Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Dominikanische Republik: Ausgangssperre gelockert

München, 05.07.2021 | 15:32 | sei

Die Dominikanische Republik passt zum 7. Juli die Modalitäten der nächtlichen Ausgangssperre an. Sie soll dann landesweit zu den gleichen Zeiten beginnen und enden, aktuell sind die Sperrzeiten noch regional unterschiedlich geregelt. Gemäß einem Bericht der Zeitung Dominican Today stellt die Regierung zudem in Aussicht, in Provinzen mit 70 Prozent Impfquote die Ausgangssperre gänzlich aufzuheben.


Dominikanische Republik Catalina Island
In der Dominikanischen Republik wird die nächtliche Ausgangssperre ab dem 7. Juli landesweit vereinheitlicht.
Die derzeitige Ausgangssperre, welche zum 7. Juli ausläuft, legt die Start- und Endzeiten für die einzelnen Provinzen unterschiedlich fest. In den meisten Regionen dürfen die Menschen ab 18 Uhr ihre Unterkünfte nicht mehr verlassen, zum Erreichen der eigenen Wohnung werden jedoch mehrstündige Transitfristen gewährt. Ab kommendem Mittwoch tritt die nächtliche Ausgangssperre in der gesamten Dominikanischen Republik unter der Woche erst ab 22 Uhr in Kraft. Um ihre Häuser zu erreichen, gilt eine Frist bis Mitternacht. An den Wochenenden greift die Sperrzeit bereits zwei Stunden früher um 19 Uhr mit einer Transitzeit bis 21 Uhr. Die Endzeit gilt an allen Wochentagen jeweils um 5 Uhr am Folgetag. Die neue Fassung der Ausgangssperren-Regelung wurde dieses Mal nicht mit einem vorab festgelegten Ablaufdatum versehen, sondern soll in Kraft bleiben, bis die dominikanischen Behörden nach Überprüfung Neuerungen beschließen.
 
Aufhebung der Ausgangssperre bei Herdenimmunität
 
Im Rahmen der fortschreitenden Impfkampagne können einzelne Regionen des Urlaubslandes jedoch auf eine baldige Aufhebung der Ausgangssperre hoffen. So kündigte Präsident Luis Abinader an, die Ausgangsbeschränkungen in Provinzen mit einer hohen Impfquote aufzuheben. Als Schwellenwert wird die vollständige Impfung mit beiden notwendigen Dosen von mindestens 70 Prozent der berechtigten Bevölkerung angesetzt. Diese Marke gilt gemeinhin als Voraussetzung für das Erreichen einer Herdenimmunität. Derzeit haben in der gesamten Dominikanischen Republik etwa 46,7 Prozent der Einwohner die Erstimpfung, rund 28,5 Prozent bereits den vollständigen Impfschutz erhalten (Stand zum 3. Juli).
 
Weitere Auflagen und Alkoholverbot
 
Größere Versammlungen bleiben in der Dominikanischen Republik weiterhin verboten; Parks, Promenaden und ähnliche Freiflächen dürfen jedoch zur Freizeitgestaltung genutzt werden. In gastronomischen Betrieben sind maximal sechs Personen pro Tisch erlaubt. Außerdem gelten für den Verkauf alkoholischer Getränke Beschränkungen: Sie dürfen an öffentlich zugänglichen Orten nur zwischen 5 und 18 Uhr konsumiert werden. Von 18 Uhr bis zum Beginn der Ausgangssperre vier Stunden später ist es gewerblichen Anbietern gestattet, Alkohol in original verschlossenen Behältern zum Mitnehmen zu verkaufen.

Weitere Nachrichten über Reisen

teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Griechenland: Zakynthos
14.05.2024

Zakynthos: Shipwreck Beach auch im Sommer 2024 gesperrt

Der berühmte Shipwreck Beach auf der griechischen Insel Zakynthos bleibt auch in diesem Sommer geschlossen. Grund ist die Gefahr von Erdrutschen.
Strand Alkohol
13.05.2024

Mallorca: Alkoholverbot am Ballermann verschärft

Die Behörden auf Mallorca gehen erneut strenger gegen ausufernden Partytourismus vor. Wer am sogenannten Ballermann öffentlich Alkohol trinkt, muss nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.
Havanna_Kuba
08.05.2024

Kuba: eVisum ersetzt bei Einreise Touristenkarte

Ab Mai 2024 modernisiert Kuba seine Einreisemodalitäten. An die Stelle der bisherigen Touristenkarte soll ein flexibles eVisum treten.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.