Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

England: Corona-Test für Einreise erforderlich

München, 08.01.2021 | 09:30 | rpr

Wer nach England einreisen möchte, muss künftig einen negativen Corona-Test vorweisen. Diese Maßnahme soll ab dem 11. Januar in Kraft treten und die Verbreitung neuartiger Virusstämme verhindern. Die anschließende Quarantänepflicht bleibt für einreisende Personen weiterhin bestehen.


Corona PCR Test Abstrich
Einreisende nach England müssen künftig einen negativen Corona-Test vorweisen können.
Die neue Maßnahme gilt für Personen, die über den Luft-, See- oder Landweg nach England einreisen. Dabei darf das Testergebnis nicht älter als 72 Stunden sein. Wer keinen Corona-Test nachweisen kann, muss an Ort und Stelle eine Geldstrafe in Höhe von 500 Pfund entrichten, was umgerechnet etwa 550 Euro sind. Ausgenommen von der neuen Regelung sind Lastwagenfahrer, Kinder unter elf Jahren sowie Reisende aus Irland. Der britische Verkehrsminister Grant Shapps erklärte, dass angesichts der internationalen Verbreitung neuer Virusstämme weitere Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden müssen.
 
Quarantänepflicht bleibt für Einreisende weiterhin bestehen
 
Aktuell ist die Testpflicht nur für die Einreise nach England angedacht. Die weiteren Landesteile des Vereinigten Königreichs Wales, Schottland und Nordirland wollen aber mit ähnlichen Maßnahmen folgen. Weiterhin bestehen bleibt die Quarantänepflicht. Demnach müssen sich Einreisende aus Deutschland nach Ankunft direkt in eine zehntägige Selbstisolation begeben. Um im Falle einer entdeckten Infektion eine Kontaktverfolgung zu ermöglichen, sind einreisende Personen zusätzlich dazu verpflichtet, sich über das elektronische „Passenger Locator Form“ anzumelden.

England aktuell im Lockdown
 
Bereits seit dem 5. Januar befindet sich England in einem erneuten harten Lockdown, der mindestens bis zum 22. Februar andauern soll. Diese Maßnahme ist vor allem auf die drastisch ansteigende Zahl an Neuinfektionen in England zurückzuführen. Bereits Ende 2020 wurde bekannt, dass sich hier eine mutierte Virusvariante ausbreitet, welche weit ansteckender sein soll. