Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Mallorca-Urlaub in Zeiten von Corona

Mallorca

Die beliebte Baleareninsel Mallorca mit ihrem traumhaften Gebirge, den idyllischen Stränden und versteckten Buchten ist ein Magnet für Erholungsuchende. Auch in Zeiten von Corona können Reisende hier einiges erleben: Ob ein entspannter Tag am Strand, ein Besuch im altehrwürdigen Kloster Lluc oder Wandern im Tramuntana-Gebirge – wir haben für euch eine Liste mit attraktiven Unternehmungen zusammengestellt, die in der aktuellen Situation möglich sind. Außerdem bekommt ihr wertvolle Tipps an die Hand und erfahrt, worauf ihr aktuell bei eurem Inselurlaub achten solltet. 

 

Seit dem 14. März 2021 zählen die Balearen, inklusive der Lieblingsinsel Mallorca, laut Robert Koch-Institut nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Durch das Auswärtige Amt besteht somit keine Reisewarnung mehr.

Einreise und Rückreise

Flugzeug-Reisepass-Emotion

Für die Einreise nach Mallorca benötigt ihr als deutsche Staatsangehörige derzeit ein negatives Corona-Testergebnis (PCR- oder TMA-Test), das nicht älter als 72 Stunden sein darf. Das Ergebnis muss elektronisch oder in Papierform in Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch vorliegen. Außerdem müsst ihr das Formular zur Gesundheitskontrolle ausfüllen. Dieses erzeugt einen QR-Code, den ihr dann bei Einreise vorzeigt. Bei Ankunft finden zudem regelmäßig Gesundheitskontrollen statt. 

Für die Rückkehr nach Deutschland benötigen Mallorca-Urlauber derzeit lediglich ein negatives Corona-Testergebnis. Der Test darf bei Einreise maximal 48 Stunden alt sein. Fällt dieser positiv aus, dürfen Urlauber das Flugzeug nicht betreten und müssen sich für zehn bis 14 Tage in Quarantäne begeben. Für diesen Fall bietet die Regierung der Insel nun speziell eingerichtete Quarantänehotels an, in denen die Isolationszeit kostenfrei verbracht werden kann. Urlauber können alternativ jedoch auch in ihrer selbstgewählten Unterkunft anfragen und die Quarantäne auf eigene Kosten dort ableisten. Da sich Einreiseregelungen schnell ändern und von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein können, solltet ihr diese am besten kurz vor Ab- und Rückreise noch einmal speziell für euren Fall checken. 

Spaniens Corona-Maßnahmen folgen einem 5-Stufen-Modell. Auf Mallorca gilt derzeit Stufe 2. In dieser dürfen sich maximal sechs Personen aus höchstens zwei Hausständen treffen. Es gilt eine Sperrstunde zwischen 22 Uhr und 6 Uhr und im öffentlichen Raum herrscht auch im Freien eine Maskenpflicht. Tagesaktuelle Bestimmungen und Informationen zur Situation vor Ort findet ihr hier.

Übernachtungen

reisewelt-familienfreundliche-hotels

Mallorcas Hotels bereiten sich mehr und mehr auf Urlauber vor, vor allem mit den Osterfeiertagen haben zahlreiche Hotels wieder geöffnet. Diese findet ihr auf Mallorca quer über die Insel verteilt. Die beliebtesten Orte sind neben der Hauptstadt Palma und den umliegenden Orten auch Cala Millor und Cala Ratjada im Nordosten der Insel sowie Paguera im Südwesten. Einige von Mallorcas Top-Hotels, die ihr euch unbedingt näher anschauen solltet, haben wir hier für euch zusammengestellt. Alternativ könnt ihr euch natürlich auch eine traditionell mallorquinische Finca buchen und dort die Zeit am privaten Pool genießen und bei ungestörter Ruhe entspannen.

