Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Einreise ohne Quarantäne: Erleichterungen für Flugreisende geplant

München, 22.03.2021 | 09:04 | soe

Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern von Bund, Ländern und Interessenverbänden erwägt erleichterte Einreisebedingungen für Flugpassagiere. Wer aus einfachen Risikogebieten nach Deutschland reist, soll künftig mit einem negativen Corona-Test die Quarantäne bei Einreise umgehen können. Für Reisende aus Hochrisikogebieten sollen jedoch weiterhin strengere Regeln gelten.


Corona PCR Test Abstrich
Eine Arbeitsgruppe erwägt eine erleichterte Einreise nach Deutschland für Flugpassagiere.
Die derzeitige Fassung des Arbeitspapiers empfiehlt nach übereinstimmenden Medienberichten, für Einreisende aus Corona-Risikogebieten ohne Sonderstatus die Pflichtquarantäne aufzuheben. Stattdessen soll ein negativ ausfallender Test bei Einreise genügen, hierfür könnten neben den üblichen PCR-Tests auch qualifizierte Antigen-Schnelltests zugelassen werden. Bislang muss sich jeder Einreisende aus einem Corona-Risikogebiet für zehn Tage in Selbstisolation begeben, ein Freitesten ist frühestens nach fünf Tagen möglich. Je nach Bundesland können individuelle Regelungen bestehen.
 
Weiter strengere Maßnahmen für Hochrisikogebiete
 
Für Ankömmlinge aus Hochinzidenzgebieten soll die Quarantäne bei Einreise jedoch auch weiterhin verpflichtend bleiben. Sie können diese wie schon bisher nach fünf Tagen mit einem weiteren negativ ausfallenden Corona-Test vorzeitig beenden. Für Einreisende aus Virusvarianten-Gebieten soll es diese Möglichkeit nicht geben; wer aus einem Mutationsgebiet nach Deutschland einreist, muss nach Empfehlung der Arbeitsgruppe grundsätzlich für 14 Tage in Isolation. Bei der aktuellen Fassung des Entwurfs handelt es sich noch nicht um die finale Version. Sie soll noch einmal diskutiert werden, sodass Änderungen nicht ausgeschlossen sind.
 
Flugkorridore für freieres Reisen
 
Für Staaten und Regionen, deren bilateraler Reiseverkehr mit Deutschland von besonders hohem Interesse ist, werden Flugkorridore vorgeschlagen. In diesen seien Reisen ohne anschließende Quarantänepflicht möglich, pro Flug soll es jedoch drei Corona-Tests für jeden Passagier geben. Von dieser Option sowie den gelockerten Quarantänebestimmungen erhoffen sich die Vertreter der Touristikbranche eine Wiederbelebung des Luftverkehrs. Das Arbeitspapier soll in der Bund-Länder-Konferenz vorgelegt werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven Addu Atoll
26.07.2021

Malediven: Test oder Impfung Pflicht für Hotelgäste auf bewohnten Inseln

Seit dem 26. Juli muss auf den Malediven für den Check-in in eine touristische Unterkunft ein negativer Corona-Test oder ein Impfnachweis erbracht werden. Dies gilt nur für bewohnte Inseln.
Kroatien Istrien
26.07.2021

Kroatien beschränkt Gültigkeit von Corona-Impfungen

Kroatien erkennt für die Einreise nur noch Impfbescheinigungen an, die nicht älter als 210 Tage sind. Gezählt wird die knapp siebenmonatige Frist ab dem Erhalt der letzten Impfdosis.
Costa Rica Strand
26.07.2021

Costa Rica: Erleichterte Einreise für Geimpfte

Costa Rica erleichtert ab dem 1. August 2021 die Einreise für Geimpfte. Details zu den neuen Bestimmungen lesen Sie hier.
Ibiza-Spanien
23.07.2021

Spanien wird Hochinzidenzgebiet: Das ändert sich für Urlauber

Die Bundesregierung hat Spanien ab dem 27. Juli zum Corona-Hochinzidenzgebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber ohne vollständigen Impfschutz eine Quarantänepflicht.
Wien
23.07.2021

Österreich: Neue Corona-Lockerungen und Einschränkungen

In Österreich treten neue Corona-Lockerungen in Kraft. Das betrifft unter anderem die Einreise und die Maskenpflicht. Gleichzeitig gelten jedoch auch neue Verschärfungen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.