Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Frankreich: Senioren gelten nur mit Booster als Geimpfte

München, 10.11.2021 | 15:20 | soe

Frankreich erhöht den Druck auf seine älteren Einwohner, sich eine Corona-Booster-Impfung geben zu lassen. Ab Mitte Dezember wird Menschen ab 65 Jahren der Status eines vollständig Geimpften nur noch zuerkannt, wenn diese den Erhalt einer Booster-Dosis nachweisen können. Damit verknüpft ist auch der Corona-Pass, welcher in Frankreich unter anderem für den Besuch von Restaurants und die Nutzung überregionaler Verkehrsmittel benötigt wird.


Älterer Mann mit Maske und Einkaufswagen in einem Berliner Supermarkt.
In Frankreich benötigen Menschen ab 65 Jahren ab Mitte Dezember eine Booster-Impfung, um als vollständig geimpft zu gelten.
Der Beschluss wurde am Abend des 9. November durch den französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Paris verkündet. Er rief angesichts steigender Inzidenzwerte im Land alle Mitbürger ab 50 Jahren dazu auf, sich ab Dezember eine Booster-Impfung geben zu lassen. Dann seien diese für jeden innerhalb dieser Altersspanne verfügbar.
 
Nur mit Booster vollständig geimpft
 
Ab dem 15. Dezember hat das Fehlen der Impfauffrischung für Senioren ab 65 dann auch ernste Auswirkungen: Ihnen wird der Status als vollständig Geimpfte nicht mehr zuerkannt, womit im öffentlichen Leben zahlreiche Einschränkungen einhergehen. In Frankreich dürfen unter anderem die Gastronomie, Kinos und Theater sowie Fernzüge und Flugzeuge auf Inlandsrouten nur mit einem Corona-Nachweis betreten werden. Dieser ist das Äquivalent zur deutschen 3G-Regelung. Wer nicht vollständig geimpft ist, benötigt ein Genesungszertifikat oder einen aktuellen Corona-Test.
 
Corona-Lage in Frankreich
 
Frankreichs Sieben-Tage-Inzidenz liegt mit Stand zum 10. November bei 91,5 und damit deutlich unter dem aktuell in Deutschland gemessenen Wert von 232,1. Dennoch bereitet die Entwicklung den Behörden Sorge, da die Infektionszahlen binnen einer Woche um 40 Prozent anstiegen. Mit den neuen Maßnahmen soll einer erneuten Pandemiewelle Einhalt geboten werden, die nach Aussage Macrons in Europa bereits begonnen habe.

Weitere Nachrichten über Reisen

Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.
London Tube
21.02.2024

London: S-Bahnen erhalten Farben und Namen

Ab August können sich Fahrgäste des Londoner Nahverkehrs über ein übersichtlicheres Bahnnetz freuen. S-Bahnen werden mittels Farben und Namen visuell vom U-Bahn-Netz getrennt.
Megafon Streik
13.02.2024

Frankreich: Bahnstreik bei der SNCF im Februar

Die französische Staatsbahn SNCF wird im Februar an einem Wochenende bestreikt. Reisende müssen mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.