Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Hochwasser in Venedig: Unwetter trifft auf Lagunenstadt

München, 09.12.2020 | 11:16 | lvo

Aufgrund starker Regenfälle und Sturmfluten wurden Teile Venedigs überflutet. Da das Abwehrsystem gegen Sturmfluten nicht aktiviert war, wurde unter anderem der Markusplatz überschwemmt. Demnach wurde für die Stadt die rote Hochwasser-Stufe ausgesprochen.


Italien: Venedig Rialto
Nach starken Regenfällen wurden Teile Venedigs am 8. Dezember überschwemmt.
Die Lagunenstadt im Nordosten Italiens wird aktuell von Unwettern durchzogen, die zu Überflutungen führen. Bereits am Dienstag, dem 8. Dezember, stand der berühmte Markusplatz unter Wasser, auch in den Markusdom drang Wasser ein. Seinen Höchststand erreichte das Hochwasser am späten Nachmittag mit einer Höhe von 138 Zentimetern über Normalwert. Demnach riefen die lokalen Behörden in der 261.000-Einwohner-Stadt die rote Hochwasser-Stufe aus. Auch für den Donnerstag und Freitag werden Höchststände von etwa 135 Zentimetern erwartet.
 
Dammsystem MOSE nicht rechtzeitig aktiviert
 
Für die Abwehr von Sturmfluten wurde bereits im Oktober 2020 das Dammsystem MOSE erstmalig erfolgreich eingesetzt. Dieses System setzt sich aus Fluttoren zusammen, welche die Stadt vor Tiden schützen sollen. Bereits in den vergangenen Tagen kam dieses System erfolgreich zum Einsatz, für Dienstag wurde MOSE allerdings nicht rechtzeitig aktiviert, da Wetterexperten nicht mit einer Flutwelle in diesem Ausmaß gerechnet haben. Damit das System funktioniert, muss dessen Einsatz bereits 48 Stunden im Voraus geplant werden. Wie Brugnaro berichtet, wurde nun aber das System in der Nacht zum Mittwoch zur Abwehr weiterer Sturmfluten aufgebaut. Ziel ist es weiterhin, ein Voralarm-System einzuführen, welches auch bei niedrigen Flutwellen funktioniert.
 
Starke Schnee- und Regenfälle in Teilen Italiens
 
Bereits am vergangenen Wochenende zeichneten sich in Teilen Norditaliens große Mengen Neuschnee und starke Regenfälle ab. Vor allem der Nordosten Italiens, darunter auch Venedig, sind von den Unwettern betroffen. So musste unter anderem die durch Südtirol verlaufende Brennerautobahn teilweise gesperrt werden, auch der Zugverkehr wurde zeitweise unterbrochen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.
Paris: Kathedrale Notre-Dame
24.11.2022

Europa: Diese Städte haben die schönsten Häuser

Wer eine Städtereise unternimmt, hofft meist auch auf sehenswerte Architektur. Eine Umfrage zeigt nun die europäischen Städte mit den sehenswertesten Häusern.
Mann liegt in Hängematte und bedient Tablet
24.11.2022

Brückentage 2023: So gibt es bis zu 15 Wochen frei

Nachdem in den letzten Jahren viele Feiertage auf Wochenenden fielen, gibt es 2023 wieder gute Aussichten für Urlaubshungrige. Hier gibt es alle Tipps zur cleveren Nutzung der Brückentage.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.