Hotel-Tipps auf Mallorca

Shopping und Gastronomie

Hotelrestaurant

Auf Mallorca könnt ihr shoppen! Einkaufszentren und Kaufhäuser mit großen Flächen haben an Werktagen und Sonnabenden für euch geöffnet. Kleinere Läden dürfen aktuell nur 50 Prozent der eigentlichen Kundenzahl in den Laden lassen, an Samstagen nur 30 Prozent. Ladenschluss ist für 20 Uhr vorgesehen. Später könnt ihr nur noch Dinge des täglichen Gebrauchs erwerben. Hierzu zählen neben Lebensmitteln, Hygieneartikeln und medizinischen Dingen auch Dienstleistungsanbieter wie Optiker, Friseure und Schönheitssalons. 

Restaurants und Cafés haben ihre Außenbereiche wieder komplett geöffnet, allerdings laufen die Betriebe mit geringerer Kapazität als gewöhnlich. Solltet ihr also zur Mittagszeit in euer Lieblingsrestaurant wollen, empfiehlt sich mitunter eine Reservierung. An Tischen dürfen maximal vier Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten Platz nehmen. Außerdem gibt es eine Sperrstunde: Nach 17 Uhr bekommt ihr nur noch Take-away. Beachten solltet ihr außerdem, dass ihr eure Maske erst am Tisch abnehmen dürft.  


Nachtleben
Die Partyhochburg El Arenal und ihre berühmten Diskotheken wie „Bierkönig“ und „Megapark“ sind derzeit geschlossen. Lokale in bekannten Straßen, beispielsweise der Calle de Miquel Pellisa („Bierstraße“), müssen ihre Außenbereiche in dieser Saison abgrenzen, um Gedränge zu verhindern. Alkohol könnt ihr für den Verzehr auf der Straße oder am Strand ebenfalls vorerst nicht kaufen.

Strände und Buchten

Playa De Palma

Mallorca besitzt unzählige schöne Strände und Buchten, an denen ihr euch entspannen und die Sonne auf den Bauch scheinen lassen könnt. Das Gute ist: Strände und Parks auf Mallorca sind geöffnet, nur die Öffnungszeit begrenzt sich auf den Zeitraum zwischen 7 und 21 Uhr. Die genauen Schließzeiten werden allerdings von den einzelnen Gemeinden bestimmt und könnten somit variieren. Informiert euch am besten vor eurem Strandbesuch über die geltenden Regelungen an eurem Lieblingsstrand. Wenn ihr gern Strandhopping betreiben und ganz viele Eindrücke sammeln wollt, kommt ihr mit einer Mietwagen-Rundreise auf Mallorca bestens von Strand zu Strand. 

Bucht Cala Millor - Cala Millor
Cala Millor

Langer, flach abfallender Sandstrand

Cala Pi
Cala Pi

Schmale, malerische Bucht wie im Paradies

Strand Es Trenc - Colonia De Sant Jordi
Es Trenc

Karibikähnlicher Naturstrand mit weißem Sand


Ausflüge in die Natur

Mallorca

Nicht nur für Sonnenhungrige und Strandliebhaber bietet die Baleareninsel eine unvergessliche Reise. Auch Aktivurlaubern hat die Landschaft Mallorcas jede Menge zu bieten. Ob Radtour zum Cap Formentor, Wandern entlang der Küsten und durch das Gebirge oder ein Reitausflug am Strand entlang, wer körperliche Betätigung sucht, wird auf Mallorca auf jeden Fall fündig. 

