Sie sind hier:

Baden-Württemberg: Hotelübernachtungen über Weihnachten erlaubt

München, 18.12.2020 | 10:18 | rpr

Das Weihnachtsfest rückt näher und damit auch die Frage vieler Familien, was an Weihnachten erlaubt ist. Trotz bundesweitem Lockdown hat das südliche Bundesland Baden-Württemberg nun Ausnahmeregelungen über die Weihnachtsfeiertage angekündigt. Demnach sind unter anderem Hotelübernachtungen aus familiären Anlässen erlaubt. 


Der Stromverbrauch an Weihnachten war dieses Jahr sehr niedrig.
Zwischen dem 24. und 27. Dezember sind Hotelübernachtungen aus familiären Anlässen in Baden-Württemberg gestattet.
Der Sprecher des Gesundheitsministeriums ließ am 17. Dezember laut Nachrichtenportal Fvw verkünden, dass die Erlaubnis von Hotelübernachtungen aus familiären Anlässen mit in die Corona-Verordnung des Landes aufgenommen wurde. Diese sind nun vom 24. bis einschließlich 27. Dezember gestattet, die Begründung dieser gelockerten Maßnahme wurde als „privater Härtefall“ ausgewiesen. Zu weiteren Härtefällen zählen Wohnungsbrände sowie liegen gebliebene Fahrzeuge aufgrund von Motorschäden. Noch vor wenigen Tagen äußerste sich Kanzlerin Angela Merkel kritisch gegenüber dieser Ausnahmeregelung. Weitere Lockerungen beziehen sich auf die Kontakt- und Ausgangsbeschränkung. Demnach dürfen zum Familienfest vier weitere Personen anderer Haushalte, unabhängig von der Anzahl des eigenen Haushalts, hinzukommen. 
 
So sieht es in anderen Bundesländern aus
 
Nach Beschluss des harten Lockdowns, der am 16. Dezember in Kraft getreten ist, haben viele Bundesländer ihre Lockerungen über Weihnachten zurückgezogen. So etwa Mecklenburg-Vorpommern. Hier hieß es ursprünglich, dass Kernfamilien zwischen dem 23. Dezember 2020 und 1. Januar 2021 maximal drei Tage in Hotels übernachten dürfen. Auch in Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Bayern und Brandenburg bleiben die Hotels über Weihnachten geschlossen. Die Regelungen für Geschäftsreisende und besondere Härtefälle wie Trauerfeiern unterscheiden sich hierbei allerdings nochmal von Land zu Land. In Berlin, Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Sachsen sind Übernachtungen für Verwandte über Weihnachten vom 24. bis zum 26. Dezember weiterhin möglich, auch Hamburg und Bremen wollen bei dieser Regelung mitziehen. Weitere Bundesländer wie das Saarland oder Rheinland-Pfalz haben sich noch nicht auf eine Regelung geeinigt. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.
Ibiza-Spanien
25.01.2021

Ibiza: Baleareninsel wegen Corona vollständig abgeriegelt

Die balearische Regierung hat Ibiza im Zuge der Corona-Pandemie vollständig abgeriegelt. Ein- und Ausreisen sind demnach bis vorerst Ende Januar nur mit triftigem Grund möglich.
New York Central Park
25.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer steht vor Verlängerung

Die USA planen eine Verlängerung des Einreisestopps für Europäer. Ab dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
25.01.2021

Dominikanische Republik: Corona-Ausgangssperre und Beschränkungen gelockert

Die Dominikanische Republik hat die corona-bedingte Ausgangssperre um mehrere Stunden nach hinten verschoben. Auch weitere Einschränkungen werden leicht gelockert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.