Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Bulgarien schafft restliche Corona-Maßnahmen ab

München, 18.11.2022 | 08:48 | sei

Bulgarien hat am 16. November alle verbliebenen Corona-Schutzmaßnahmen im Land auslaufen lassen. Damit endet die Maskenpflicht vollständig, auch in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Der Staat verfolgt schon länger eine eher lockere Anti-COVID-Politik, die Impfrate ist die niedrigste innerhalb Europas.


Sofia Alexander-Newski-Kathedrale
Bulgarien hat zum 16. November alle übrigen Corona-Maßnahmen auslaufen lassen.
Laut Assen Medjidiev, dem geschäftsführenden Gesundheitsminister Bulgariens, liegt inzwischen keine Belastung des Gesundheitssystems mehr vor. Mitte dieser Woche betrug die Zahl der in Krankenhäusern behandelten Patienten und Patientinnen in Bulgarien landesweit noch 541, davon 59 auf Intensivstationen. Seit Anfang November wurden wöchentlich rund 20 Prozent weniger Menschen mit COVID-19 stationär aufgenommen, auch die Zahl der Neuinfektionen und Todesfälle ist stetig rückläufig. Aus diesem Grund gebe es keinen Anlass mehr, die restlichen Corona-Schutzmaßnahmen noch weiter zu verlängern.
 
Letzte Maßnahmen liefen aus
 
Zuletzt war die Gültigkeit der letzten Regeln im Wochentakt aufgefrischt worden, ein letztes Mal am 9. November. Bisher mussten Erwachsene sowie Kinder ab sechs Jahren noch in allen spezialisierten medizinischen Einrichtungen und Institutionen des sozialen Dienstes einen Mund-Nase-Schutz anlegen. Zudem galt eine Abstandsregelung an stark besuchten öffentlichen Orten von 1,5 Metern zu haushaltsfremden Personen. Arbeitgebende waren angehalten, ihre Angestellten im Homeoffice arbeiten zu lassen, in gewerblichen Einrichtungen sowie Kitas und Hochschulen gab es Infektionsschutzmaßnahmen und teilweise Gesundheitskontrollen.
 
Niedrige Impfrate in Bulgarien
 
Bulgarien weist nach offiziellen Daten die zweithöchste Corona-Todesfallrate der Welt auf. Rund 37.000 Personen, das entspricht fast 0,6 Prozent der Einwohner und Einwohnerinnen, haben im Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion ihr Leben verloren. Nur Peru verzeichnete noch mehr verstorbene Infizierte. Nach einem Bericht des Sofia Globe äußerte das Gesundheitsministerium die Empfehlung, sich gegen Corona und die Grippe impfen zu lassen, da dies der wirksamste Schutz vor schweren Krankheitsverläufen sei. Dem kamen in Bulgarien bislang jedoch nur wenige Menschen nach, lediglich knapp 31 Prozent der Bevölkerung gelten als vollständig geimpft.

Weitere Nachrichten über Reisen

teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Griechenland: Zakynthos
14.05.2024

Zakynthos: Shipwreck Beach auch im Sommer 2024 gesperrt

Der berühmte Shipwreck Beach auf der griechischen Insel Zakynthos bleibt auch in diesem Sommer geschlossen. Grund ist die Gefahr von Erdrutschen.
Strand Alkohol
13.05.2024

Mallorca: Alkoholverbot am Ballermann verschärft

Die Behörden auf Mallorca gehen erneut strenger gegen ausufernden Partytourismus vor. Wer am sogenannten Ballermann öffentlich Alkohol trinkt, muss nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.
Havanna_Kuba
08.05.2024

Kuba: eVisum ersetzt bei Einreise Touristenkarte

Ab Mai 2024 modernisiert Kuba seine Einreisemodalitäten. An die Stelle der bisherigen Touristenkarte soll ein flexibles eVisum treten.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.