Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Ägypten-Einreise: Lange Wartezeiten bei PCR-Test möglich

München, 01.12.2020 | 10:21 | soe

Reisende in die Touristenregionen Ägyptens haben momentan die Möglichkeit, an den Flughäfen in Hurghada, Sharm el Scheikh, Marsa Alam und Marsa Matrouh kostenpflichtig einen PCR-Test durchführen zu lassen. Dieser ist für die Einreise nach Ägypten erforderlich. Aufgrund eingeschränkter Testkapazitäten kann es jedoch hierbei zu längeren Wartezeiten sowohl beim Testen am Flughafen als auch bis zum Erhalt des Testergebnisses kommen, so das Auswärtige Amt.


Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
Bei Testungen an ägyptischen Flughäfen kann es zu längeren Wartezeiten kommen.
Bis zum vorliegenden Negativ-Ergebnis ist eine Quarantäne (zum Beispiel im Hotelzimmer) vorgeschrieben. Entspannter verläuft die Reise nach Ägypten somit mit einem bereits vorhandenen negativen Testergebnis. In Deutschland können sich Reisende für die Durchführung des Tests zum Beispiel frühzeitig an ihren Hausarzt oder eine spezielle Praxis für Reisemedizin wenden.

Für die Einreise nach Ägypten ist derzeit der Nachweis eines negativen PCR-Tests notwendig, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bei Einreise über den Flughafen Frankfurt gilt, nicht älter als 96 Stunden. Der Nachweis über das Testergebnis muss bei Einreise in Ägypten in Englisch oder Arabisch vorhanden sein. Für Kinder unter sechs Jahren besteht keine Testpflicht. Ägypten wurde durch das Robert Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in den nordafrikanischen Staat, da Ägypten von COVID-19 stark betroffen ist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge Türkei
17.01.2022

Türkei will Bezeichnung Türkiye international etablieren

Die Türkei will künftig auch in Fremdsprachen in der türkischen Landesbezeichnung genannt werden. "Türkiye" soll die Marke, Identität und das Ansehen des Staates fördern.
Frankreich: Elsass Lothringen
17.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
17.01.2022

Norwegen: Lockerung einiger Corona-Maßnahmen

Die norwegische Regierung hat die Infektionsschutzmaßnahmen im Land zum 15. Januar gelockert. Restaurants und Bars dürfen jetzt wieder länger öffnen und Alkohol ausschenken.
Amsterdam Kanalbrücke
17.01.2022

Niederlande beenden Lockdown - Restaurants bleiben zu

Die Niederlande haben ihren strengen Lockdown am 15. Januar beendet. Geschäfte, Friseure und Sportstätten dürfen wieder öffnen, Restaurants jedoch nicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.