Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand plant Touristensteuer

München, 27.05.2019 | 09:45 | lvo

Thailand plant die Einführung einer Touristensteuer. Wie das deutsch-thailändische Nachrichtenmagazin Farang berichtete, beratschlagt das Tourismus- und Sportministerium derzeit über die Abgabe. Demnach könnten künftig 100 Baht (etwa 2,80 Euro) bei der Einreise fällig werden. Wann die Steuer eingeführt wird, ist bislang unklar.


Bucht in Thailand
Urlauber in Thailand könnten künftig eine Touristensteuer entrichten müssen.
Die Touristensteuer soll von ausländischen Urlaubern entrichtet werden. Bei einer Abgabe von 100 Baht und 38 Millionen Reisenden – wie im Jahr 2018 – würde der Staat 3,8 Millionen Baht, also umgerechnet rund 106.700 Euro, einnehmen. Die finanziellen Mittel sollen dem Bericht zufolge in die Verbesserung touristischer Attraktionen fließen. Zusätzlich sollen mit dem Geld Versicherungen für ausländische Touristen finanziert werden. Dies beinhaltet den Abschluss von Krankenhaus- sowie Lebensversicherungen für Urlauber. Aktuell bleibe Thailand jährlich auf Krankenhausrechnungen ausländischer Patienten in Höhe von etwa 300 Millionen Baht sitzen.

Thailand nimmt sich mit der Einführung der Touristensteuer ein Beispiel an anderen Staaten, die eine solche Abgabe bereits nutzen oder in Planung haben. In Asien sind das unter anderem Japan, Malaysia sowie die indonesische Urlaubsinsel Bali. Auch in Europa ist die Touristensteuer bereits gängige Praxis. So hat unter anderem Kroatien die Abgabe für Urlauber erst im vergangenen Jahr um 20 Prozent angehoben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge Türkei
17.01.2022

Türkei will Bezeichnung Türkiye international etablieren

Die Türkei will künftig auch in Fremdsprachen in der türkischen Landesbezeichnung genannt werden. "Türkiye" soll die Marke, Identität und das Ansehen des Staates fördern.
Frankreich: Elsass Lothringen
17.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
17.01.2022

Norwegen: Lockerung einiger Corona-Maßnahmen

Die norwegische Regierung hat die Infektionsschutzmaßnahmen im Land zum 15. Januar gelockert. Restaurants und Bars dürfen jetzt wieder länger öffnen und Alkohol ausschenken.
Amsterdam Kanalbrücke
17.01.2022

Niederlande beenden Lockdown - Restaurants bleiben zu

Die Niederlande haben ihren strengen Lockdown am 15. Januar beendet. Geschäfte, Friseure und Sportstätten dürfen wieder öffnen, Restaurants jedoch nicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.