Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Australien: Grenzen wohl erst Mitte 2022 wieder geöffnet

München, 07.05.2021 | 12:07 | soe

Australien hält seine Grenzen für ausländische Touristen möglicherweise noch für längere Zeit geschlossen. Wie der Tourismusminister des Landes, Dan Tehan, gegenüber dem Sender Sky News äußerte, hält er eine Öffnung erst ab Mitte des Jahres 2022 für realistisch. Zuvor seien jedoch bereits Reiseblasen mit einzelnen Ländern möglich, aktuell gibt es eine solche schon mit Neuseeland.


Australien-Northern-Territory-Ayers-Rock-Uluru
Australien will seine Grenzen wohl noch bis mindestens Mitte 2022 für ausländische Urlauber geschlossen halten.
Wann genau eine komplette Öffnung der australischen Grenzen vorgenommen werden kann, ist laut Tourismusminister Tehan noch nicht klar abzusehen. Laut einem Artikel des Spiegel führt er den Vergleich mit dem Blick in eine Kristallkugel an. So ist die weltweite Entwicklung der Pandemie noch immer nicht vorhersehbar. Zwar geben die Impfkampagnen in vielen Ländern Anlass zur Hoffnung, neue Infektionswellen wie beispielsweise derzeit in Indien bilden jedoch einen Risikofaktor. Für Einreisen aus dem aktuell sehr stark betroffenen Land hatte Australien ein strenges Verbot erlassen, woraufhin mehrere Tausend Australier in Indien festsaßen.
 
Australien hat kaum Coronafälle
 
Bereits seit Pandemie-Beginn hatten sich Australiens Behörden den Ruf erworben, besonders strikt gegen eine Verbreitung des Coronavirus vorzugehen. Schon seit über einem Jahr dürfen nur wenige Einreisen aus dem Ausland auf den Kontinent stattfinden, selbst die Australier selbst haben nicht selten Probleme, in ihre Heimat zurückzukehren. Auf lokale Virusausbrüche wird bereits bei geringen Infektionszahlen mit harten Lockdown-Maßnahmen reagiert. Das strenge Vorgehen trägt jedoch Früchte: Schon seit Ende September 2020 gibt es nur noch sehr vereinzelt Corona-Neuinfektionen in Australien.
 
Reiseblasen als Hoffnungsschimmer
 
Während die komplette Grenzöffnung noch weit weg zu liegen scheint, sind bilaterale Reiseblasen offenbar bereits früher eine Option. Zwischen Australien und Neuseeland trat zum 19. April ein solches Abkommen in Kraft, das ein quarantänefreies Reisen in beide Richtungen ermöglicht. Ab und zu wird diese Reiseblase jedoch kurzzeitig ausgesetzt, wenn es zu einem neuen Virusausbruch in einem der beteiligten Staaten kommt. Für welche anderen Staaten die Schaffung eines ähnlichen Abkommens vorgesehen ist, ist derzeit noch nicht konkret bekannt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.