Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand plant Touristensteuer

München, 27.05.2019 | 09:45 | lvo

Thailand plant die Einführung einer Touristensteuer. Wie das deutsch-thailändische Nachrichtenmagazin Farang berichtete, beratschlagt das Tourismus- und Sportministerium derzeit über die Abgabe. Demnach könnten künftig 100 Baht (etwa 2,80 Euro) bei der Einreise fällig werden. Wann die Steuer eingeführt wird, ist bislang unklar.


Bucht in Thailand
Urlauber in Thailand könnten künftig eine Touristensteuer entrichten müssen.
Die Touristensteuer soll von ausländischen Urlaubern entrichtet werden. Bei einer Abgabe von 100 Baht und 38 Millionen Reisenden – wie im Jahr 2018 – würde der Staat 3,8 Millionen Baht, also umgerechnet rund 106.700 Euro, einnehmen. Die finanziellen Mittel sollen dem Bericht zufolge in die Verbesserung touristischer Attraktionen fließen. Zusätzlich sollen mit dem Geld Versicherungen für ausländische Touristen finanziert werden. Dies beinhaltet den Abschluss von Krankenhaus- sowie Lebensversicherungen für Urlauber. Aktuell bleibe Thailand jährlich auf Krankenhausrechnungen ausländischer Patienten in Höhe von etwa 300 Millionen Baht sitzen.

Thailand nimmt sich mit der Einführung der Touristensteuer ein Beispiel an anderen Staaten, die eine solche Abgabe bereits nutzen oder in Planung haben. In Asien sind das unter anderem Japan, Malaysia sowie die indonesische Urlaubsinsel Bali. Auch in Europa ist die Touristensteuer bereits gängige Praxis. So hat unter anderem Kroatien die Abgabe für Urlauber erst im vergangenen Jahr um 20 Prozent angehoben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kanarische Inseln: La Graciosa
17.09.2021

Kanaren: Vulkan auf La Palma aktiv - das müssen Urlauber beachten

Auf der Kanareninsel La Palma verzeichnen die Behörden vermehrt Erdstöße und erhöhte vulkanische Aktivität. Die Bewohner wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Portugal: Algarve
17.09.2021

RKI: Algarve und Südafrika keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft die Algarve und Südafrika ab dem 19. September nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Zypern steht dann nicht mehr auf der Risikoliste.
Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.