Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Notstand in Tschechien verlängert

München, 20.11.2020 | 12:47 | lvo

In Tschechien wurde der landesweite Notstand verlängert. Dafür stimmte das tschechische Parlament als Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus ab. Der Notstand soll vorerst bis zum 12. Dezember andauern, touristische Einreisen sind weiterhin nicht möglich.


Tschechien: Prag Karlsbrücke
In Tschechien wurde der landesweite Notstand auf den 12. Dezember 2020 verlängert.
Vergangenen Donnerstag stimmte das tschechische Parlament für eine Verlängerung des nationalen Notstands ab. Bereits seit dem 5. Oktober 2020 befindet sich das Land in dieser Ausnahmesituation, die es der Regierung ermöglicht, Bürgerrechte einzuschränken und Krisenmaßnahmen ohne Zustimmung des Parlaments zu treffen. Wie Regierungschef Andrej Babis berichtet, stehe trotz gewisser Erfolge die entscheidende Wende im Kampf gegen die Pandemie noch aus.

Tschechien ist EU-weit von der Pandemie besonders stark betroffen. Die Zahl der Corona-Infektionen liegt insgesamt bei über 480.000 Infektionen bei knapp elf Millionen Einwohnern seit Beginn der Pandemie. Zu den landesweiten Maßnahmen zählen auch eine weitgehende Maskenpflicht im Freien und in geschlossenen Räumen, zudem bleiben Gastronomiebetriebe und Geschäfte geschlossen – Ausnahme bilden Geschäfte für den täglichen Bedarf. Tschechien wurde zum Robert Koch-Institut bereits Ende September dieses Jahres als Risikogebiet eingestuft, derzeit ist die Einreise zu touristischen Zwecken nicht erlaubt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.