hacén, der Sage nach auf dem Gipfel des Berges bestattet worden sein. Der etwa 100 Kilometer lange Gebirgszug bietet im Winter ein Skigebiet mit Blick aufs Mittelmeer und im Gegensatz zu den Alpen wenig überlaufene, ursprüngliche Wanderwege mit demselben Blick im Sommer, was auch bedeutet: Der nächste Strand liegt meist nur etwa 50 Kilometer Luftlinie entfernt.

An den insgesamt 836 Küstenkilometern liegen die Touristenhochburgen zwischen Málaga und Marbella mit ihren Segel- und Jachthäfen genauso wie der Surfhotspot Tarifa, die weiten, ruhigen Strände von Cádiz und Huelva im Westen sowie die Vulkankegel und traumhaften Buchten des Biosphärenreservats Cabo de Gata östlich von Almería. Radfahrer können sich auf mehr als 28.000 Routen austoben und nirgendwo in Europa gibt es so viele Pferde wie in und um Jerez de la Frontera, wo sich auch die Königlich-Andalusische Reitschule befindet und mit den Kartäusern eine der ältesten Pferderassen der Welt gezüchtet wird.


Beste Reisezeit
Zum Wandern, Radfahren und Reiten März und April sowie September und Oktober. Wassersport ist auch in den in Andalusien sehr heißen Sommermonaten Juli und August möglich, im Juni und September aber wesentlich entspannter. Wintersportler kommen am besten von Januar bis Mitte März.
09

Achtsame Bewegung in Sri Lanka

Yoga- und Wellnessurlaub
Aktivurlaub - Sir Lanka - Yoga

Sonnengrüße zum Sonnenaufgang am Strand oder im Dschungel und entspannende Ölmassagen unter Palmen – wer bei diesem Gedanken spontan in sehnsuchtsvolles Seufzen verfällt, ist auf Sri Lanka genau richtig. Eine einmalig schöne, tropische Natur, herzliche Menschen, köstliche Currys und exzellenter Tee sind nur einige Gründe, welche Sri Lanka zu einem unwiderstehlichen Reiseziel machen. Wer obendrein nicht nur nach schweißtreibender Bewegung sucht, sondern Körper, Geist und Seele in Einklang bringen möchte, findet hier bestens ausgestattete Wellnessressorts, in denen erfahrene Yoga- und Ayurveda-Meister den Ruhe suchenden Urlaubern aus dem Westen dabei helfen, mithilfe von östlichen Philosophien und Praktiken in die innere Mitte zu kommen, um den Herausforderungen des Alltags nach dem Urlaub gut erholt, tiefenentspannt und gelassen entgegentreten zu können.


Beste Reisezeit
Entscheidend ist hier wegen des Monsuns das genaue Reiseziel in Sri Lanka: Für den Osten und Nordosten ist ein Urlaub von Mitte Mai bis Ende September optimal, für einen Besuch im Süden und Westen des Landes der Zeitraum von Oktober bis Mitte April.

10

Heimspiel in Deutschland

Aktiv durchs eigene Land
Aktivurlaub - Deutschland - Rügen - Fahrrad

Warum erst in die Ferne schweifen, wenn es sich auch zu Hause hervorragend schwitzen lässt? Ein Aktivurlaub in Deutschland kann so vielseitig wie bereichernd sein und hat mehrere Vorteile: Man kennt sich mit der Infrastruktur aus, Sprachbarrieren sind kein Thema und man lernt das eigene Land besser kennen. Zumal keine der bislang erwähnten Sportarten nicht auch in der Bundesrepublik betrieben werden könnte. Wintersportler fahren in die besten Deutschen Alpen oder der Mittelgebirge – sei es im Harz oder Schwarzwald. Wandern lässt es sich dort genauso gut und auch sonst wartet Deutschland mit fast 200.000 Kilometern befestigten Wegen auf. Auch Radfahrer haben allein zwischen den bekannten Radwegen entlang der Donau, Elbe, Mosel, Ostseeküste oder dem Altmühltal eher die Qual der Wahl als einen Mangel an Möglichkeiten und Wassersportler müssen nicht erst an die Nord- oder Ostsee fahren, denn auch die vielen Seen jede Menge Möglichkeiten zum Segeln, Wind- und Kitesurfen und Tauchen.


Beste Reisezeit
Je nach Sportart und persönlichen Vorlieben rund ums Jahr.


Noch mehr Tipps
Ihr könnt beim Reisen nur selten die Beine still halten? Dann haben wir hier noch weitere Tipps für einen unvergesslichen Aktivurlaub:


Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Julia Wöhrle

„Mich brennt's in meinem Reiseschuh“ habe ich schon als Kind bei den mir unliebsamen Wanderurlauben in den Alpen geträllert. Inzwischen entscheide ich selbst, wo die Reise hingeht: Mal nach Island, mal nach Belize, aber dann war es doch immer wieder Spanien und ganz besonders oft und gerne Sevilla. Meine Begeisterung für fremde Länder, Menschen, Sitten und Gerichte fließt immer auch in meine Blogartikel ein.