Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Barbados: Ausgangssperre aufgehoben und weitere Lockerungen

München, 30.06.2021 | 11:58 | soe

Barbados hat zum 29. Juni die bis dahin herrschende Ausgangssperre abgeschafft. Gleichzeitig haben die Behörden noch weitere Corona-Maßnahmen in dem Inselstaat gelockert, wie das internationale Nachrichtenportal Garda berichtet. So dürfen nun alle Unternehmen und Einrichtungen in Barbados unter Hygieneauflagen wieder öffnen.


Barbados
Auf Barbados wurde die Ausgangssperre zum 29. Juni beendet.
Seit dem 29. Juni gelten auf dem Archipel keinerlei Ausgangsbeschränkungen mehr. Sofern Unternehmen bis dahin coronabedingt noch geschlossen bleiben mussten, dürfen sie fortan wieder den Betrieb aufnehmen. Bedingung ist jedoch, dass dabei die Maskenpflicht, der Mindestabstand und etwaige branchenspezifische Hygienerichtlinien beachtet werden. Gewisse Einschränkungen bleiben auf Barbados allerdings noch bis mindestens zum 19. Juli in Kraft.
 
Bestehende Corona-Maßnahmen in Barbados
 
Der Karibikstaat erlaubt derzeit auf Sport- und Charterbooten maximal 50 Prozent der üblicherweise zulässigen Passagierzahl. Es sind jedoch auf ihnen sowie in zugelassenen Unterhaltungseinrichtungen Veranstaltungen mit bis zu 150 Personen gestattet, die Teilnehmer müssen entweder vollständig geimpft sein oder einen negativen PCR-Test vorweisen. In allen öffentlichen Räumen besteht weiterhin eine Maskenpflicht, von der nur Kinder unter sechs Jahren ausgenommen sind. Als genereller Mindestabstand wird eine Distanz von sechs Fuß (etwa 1,80 Meter) angesehen, in Gotteshäusern und wenigen anderen Orten gilt die Ausnahme von nur einem Meter Abstand.
 
Einreise nach Barbados
 
Barbados ist aus deutscher Sicht kein Risikogebiet. Für die Einreise in den Inselstaat wird ein negatives und höchstens drei Tage altes PCR-Testergebnis benötigt, das auch vollständig geimpfte Reisende vorlegen müssen. Wer bereits eine abgeschlossene Impfung gegen COVID-19 vorweisen kann, muss sich direkt bei der Ankunft einem weiteren PCR-Schnelltest unterziehen und darf sich nach Erhalt von dessen negativem Ergebnis frei auf der Insel bewegen. Ungeimpfte müssen sich nach der Ankunft in Quarantäne begeben und nach fünf Tagen einen Standard-PCR-Test vornehmen lassen. Fällt dieser negativ aus, darf die Isolation beendet werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Sofia Alexander-Newski-Kathedrale
21.10.2021

Bulgarien verschärft Corona-Beschränkungen

Bulgarien führt zum 21. Oktober striktere Corona-Maßnahmen ein. Für die Innenbereiche von Restaurants und Einkaufszentren wird künftig ein Zertifikat benötigt.
Lettland
21.10.2021

Lettland im Lockdown seit 21. Oktober

Lettland ist am 21. Oktober in den Lockdown getreten. Ab sofort gilt unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre, ebenso müssen nicht lebensnotwendige Geschäfte schließen.
Island: Fjaðrárgljúfur
20.10.2021

Island beendet Corona-Beschränkungen im November

Island will Mitte November alle verbliebenen Corona-Auflagen abschaffen. Bereits seit heute gilt auf der Insel keine Maskenpflicht mehr.
Maske_Koffer_Reisen
20.10.2021

COVID-Zertifikat der EU auch außerhalb Europas nutzbar

Das digitale COVID-Zertifikat der EU findet auch außerhalb des europäischen Raumes zunehmend Anwendung. Länder wie Marokko und die Türkei erkennen den Nachweis bereits an.
Bangkok Skyline
19.10.2021

Thailand verkürzt Ausgangssperre

Thailand bereitet sich mit neuen Lockerungen der Corona-Maßnahmen auf die touristische Öffnung vor. Seit dem Wochenende greift die nächtliche Ausgangssperre erst zwei Stunden später.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.