Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Kanaren-Urlaub: FTI bietet Sonderflüge und Corona-Schnelltests

München, 11.11.2020 | 08:14 | soe

FTI legt aufgrund hoher Nachfrage Zusatzflüge auf die Kanarischen Inseln auf. Mit zehn weiteren Verbindungen pro Woche, die von vier deutschen Flughäfen starten, sollen vor allem spontane Buchungen erleichtert werden. Den auf den Kanaren geforderten Corona-Test können Last-Minute-Urlauber nach der Ankunft vor Ort durchführen lassen, auch dies wird von FTI organisiert.


teneriffa
FTI legt Sonderflüge auf die Kanaren auf und organisiert Corona-Schnelltests für seine Kunden.
Wer jetzt kurzentschlossen einen Urlaub auf den Kanaren plant, hat dank FTI eine größere Auswahl an Reisemöglichkeiten. Ab den Airports Düsseldorf, Leipzig, Frankfurt und München werden noch vor dem Start des Vollcharterprogramms zehn Zusatzflüge pro Woche auf die Kanarischen Inseln angeboten. Dort gilt ab dem 14. November eine Corona-Testpflicht, die von Urlaubern beim Check-in in die touristische Unterkunft die Vorlage eines negativen Testergebnisses fordert. Der Test kann entweder vor dem Abflug oder nach Ankunft in Zielgebiet durchgeführt werden, es werden auch Antigen-Schnelltests anerkannt.
 
FTI übernimmt für seine Kunden die Organisation des Corona-Tests vor Ort. Nach der Ankunft auf den Kanaren legt der Transferbus auf dem Weg ins Hotel einen Zwischenstopp an einer autorisierten Teststelle ein. Dort nimmt medizinisches Personal die Schnelltests vor, welche binnen 30 Minuten das Ergebnis liefern. Die Kosten von 16 Euro pro Test sind direkt vor Ort zahlbar. Bei negativ ausfallendem Ergebnis werden die Touristen anschließend ins Hotel gebracht, im Falle eines positiven Tests steht eine 14-tägige Quarantäne an. Die Kosten sind in einem solchen Fall von der allgemeinen, kostenfreien Corona-Versicherung der Kanaren für Touristen abgedeckt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven-Nord-Male-Atoll
05.03.2021

Malediven verschärfen Corona-Maßnahmen

Die Malediven haben die im Land geltenden Corona-Beschränkungen zum 5. März verschärft. Zudem gilt der Gesundheitsnotstand in dem Inselstaat nun bis zum 4. April.
Griechenland Flagge Fähre
05.03.2021

RKI: Griechenland ist Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut erklärt ganz Griechenland ab dem 7. März zum Corona-Risikogebiet. Zudem werden Schweden und Ungarn zu Hochinzidenzgebieten hochgestuft.
Strand auf Fuerteventura
05.03.2021

Kanaren: Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 hochgesetzt

Die Kanaren haben Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 erhoben. Damit treten auf der Insel wieder strengere Beschränkungen in Kraft.
Türkei: Antalya
05.03.2021

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

In der Türkei hat die Provinz Antalya mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerungen begonnen. So wird die Ausgangssperre gelockert und Restaurants dürfen öffnen.
Maske_Koffer_Reisen
05.03.2021

Litauen: Corona-Test wird vor Einreise zur Pflicht

Litauen hat seine Corona-Testpflicht für Einreisende verschärft. Ab dem 10. März muss bereits vor Einreise dem Beförderer ein maximal 72 Stunden alter Corona-Test vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.