Wandern im Tramuntana-Gebirge

Tramuntana - Mallorca

Die Serra de Tramuntana wird mit ihren beeindruckenden Bergen und atemberaubenden Aussichtspunkten nicht umsonst als UNESCO-Weltkulturerbe geführt. Der Gebirgszug erstreckt sich im Nordwesten der Insel vom Eiland Sa Dragonera im Süden bis zum Cap Formentor, dem nördlichsten Punkt der Insel. Die 90 Kilometer lange Ausdehnung der Serra de Tramuntana lädt zum Wandern, Radfahren oder Fotografieren ein. Erlebt die unberührte Natur Mallorcas und besucht ursprüngliche Dörfer. Die malerischen Orte Valldemossa, Sóller und Port de Pollença sollten unbedingt auf eurer Bucket List stehen. Die höchsten Gipfel der Insel könnt ihr ebenfalls im Tramuntana-Gebirge erklimmen. Der Puig Major hat eine stattliche Höhe von 1.445 Metern. Neben diesem Berg gibt es insgesamt 54 Berge, die mehr als 1.000 Meter messen. 

Malerische Bergdörfer im Tramuntana-Gebirge

Mallorca für Jedermann - Banyalbufar
Banyalbufar

Das kleine, malerische Bergdorf an der Küste ist ein Geheimtipp. Als Weinliebhaber besucht ihr einen der exklusiven Weinberge und genießt die Spezialitäten der Region.

Mallorca für Jedermann - Valldemossa
Valldemossa

Die Altstadt des im Gebirge versteckten Valldemossa lädt zum Schlendern ein. Probiert auch die ortstypische Köstlichkeit „Coca de patata“, ein Kartoffelküchlein.

Spanien: Mallorca - Pollenca I
Pollença

Pollença besticht durch seine Vielseitigkeit. Neben dem Gebirge sind auch einsame Buchten nicht weit. Für einen Blick auf den Ort besteigt ihr die Stufen auf den Kalvarienberg.

Port D'andratx
Andratx

Das gemütliche Andratx ist umgeben von Oliven- und Orangenhainen und verströmt Ruhe. Die Hafengegend Port d’Andratx hingegen ist sehr lebhaft und beliebt bei Urlaubern.  


Cap Formentor

Rundreise_Spanien: Mallorca - Cap Formentor

Ein absolutes Highlight und ein wunderschönes Fotomotiv ist Mallorcas nördlichster Punkt: Cap Formentor. Von hier aus habt ihr einen unvergleichlichen Blick auf die Steilküste der Insel. Am höchsten Punkt fällt das Gebirge 384 Meter in die Tiefe. Durch zahlreiche Treppen, Mauern und Wege könnt ihr euch am Cap Formentor sicher bewegen. Am Ende der Halbinsel thront außerdem der wunderschöne weiße Leuchtturm. Hier könnt ihr einkehren und eine Kleinigkeit essen oder trinken. 

  • Die Halbinsel wird auch Treffpunkt der Winde genannt
  • Bei klarem Wetter könnt ihr bis zur 40 Kilometer entfernten Nachbarinsel Menorca schauen
  • In der Umgebung findet ihr wunderschöne Buchten wie Cala Murta

Fahrradtouren durch Mallorcas Natur

Mallorca für Jedermann - Aktivurlauber Fahrrad

Mallorca ist bekanntermaßen eine Insel der Fahrradfahrer. Kein Wunder – die traumhafte Landschaft eignet sich hervorragend für jede Art von Tour! Ob bergiger Ritt durch das Tramuntana-Gebirge oder entspanntes Entlangcruisen an der Bucht von Palma mit einzigartigem Meerblick, hier findet sich für jeden Schwierigkeitsgrad die passende Strecke. Durch das Rad ist der Mindestabstand von zwei Metern bereits ausreichend eingehalten, sodass einer Radtour nichts mehr im Wege steht.

Mallorca für Jedermann - Reiten am Strand

Nicht nur auf dem Drahtesel, sondern auch auf dem Rücken der Pferde könnt ihr Mallorca entdecken. Wie wäre es mit einer Tour am Strand entlang? In vielen Orten, wie zum Beispiel in Can Picafort an der Ostküste der Insel, könnt ihr geführte Touren für unterschiedliche Fähigkeitslevels hoch zu Ross buchen.

