Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Neue RKI-Risikogebiete: Schweiz, Großbritannien und weite Teile Italiens

München, 22.10.2020 | 10:48 | lvo

Das Robert Koch-Institut hat am 22. Oktober zahlreiche europäische Länder und Regionen auf die Liste der Corona-Risikogebiete gesetzt. Ab dem 24. Oktober tritt für diese eine Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes in Kraft. Darunter sind ganze Länder wie die Schweiz, Polen oder die Britischen Inseln. Auch Italien trifft es nun härter: Neu hinzugekommen sind unter anderem Südtirol, Rom, die Toskana und Venetien.


Italien: Südtirol, Seiser Alm
Auch Südtirol zählt seit dem 22. Oktober zu den Corona-Risikogebieten.
Neben den bereits seit dem 17. Oktober als italienische Risikogebiete geltenden Regionen Kampanien und Ligurien gibt es nun zwölf neue Hotspots. Betroffen sind das Aostatal, Umbrien, die Lombardei, Piemont, die Toskana, Venetien, Latium inklusive der Hauptstadt Rom, die Abruzzen, Friaul-Julisch Venetien, Emilia-Romagna, Sardinien und die autonome Provinz Bozen (Südtirol). Damit ist nun ein Großteil des Landes Corona-Risikogebiet. In Bulgarien sind die Verwaltungsbezirke/Oblaste Rasgrad, Sofia Stadt und Sliven neu deklariert worden, in Kroatien die Gespanschaften Karlovac, Osijek-Baranja, Zagreb, Varaždin und Bjelovar-Bilogora. Weiterhin neu sind Jogeva in Estland, fast ganz Österreich, Jönköping und Östergötland in Schweden, Posavska und Goriška in Slowenien sowie Heves, Zala und Somogy in Ungarn.

Das RKI hat auch ganze Länder auf die Risikoliste gesetzt. Das betrifft Irland, Liechtenstein, Polen, die Schweiz und das gesamte Vereinigte Königreich mit Ausnahme der Kanalinseln, der Isle of Man und einiger Überseegebiete. Aufgehoben wurde der Risikostatus für die Kanarischen Inseln sowie die estnische Region Ida-Viru.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven-Nord-Male-Atoll
05.03.2021

Malediven verschärfen Corona-Maßnahmen

Die Malediven haben die im Land geltenden Corona-Beschränkungen zum 5. März verschärft. Zudem gilt der Gesundheitsnotstand in dem Inselstaat nun bis zum 4. April.
Griechenland Flagge Fähre
05.03.2021

RKI: Griechenland ist Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut erklärt ganz Griechenland ab dem 7. März zum Corona-Risikogebiet. Zudem werden Schweden und Ungarn zu Hochinzidenzgebieten hochgestuft.
Strand auf Fuerteventura
05.03.2021

Kanaren: Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 hochgesetzt

Die Kanaren haben Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 erhoben. Damit treten auf der Insel wieder strengere Beschränkungen in Kraft.
Türkei: Antalya
05.03.2021

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

In der Türkei hat die Provinz Antalya mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerungen begonnen. So wird die Ausgangssperre gelockert und Restaurants dürfen öffnen.
Maske_Koffer_Reisen
05.03.2021

Litauen: Corona-Test wird vor Einreise zur Pflicht

Litauen hat seine Corona-Testpflicht für Einreisende verschärft. Ab dem 10. März muss bereits vor Einreise dem Beförderer ein maximal 72 Stunden alter Corona-Test vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.