Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Dänemark: Maskenpflicht seit 29. November wieder in Kraft

München, 29.11.2021 | 10:05 | rpr

Dänemark hat die Maskenpflicht wiedereingeführt. Wie es in einer Aktualisierung der Reisehinweise des Auswärtigen Amtes heißt, ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes unter anderem im Einzelhandel, öffentlichen Nahverkehr und in Gesundheitseinrichtungen seit dem 29. November wieder verpflichtend. Kinder unter zwölf Jahren sind von dieser Maßnahme jedoch ausgenommen.


Dänemark_Dünen
Seit dem 29. November greift in Dänemark in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens erneut eine Maskenpflicht.
Erst vor zweieinhalb Monaten wurde in Dänemark die Maskenpflicht abgeschafft, nun greift Deutschlands nördliches Nachbarland im Zuge eines erhöhten Anstiegs der Corona-Infektionen wieder härter durch. Nach einem Beschluss des Epidemie-Ausschusses des dänischen Parlaments vom vergangenen Donnerstag gilt ab sofort in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens wieder eine Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz ist unter anderem im Einzelhandel und im öffentlichen Nahverkehr zu tragen, gleiches gilt für den Besuch von Krankenhäusern und Testzentren. Für den Zutritt zu diesen Einrichtungen wurde zuvor lediglich eine Empfehlung für das Tragen einer Maske ausgesprochen. Von der Maskenpflicht ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren, außer in Flughäfen: Hier sind Minderjährige unter sechs Jahren von der Pflicht zum Tragen eines Mundschutzes befreit.
 
Corona-Pass bereits eingeführt
 
Bereits am 12. November wurde in Dänemark die 3G-Regel für viele Bereiche des öffentlichen Lebens wiedereingeführt. Restaurants, Cafés und Bars sowie Kultur- und Sporteinrichtungen können demnach nur noch mittels Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder eines negativen Testergebnisses betreten werden. Der Zutritt wird mit Hilfe des Corona-Passes kontrolliert, in welchem die Zertifikate hinterlegt werden können. Kinder unter 15 Jahren sind von der Verpflichtung zur Vorlage eines Corona-Passes ausgenommen.
 
Aktuelle Corona-Lage
 
Im Ländervergleich weist Dänemark eine der höchsten Impfquoten Europas auf. Diese liegt mit Stand zum 26. November bei 86,48 Prozent. Dennoch weist das Land mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von knapp über 500 einen deutlichen Anstieg der Neuinfektionen auf. Demnach warnen die dänischen Gesundheitsbehörden insbesondere in Hinblick auf die kalte Jahreszeit vor einer Überlastung der Krankenhäuser. Wie das ZDF berichtet, hat darüber hinaus die neue Virusmutation Omikron auch Dänemark erreicht: Hier wurden vom Gesundheitsministerium zwei Fälle von Reisenden aus Südafrika bestätigt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.