Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Naturschutz: 10 neue Nationalparks in China

München, 14.09.2020 | 09:57 | lvo

China setzt sich verstärkt für den Naturschutz ein. Wie National Geographic online berichtet, sollen bis Ende des Jahres zehn neue Nationalparks entstehen. Im Fokus steht der Artenschutz bedrohter Tiere wie dem Großen Panda, dem Sibirischen Tiger oder den Hainan-Schopfgibbons.


China: Sichuan Panda
China setzt sich mit zehn neuen Nationalparks für den Artenschutz ein.
Zehn Pilotparks sind Teil des neuen chinesischen Nationalparksystems. Sie verteilen sich über zwölf Provinzen und vereinen Hunderte Schutzgebiete, die von verschiedenen Provinzen und Gemeinden verwaltet werden. Ziel ist es, den Naturschutz zentral durch die neue Nationale Forst- und Grünlandverwaltung zu managen und zu optimieren. Die Regierung hofft, dass die in den Schutzgebieten lebenden Menschen sich künftig mehr auf den Ökotourismus fokussieren.

Geschützt werden vor allem die hochgelegenen Bambuswälder der Provinz Sichuan, in denen der Große Panda heimisch ist, sowie die Lebensräume des Sibirischen Tigers an der russischen Grenze. Die Hainan-Schopfgibbons, von denen die letzten 30 Exemplare im südchinesischen tropischen Regenwald leben, erhalten ein neues Schutzgebiet. So soll der Fortbestand der Arten erhalten werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.