Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Dänemark führt Corona-Beschränkungen wieder ein

München, 09.11.2021 | 09:59 | soe

Dänemark muss hinsichtlich seiner Corona-Politik zurückrudern. Zwei Monate nach der Abschaffung sämtlicher Corona-Beschränkungen sollen einige davon nun wiedereingeführt werden, wie die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen am Abend des 8. November verkündete. Unter anderem ist die Rückkehr einer 3G-Regelung geplant, die mit dem Corona-Pass kontrolliert wird.


Kopenhagen
Dänemark will einige Corona-Maßnahmen zwei Monate nach deren Abschaffung wiedereinführen.
Ein Expertenausschuss aus Epidemiologen hat die Rückkehr zu den 3G-Regeln im öffentlichen Leben vorgeschlagen, die dänische Regierung will dem Rat folgen. Dafür sollen die Vorschläge am 9. November dem Epidemieausschuss des Parlaments zur Abstimmung vorgelegt werden. Sofern dieser nicht mehrheitlich dagegen stimmt, müssen sich Dänen und Urlauber bald wieder an Zugangsbeschränkungen halten.
 
3G-Regel für Gastronomie und Nachtleben
 
Vor allem in Restaurants, Cafés und Discotheken ist der Besuch dann nur noch unter Vorlage des Corona-Passes erlaubt, welcher eine Impfung, Genesung oder einen aktuellen negativen Corona-Test bescheinigt. Auch Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 200 Teilnehmern unterliegen dann wieder der 3G-Regel, für Veranstaltungen unter freiem Himmel ist eine Grenze von 2.000 Personen vorgesehen. Zudem soll der Corona-Pass für die Besucher von Krankenhäusern und Pflegeheimen obligatorisch werden.
 
Corona-Lage in Dänemark
 
Dänemark hatte die Corona-Pandemie zum 10. September 2021 nicht mehr als „Bedrohung für die Gesellschaft“ eingestuft, da die Fallzahlen rückläufig und mehr als 70 Prozent der Dänen über zwölf Jahren vollständig geimpft waren. Auch diese Einstufung soll nun revidiert werden. Dänemark verzeichnet aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 277,7 mit steigender Tendenz, die Nationale Gesundheitsbehörde befürchtet eine Überlastung der Krankenhäuser. Mittlerweile ist die Impfquote auf mehr als 85 Prozent gestiegen. Durch die neuen Maßnahmen werden nur für Ungeimpfte Einschränkungen vorgenommen, ein laut Frederiksen durchaus beabsichtigtes Vorgehen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Deutschland: Sachsen, Sächsische Schweiz, Bastei
07.02.2023

Sächsische Schweiz: Aussichtsplattform auf dem Basteifelsen eröffnet

Auf dem Basteifelsen hat eine neue Aussichtsplattform eröffnet. Die teilweise freischwebende Konstruktion in der Sächsischen Schweiz lässt Reisende auf der beliebten Bastei staunen.
Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.
Einreise Visa Visum Pass
02.02.2023

Katar: Einreise nur noch mit katarischer Krankenversicherung möglich

Die Einreise nach Katar ist ab sofort nur noch mit einer katarischen Krankenversicherung möglich. Reisende können sich erst nach Versicherungsabschluss ein Besuchsvisum ausstellen lassen.
Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.