Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Bali: Weniger Strandhändler am Kuta Beach

München, 12.04.2023 | 16:55 | spi

Auf Bali sollen weniger Strandhändlerinnen und Strandhändler am Kuta Beach ihre Waren anbieten. Das sieht eine neue Regelung vor, die die Behörden auf Bali kürzlich beschlossen haben. Noch sind an dem beliebten Badestrand knapp 1.200 Händlerinnen und Händler tätig. Mit der neuen Regelung soll die Zahl zunächst auf 800 reduziert werden. Nur wer eine offizielle Nummer trägt, darf künftig am Kuta Beach seine Waren verkaufen.


Bali_Kuta
Am Kuta Beach wird es künftig weniger Strandhändlerinnen und Strandhändler geben.
Kuta Beach hat zwei Probleme. Erstens wird die Sandfläche durch natürliche Erosion von Jahr zu Jahr kleiner. Zweitens gibt es schon jetzt zu viele Händlerinnen und Händler. Der Dorfvorsteher I Wayan Wasista sieht beide Probleme in einer Eskalationsspirale. Denn je kleiner der Strand, desto weniger potenzielle Kundschaft gibt es für die Händlerinnen und Händler. Wasista schließt nicht aus, dass um die Aufmerksamkeit der wenigen Touristinnen und Touristen gekämpft wird. Das würde dem Image von Kuta Beach zusätzlich schaden.
 
Begrenzung auf 800 Händlerinnen und Händler
 
Mit der neuen Regelung dürfen künftig nur noch ausgewiesene Strandhändlerinnen und -händler am Kuta Beach arbeiten. Die Maßnahme reduziert die Zahl nicht nur um knapp ein Viertel, sondern gibt den Behörden auch die Möglichkeit, Sanktionen auszusprechen. Sollte sich ein Händler gegenüber den Strandgästen unmoralisch verhalten, kann ihm die Lizenz entzogen werden.
 
Auch Surfkurse fallen negativ auf
 
Dem Dorfvorsteher Wasista sind die vielen Surflehrerinnen und Surflehrer am Strand ebenfalls ein Dorn im Auge. Sie nehmen viel Platz ein und fördern das Gedränge. Doch vorerst drohen ihnen keine Einschränkungen. Die Behörden wollen in den nächsten Monaten beobachten, ob die Reduzierung der Händlerinnen und Händler bereits ausreicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Spanien: Mallorca Es Trenc
24.06.2024

Mallorca: Rettungsschwimmer-Streik führt zu Strandsperrungen

In der Gemeinde Calvià streiken am 7. Juli die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer. Die Gemeinde muss im Falle eines Streiks mehrere Strände schließen.
EM Tippspiel
24.06.2024

CHECK24: Größtes Tippspiel zur EM 2024 mit 24 Millionen Euro Gewinnen, Trikots bereits vergriffen!

Die EM 2024 hat erfolgreich für die deutsche Mannschaft gestartet, und CHECK24 sorgt für zusätzliche Spannung: Das Tippspiel des Jahres bietet Gewinne im Wert von 24 Millionen Euro und kostenlose Trikots für jeden Teilnehmer. Die Trikots waren nicht nur so beliebt, dass sie bereits vergriffen sind, sondern ermöglichen auch jedem Fan Teil des Fußballfests zu sein - unabhängig vom finanziellen Hintergrund.
Reisepass
20.06.2024

Tunesien: Reisepass ab 2025 für Einreise verpflichtend

Das tunesische Fremdenverkehrsamt hat mitgeteilt, dass ab Januar 2025 für die Einreise nach Tunesien ein Reisepass erforderlich ist. Im kommenden Jahr tritt auch eine neue Hotelsteuer in Kraft.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
14.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Pauschalreisen abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Ab dem 6. Juli 2024 müssen laut der Internetseite von FTI alle Pauschalreisen und bestimmte Einzelleistungen abgesagt werden.
Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.