Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Lockdown in Deutschland mit Lockerungen bis 28. März verlängert

München, 04.03.2021 | 08:28 | soe

Der Corona-Lockdown in Deutschland wird bis zum 28. März verlängert. Darauf einigten sich die Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Konferenz am 3. März. Erste Lockerungen treten jedoch bereits ab der kommenden Woche in Kraft, darunter weniger strenge Kontaktbeschränkungen.


Covid-19
Der Corona-Lockdown in Deutschland wird bis zum 28. März verlängert, erste Lockerungen gibt es jedoch schon früher.
Ab dem 8. März dürfen sich gemäß den neuen Beschlüssen wieder bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Dabei gelten Paare grundsätzlich als ein Hausstand und Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Zudem dürfen ab diesem Tag bundesweit wieder Buchläden, Blumengeschäfte und Gartenmärkte den Betrieb aufnehmen. Auch dem Bereich der körpernahen Dienstleistungen steht die Wiederöffnung bevor: Unternehmen wie Massagepraxen, Kosmetiksalons und Barbiere dürfen ab kommendem Montag wieder Kunden bedienen. In den Fällen, in denen diese ihre Maske während der Behandlung nicht tragen können – beispielsweise bei einer Rasur – müssen sie einen tagesaktuellen, negativen Corona-Test zu ihrem Termin mitbringen. Die genaue Ausgestaltung dieser Regelung obliegt den einzelnen Bundesländern.
 
Öffnung abhängig von Inzidenzwert
 
Weitere Öffnungsschritte hängen von der Entwicklung der Inzidenzwerte ab. So stellte die Bund-Länder-Konferenz ab einem stabilen Sieben-Tage-Inzidenzwert von unter 50 die Öffnung des Einzelhandels, von Museen, Zoos, Galerien und botanischen Gärten in Aussicht. Liegt der Wert an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 50, aber unter 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner, dürfen die genannten Einrichtungen zwar nicht frei öffnen, aber nach vorheriger Terminvergabe Kunden beziehungsweise Gäste empfangen.
 
Lockerungen in der Gastronomie frühestens ab 22. März
 
Verschlechtert sich der Sieben-Tage-Inzidenzwert nach den oben aufgeführten Lockerungen über zwei Wochen lang nicht, tritt die nächste Öffnungsstufe in Kraft. Bei einem stabil unter 50 liegenden Wert dürfen Restaurants und Cafés ihre Außenbereiche wieder öffnen, zudem wird Kinos, Theatern sowie Opernhäusern der Betrieb erlaubt. Für die jeweiligen Öffnungsschritte, sowohl Lockerungen der Kontaktbeschränkungen als auch die Betriebserlaubnis von Geschäften und anderen Einrichtungen, wurde zudem eine „Notbremse“ vereinbart: Steigen die Inzidenzwerte an drei aufeinanderfolgenden Tagen wieder auf über 100, treten ab dem zweiten darauffolgenden Werktag erneut die Regelungen in Kraft, die bis zum 7. März galten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Barbados
01.12.2021

Barbados wird Republik: Was ändert sich für Reisende?

Barbados hat zum 30. November seine Staatsform geändert und ist fortan eine parlamentarische Republik. Müssen Reisende aus Europa deshalb neue Regeln beachten?
mexiko-yucatan-chichen-itza
01.12.2021

Mexiko: Maya-Zug wird weitergebaut

Die Bahnstrecke Tren Maya in Mexiko wird weitergebaut. Details zum Großprojekt lesen Sie hier.
Irland: Cliffs of Moher
01.12.2021

Irland: Testpflicht auch für geimpfte Reisende

Zum 3. Dezember führt Irland eine Testpflicht auch für geimpfte Reisende ein. Somit müssen sich diese für die Einreise einem PCR- oder Antigentest unterziehen.
Karibik: Aruba
01.12.2021

Aruba verschärft Einreise für Deutsche ab 4. Dezember

Aruba stuft Deutschland ab sofort als Land mit "sehr hohem" Corona-Risiko ein. Demnach gilt ab dem 4. Dezember eine verschärfte PCR-Testpflicht bei der Einreise.
New York Freiheitsstatue
01.12.2021

USA erwägen Verschärfung der Einreisebestimmungen noch vor Weihnachten

Die USA erwägen angesichts der Omikron-Mutation des Coronavirus eine baldige Verschärfung der Einreiseregeln. Im Gespräch sind eine erweiterte Testpflicht sowie eine Quarantäne.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.