Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Affenpocken: Thailand führt Kontrollen bei Einreise ein

München, 25.05.2022 | 16:37 | soe

Thailand hat zur Wochenmitte neue Gesundheitskontrollen bei Einreisenden eingeführt, die aus Staaten mit nachgewiesenen Affenpocken-Fällen kommen. Dazu gehört mittlerweile auch Deutschland. Darüber hinaus haben Kambodscha, Laos und Kenia ebenfalls Vorsichtsmaßnahmen an der Grenze ergriffen, um ein Einschleppen der Krankheit zu verhindern.


Temperatur Messung Flughafen
In Thailand und anderen Staaten werden wegen der Affenpocken die Gesundheitskontrollen verschärft.
An thailändischen Flughäfen untersuchen Beamte und Beamtinnen des Gesundheitsministeriums nun Ankommende aus betroffenen Ländern auf Symptome, die typisch für Affenpocken sind. Dazu zählen Fieber und Blasen auf der Haut. Zudem müssen diese Reisenden eine Gesundheitserklärung mit einem QR-Code ausfüllen, der Informationen über charakteristische Krankheitsanzeichen sowie die Meldemöglichkeiten im Land enthält. Speziell geachtet wird derzeit auf Einreisende aus Nigeria, dem Kongo, dem Vereinigten Königreich, Spanien und Portugal.
 
Gesundheitschecks auch in weiteren Ländern
 
Ähnliche Maßnahmen wie Thailand hat auch Kenia ergriffen. Dies gab das Gesundheitsministerium am Mittwoch bekannt. Weitere Details wurden noch nicht genannt, laut dem Kriseninformationsdienst A3M sei jedoch mit Temperaturmessungen und Gesundheitschecks bei der Ankunft zu rechnen. Laos geht noch weiter: Dort werden alle Einreisenden Gesundheitskontrollen unterzogen, die Einreise aus betroffenen Ländern und Regionen ist nicht mehr gestattet. In Kambodscha werden Ankommende aus Staaten mit bekannten Fällen ebenfalls gesundheitlich untersucht und im Fall von Symptomen in einem Krankenhaus isoliert.
 
Keine neue Pandemie befürchtet
 
Mit Stand zum 24. Mai waren weltweit rund 250 bestätigte Fälle von Affenpocken registriert, die Krankheit verbreitet sich in immer mehr Ländern. Dennoch warnen Ärzte und Ärztinnen vor Panikmache. Eine neue Epidemie oder gar Pandemie drohe aller Wahrscheinlichkeit nach nicht, unter anderem bedingt durch die weniger leichte Übertragung. Im Gegensatz zum Coronavirus werden die Affenpockenviren nicht durch Tröpfcheninfektion beim Sprechen oder Husten weitergegeben, sondern ausschließlich durch engen Körperkontakt wie dem Austausch von Körperflüssigkeiten. Auch ist das Virus nicht neu: Die nun global bestätigten Fälle wurden lediglich von Ländern gemeldet, in denen es sonst üblicherweise nicht vorkommt. In Teilen des afrikanischen Raums gehören die Affenpocken jedoch zu den regelmäßig auftretenden Krankheiten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streik Fluglotsen
29.09.2022

Frankreich: Streik der Fluglotsen abgesagt

In Frankreich wurde ein weiterer Fluglotsenstreik erfolgreich abgewehrt. Ursprünglich wollten vom 28. bis zum 30. September die Lotsen und Lotsinnen erneut in den Ausstand treten.
Dubai
29.09.2022

Dubai kippt Maskenpflicht im Flugzeug

Auf Flügen nach Dubai muss künftig keine Maske mehr getragen werden. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben die Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen abgeschafft.
Malediven Addu Atoll
28.09.2022

Der Malediven-Urlaub wird 50: Das sind die Top-Inseln

Die Malediven werden als Urlaubsziel 50 Jahre alt. Wir verraten, welche Inseln heute die besten Strände und schönsten Hotels haben.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.09.2022

Frankreich: Generalstreik am Donnerstag geplant

Mehrere Gewerkschaften haben in Frankreich am 29. September zum Generalstreik aufgerufen. Im öffentlichen Verkehr kommt es daher zu Fahrausfällen und Verspätungen.
Bahamas
28.09.2022

Bahamas schaffen Corona-Einreiseregeln ab

Die Bahamas haben zum 26. September die coronabedingten Einreiseauflagen abgeschafft. Damit muss unabhängig vom Impfstatus kein negativer Test mehr vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.