Sie sind hier:

Spanien-Urlaub: Regierung plant sichere Reisekorridore

München, 30.10.2020 | 08:09 | soe

Spanien erwägt die Möglichkeit, durch sichere Reisekorridore wieder Urlaub in bestimmten Regionen möglich zu machen. Diese sollen nach Aussage des spanischen Staatsekretärs Juan Gonzalez-Barba Pera Touristen auch dann schützen, wenn die Infektionszahlen mit dem Coronavirus wieder ansteigen sollten. Vorgesehen seien dafür zunächst Gebiete mit geringerem Infektionsrisiko, wie die Kanaren und Balearen.


Madrid
Spanien plant die Einrichtung sicherer Reisekorridore, um den Tourismus zu stärken.
Bei einem offiziellen Besuch in Wien äußerte sich der spanische Politiker zur aktuellen Situation des Tourismussektors in seinem Land, welcher die schwerste Krise seit 50 Jahren erlebt. Aus diesem Grund wird in Spanien ein Großteil der finanziellen Corona-Hilfen in die Reisebranche investiert. Konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der sicheren Reisekorridore nannte der Staatssekretär nicht.
 
Spanien gehört zu den von der Corona-Pandemie am stärksten betroffenen Ländern Europas. Es gilt aus deutscher Sicht als Corona-Risikogebiet mit Reisewarnung, eine Ausnahme bilden seit dem 22. Oktober die Kanarischen Inseln. Dort ist seither auch für Deutsche wieder problemlos Urlaub möglich, viele Reiseveranstalter haben die Kanaren erneut ins reguläre Programm genommen. Der Archipel konnte seinen Inzidenzwert durch effektive Hygienemaßnahmen senken. Zusätzliche Sicherheit für Urlauber bildet die kostenfreie Corona-Versicherung der Kanaren, welche bei der Einreise automatisch für jeden Urlauber greift.

Weitere Nachrichten über Reisen

Österreich: Fucking
27.11.2020

Umbenennung in Österreich: Aus Fucking wird Fugging

Der österreichische Ort Fucking wird ab kommendem Jahr Fugging heißen. Das Dorf erhofft sich dadurch Ruhe vor internationalen Fans des doppeldeutigen Namens.
Azoren Portugal
27.11.2020

27. November: Azoren sind Risikogebiet, Peloponnes in Griechenland nicht mehr

Das Robert Koch-Institut erklärt die zu Portugal gehörenden Azoren ab dem 29. November zum Risikogebiet. Die Halbinsel Peloponnes in Griechenland hingegen steht nicht mehr auf der Liste.
Jaipur_Indien
27.11.2020

Indien: Flüge und Einreise vor 2021 nicht möglich

Indien erlaubt vor 2021 keine internationalen Flüge. Eine Einreise ist somit nicht möglich.
Bulgarien: Goldstrand
27.11.2020

Bulgarien erlaubt Einreise ohne PCR-Test

Bulgarien lässt EU-Bürger wieder ohne die Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses einreisen. Das Land geht jedoch in einen neuen Teil-Lockdown.
Hotel Rezeption
27.11.2020

Sonderweg in Hessen, NRW und Berlin: Hotelübernachtungen über Weihnachten denkbar

Einige Bundesländer schlagen über die Weihnachtsfeiertage einen Sonderweg bezüglich der Hotelöffnungen ein. Bayern hingegen verschärft seine Maßnahmen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.