Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Barbados: Ausgangssperre aufgehoben und weitere Lockerungen

München, 30.06.2021 | 11:58 | soe

Barbados hat zum 29. Juni die bis dahin herrschende Ausgangssperre abgeschafft. Gleichzeitig haben die Behörden noch weitere Corona-Maßnahmen in dem Inselstaat gelockert, wie das internationale Nachrichtenportal Garda berichtet. So dürfen nun alle Unternehmen und Einrichtungen in Barbados unter Hygieneauflagen wieder öffnen.


Barbados
Auf Barbados wurde die Ausgangssperre zum 29. Juni beendet.
Seit dem 29. Juni gelten auf dem Archipel keinerlei Ausgangsbeschränkungen mehr. Sofern Unternehmen bis dahin coronabedingt noch geschlossen bleiben mussten, dürfen sie fortan wieder den Betrieb aufnehmen. Bedingung ist jedoch, dass dabei die Maskenpflicht, der Mindestabstand und etwaige branchenspezifische Hygienerichtlinien beachtet werden. Gewisse Einschränkungen bleiben auf Barbados allerdings noch bis mindestens zum 19. Juli in Kraft.
 
Bestehende Corona-Maßnahmen in Barbados
 
Der Karibikstaat erlaubt derzeit auf Sport- und Charterbooten maximal 50 Prozent der üblicherweise zulässigen Passagierzahl. Es sind jedoch auf ihnen sowie in zugelassenen Unterhaltungseinrichtungen Veranstaltungen mit bis zu 150 Personen gestattet, die Teilnehmer müssen entweder vollständig geimpft sein oder einen negativen PCR-Test vorweisen. In allen öffentlichen Räumen besteht weiterhin eine Maskenpflicht, von der nur Kinder unter sechs Jahren ausgenommen sind. Als genereller Mindestabstand wird eine Distanz von sechs Fuß (etwa 1,80 Meter) angesehen, in Gotteshäusern und wenigen anderen Orten gilt die Ausnahme von nur einem Meter Abstand.
 
Einreise nach Barbados
 
Barbados ist aus deutscher Sicht kein Risikogebiet. Für die Einreise in den Inselstaat wird ein negatives und höchstens drei Tage altes PCR-Testergebnis benötigt, das auch vollständig geimpfte Reisende vorlegen müssen. Wer bereits eine abgeschlossene Impfung gegen COVID-19 vorweisen kann, muss sich direkt bei der Ankunft einem weiteren PCR-Schnelltest unterziehen und darf sich nach Erhalt von dessen negativem Ergebnis frei auf der Insel bewegen. Ungeimpfte müssen sich nach der Ankunft in Quarantäne begeben und nach fünf Tagen einen Standard-PCR-Test vornehmen lassen. Fällt dieser negativ aus, darf die Isolation beendet werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.