Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Dänemark: Maskenpflicht seit 29. November wieder in Kraft

München, 29.11.2021 | 10:05 | rpr

Dänemark hat die Maskenpflicht wiedereingeführt. Wie es in einer Aktualisierung der Reisehinweise des Auswärtigen Amtes heißt, ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes unter anderem im Einzelhandel, öffentlichen Nahverkehr und in Gesundheitseinrichtungen seit dem 29. November wieder verpflichtend. Kinder unter zwölf Jahren sind von dieser Maßnahme jedoch ausgenommen.


Dänemark_Dünen
Seit dem 29. November greift in Dänemark in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens erneut eine Maskenpflicht.
Erst vor zweieinhalb Monaten wurde in Dänemark die Maskenpflicht abgeschafft, nun greift Deutschlands nördliches Nachbarland im Zuge eines erhöhten Anstiegs der Corona-Infektionen wieder härter durch. Nach einem Beschluss des Epidemie-Ausschusses des dänischen Parlaments vom vergangenen Donnerstag gilt ab sofort in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens wieder eine Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz ist unter anderem im Einzelhandel und im öffentlichen Nahverkehr zu tragen, gleiches gilt für den Besuch von Krankenhäusern und Testzentren. Für den Zutritt zu diesen Einrichtungen wurde zuvor lediglich eine Empfehlung für das Tragen einer Maske ausgesprochen. Von der Maskenpflicht ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren, außer in Flughäfen: Hier sind Minderjährige unter sechs Jahren von der Pflicht zum Tragen eines Mundschutzes befreit.
 
Corona-Pass bereits eingeführt
 
Bereits am 12. November wurde in Dänemark die 3G-Regel für viele Bereiche des öffentlichen Lebens wiedereingeführt. Restaurants, Cafés und Bars sowie Kultur- und Sporteinrichtungen können demnach nur noch mittels Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder eines negativen Testergebnisses betreten werden. Der Zutritt wird mit Hilfe des Corona-Passes kontrolliert, in welchem die Zertifikate hinterlegt werden können. Kinder unter 15 Jahren sind von der Verpflichtung zur Vorlage eines Corona-Passes ausgenommen.
 
Aktuelle Corona-Lage
 
Im Ländervergleich weist Dänemark eine der höchsten Impfquoten Europas auf. Diese liegt mit Stand zum 26. November bei 86,48 Prozent. Dennoch weist das Land mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von knapp über 500 einen deutlichen Anstieg der Neuinfektionen auf. Demnach warnen die dänischen Gesundheitsbehörden insbesondere in Hinblick auf die kalte Jahreszeit vor einer Überlastung der Krankenhäuser. Wie das ZDF berichtet, hat darüber hinaus die neue Virusmutation Omikron auch Dänemark erreicht: Hier wurden vom Gesundheitsministerium zwei Fälle von Reisenden aus Südafrika bestätigt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.