Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Sperrstunde und Ausgehverbot nun doch erst 0 Uhr

München, 30.10.2020 | 11:09 | lvo

Kneipen, Bars und Restaurants auf Mallorca dürfen nun doch bis 0 Uhr geöffnet bleiben. Wie das Mallorca Magazin berichtet, hatten die Gastronomieverbände der Insel massive Kritik an dem nächtlichen Ausgangsverbot geübt. Daraufhin gab es ein Entgegenkommen seitens der Inselregierung.


Spanien: Mallorca Cala Millor
Die Sperrstunde ab Mallorca tritt nun erst täglich um Mitternacht in Kraft.
Auf Mallorca gilt eine nächtliche Ausgangssperre. Gastronomische Betriebe dürfen nun ab 22 Uhr ihre Türen schließen, spätestens muss dies jedoch um 0 Uhr geschehen sein. Das Ende des Ausgehverbots ist zwischen 5 und 7 Uhr anberaumt. Auch Urlauber müssen sich an die Regelung halten und sich nachts in ihrer Unterkunft aufhalten. Bei einem erneuten Anstieg der Infektionszahlen auf der Baleareninsel kann die Sperrstunde wieder vorgezogen werden.

Außerhalb der Corona-Pandemie setzt sich Mallorca für den Naturschutz ein. An den Naturstränden im Osten soll es nach einem Bericht der Mallorcazeitung künftig verboten sein, saisonweise Strandbuden aufzustellen. Dies betrifft die Gebiete Cap Vermell, Costa de Llevant, Punta de n'Amer, Àrea marina Costa de Llevant, Cales de Manacor, Portocolom und Punta de Ras. Für die Küstengebiete gelten bereits jetzt Naturschutzmaßnahmen. Künftig werden sie sogar zu besonderen Schutzzonen – Zonas de Especial Conservación, kurz ZEC – erklärt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.