Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Australien plant Wiedereröffnung bis Weihnachten 2021

München, 23.09.2021 | 09:23 | lvo

Australien scheint auf einem guten Weg zur touristischen Wiedereröffnung zu sein. Wie der australische Tourismusminister Dan Tehan am Mittwoch in einem Gespräch sagte, ist ein Neustart bis Weihnachten 2021 geplant. Laut einem Bericht von CNN sollen nicht nur Australier wieder mehr Freiheiten genießen, auch Reisende aus dem Ausland dürfen den Roten Kontinent dann wieder besuchen.


Straße Australien Känguru
Australien plant eine Öffnung bis Weihnachten 2021.
Nach aktuellem Stand kann Australien bis Weihnachten 2021 die Grenzen wieder öffnen. Mit der Wiedereröffnung dürfen ausschließlich vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte nach Australien einreisen. Dabei muss das verimpfte Vakzin von der australische Behörde TGA akzeptiert werden. Zugelassen sind demnach derzeit nur die Impfstoffe von Biontech Pfizer, Astrazeneca, Moderna sowie Johnson & Johnson. Russische und chinesische Vakzine werden nicht genehmigt.
 
Öffnung nach Erreichen der Impfquote von 80 Prozent
 
Ein genaues Öffnungsdatum für Australien gibt es derzeit noch nicht. Die geplante Lockerung der Einreisebedingungen bis Weihnachten 2021 ist insbesondere an die Impfquoten im Land gebunden. Nach aktuellem Stand am 22. September haben 38 Prozent der Australier bereits zwei Dosen des Vakzins erhalten. Dennoch appellierte Tourismusminister Dan Tehan weiterhin an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen. Nur so könne der nationale Öffnungsplan eingehalten und die internationalen Grenzen tatsächlich bis Ende des Jahres öffnen. Um dies zu ermöglichen, soll eine Impfquote von mindestens 80 Prozent erreicht werden.
 
Aktuelle Situation in Australien
 
Australien hat die mitunter strengsten Anti-COVID-Maßnahmen weltweit etabliert. Monatelang wurde versucht, eine Null-COVID-Strategie zu verfolgen. Bereits seit März 2020 sind die Grenzen geschlossen, selbst Personen mit Wohnsitz in dem Staat konnten teilweise nicht mehr einreisen. Noch im Juli 2021 warteten CNN-Berichten zufolge 38.000 Australier darauf, nach Hause zurückkehren zu können. Der Einreisestopp und die zusätzlich etablierten strengen Quarantänemaßnahmen ermöglichten der australischen Bevölkerung einen vergleichsweise schnelle Rückkehr zur Normalität: Kulturelle Events mit mehreren tausend Gästen konnten frühzeitig wieder stattfinden. Dennoch kam es zuletzt zur Ausbreitung der Delta-Variante und damit erneut zu strengen Lockdowns und Einschränkungen. Aktuell grassiert die bislang schwerste Welle des Virus in Australien.

Weitere Nachrichten über Reisen

Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
25.05.2022

Österreich setzt Maskenpflicht im Sommer aus

Österreichs Regierung hat sich dazu entschlossen, die Maskenpflicht ab dem 1. Juni für vorläufig drei Monate auszusetzen. In Wien soll sie hingegen in öffentlichen Verkehrsmitteln weiterhin gelten.
Familie: Urlaub, Strand, Surfen
25.05.2022

Einreiseregeln nach Deutschland ab 1. Juni gelockert

Ab dem 1. Juni müssen deutsche Urlaubsheimkehrer und -heimkehrerinnen sowie alle anderen Einreisenden keinen 3G-Nachweis mehr vorzeigen. Dies gilt zunächst bis Ende August.
Thailand: Koh Phi Phi
25.05.2022

Thailand will Maskenpflicht Mitte Juni aufheben

Thailand will die Maskenpflicht ab Mitte Juni abschaffen. Die Maske soll nur noch an überfüllten Orten und für besonders gefährdete Personengruppen empfohlen werden.
Barbados
24.05.2022

Barbados schafft Testpflicht für Geimpfte ab

Die barbadische Regierung hat die Einreisebedingungen für Geimpfte gelockert. Ab 25. Mai benötigen geimpfte Reisende keinen negativen Test mehr, um in den Inselstaat einreisen zu können.
Brüssel_Innenstadt
24.05.2022

Belgien erlaubt Einreise ohne 3G-Nachweis

Belgien hat alle Einreisebeschränkungen zum 23. Mai aufgehoben. Außerdem gilt keine Maskenpflicht mehr in öffentlichen Verkehrsmitteln.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.