Sie sind hier:

Ägypten-Einreise: Lange Wartezeiten bei PCR-Test möglich

München, 01.12.2020 | 10:21 | soe

Reisende in die Touristenregionen Ägyptens haben momentan die Möglichkeit, an den Flughäfen in Hurghada, Sharm el Scheikh, Marsa Alam und Marsa Matrouh kostenpflichtig einen PCR-Test durchführen zu lassen. Dieser ist für die Einreise nach Ägypten erforderlich. Aufgrund eingeschränkter Testkapazitäten kann es jedoch hierbei zu längeren Wartezeiten sowohl beim Testen am Flughafen als auch bis zum Erhalt des Testergebnisses kommen, so das Auswärtige Amt.


Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
Bei Testungen an ägyptischen Flughäfen kann es zu längeren Wartezeiten kommen.
Bis zum vorliegenden Negativ-Ergebnis ist eine Quarantäne (zum Beispiel im Hotelzimmer) vorgeschrieben. Entspannter verläuft die Reise nach Ägypten somit mit einem bereits vorhandenen negativen Testergebnis. In Deutschland können sich Reisende für die Durchführung des Tests zum Beispiel frühzeitig an ihren Hausarzt oder eine spezielle Praxis für Reisemedizin wenden.

Für die Einreise nach Ägypten ist derzeit der Nachweis eines negativen PCR-Tests notwendig, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bei Einreise über den Flughafen Frankfurt gilt, nicht älter als 96 Stunden. Der Nachweis über das Testergebnis muss bei Einreise in Ägypten in Englisch oder Arabisch vorhanden sein. Für Kinder unter sechs Jahren besteht keine Testpflicht. Ägypten wurde durch das Robert Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in den nordafrikanischen Staat, da Ägypten von COVID-19 stark betroffen ist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.