Sightseeing und Kultur

Palma de Mallorca

Neben all den aktiven Möglichkeiten, die euch Mallorca momentan bietet, könnt ihr auf der Insel auch einiges an Kultur erleben. Einige Kinos, Theater und Konzertsäle haben mit einer 50-prozentigen Auslastung geöffnet. Museen empfangen ebenfalls Besucher. Wir haben euch einige spannende Sehenswürdigkeiten und kulturelle Highlights zusammengestellt. 

Kulturelles Mekka: Palma

La Seu - Palma de Mallorca

La Seu, wie sie von den Einheimischen genannt wird, ist die Kathedrale der Stadt und auch gleichzeitig das bekannte Wahrzeichen der Inselhauptstadt Palma. Das gotische Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert könnt ihr bei einem Spaziergang durch die Altstadt bewundern und auch montags bis samstags von 10 Uhr bis 14:15 Uhr besichtigen. Am Eingang wird eure Körpertemperatur gemessen und ihr solltet eine Maske tragen sowie den Sicherheitsabstand von zwei Metern einhalten. 

Ein weiterer Tipp ist ein Besuch im bekannten Kunstmuseum Fundación Juan March. Die Räumlichkeiten beherbergen Werke der spanischen Kunst des 20. Jahrhunderts. Darunter findet ihr Stücke der Künstler Salvador Dalí, Picasso und Joan Miró. Das Museumsgebäude selbst ist ebenfalls sehenswert. Es diente im 17. Jahrhundert als Wohnhaus. Einlass ins Museum erhaltet ihr montags bis freitags von 10 Uhr bis 18:30 Uhr und an Samstagen zwischen 10:30 Uhr und 14 Uhr. Der Eintritt ist frei, Gruppenführungen finden allerdings aktuell nicht statt. 


Märkte auf Mallorca

Spanien: Mallorca - Sineau Markt - Emotion

Mallorca ist bekannt für seine vielfältigen Freiluftmärkte und Markthallen. Diese bieten euch jede Menge kulinarische Freuden. Besucht in Palma unbedingt die beiden Markthallen Mercat de l’Olivar in der Nähe der Plaça d’Espanya und den Mercat de Santa Catalina im gleichnamigen Viertel. Ein weiterer Tipp ist der Markt im Örtchen Sineu in der Mitte der Insel. Die zehn schönsten Märkte Mallorcas haben wir euch hier auch noch einmal zusamengestellt. Achtet beim Schlendern über die einzelnen Märkte auf genügend Abstand zu euren Mitmenschen und tragt möglichst einen Mund-Nase-Schutz. 


Besichtigung des Klosters Lluc

Kloster Lluc - Mallorca

Wenn ihr einmal auf einem Ausflug durch das Tramuntana-Gebirge seid, dann solltet ihr unbedingt auch das Kloster Lluc im Norden der Insel besichtigen. Die altehrwürdigen Gemäuer sind seit jeher ein beliebtes Ziel für Reisende. Die Kapelle, der schöne Garten und natürlich die malerische Umgebung in Form des Tramuntana-Gebirges locken jährlich tausende Urlauber hierher. 

Fazit
Wie ihr seht, lohnt sich eine Auszeit auf der Lieblingsinsel der Deutschen auch in der aktuellen Situation. Neben kulturellen Zielen könnt ihr vor allem die wunderschöne Natur und unvergleichlichen Strände Mallorcas in vollen Zügen genießen. Worauf wartet ihr also noch? Auf nach Mallorca!

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Carolin Gersin

Neben meiner Leidenschaft für das geschriebene Wort habe ich bereits seit meiner Kindheit Fernweh. Während ich damals nur mit dem Finger auf der Weltkarte an meiner Zimmerwand verreiste, nutze ich heute jede Gelegenheit, neue Orte kennenzulernen. Ob Fernreise ans andere Ende der Welt, Strandurlaub in Europa oder innerdeutscher Städtetrip – ich freue mich, als Teil der CHECK24-Redaktion meine Liebe zum Reisen in Blogbeiträgen und weiteren Texten mit euch zu teilen.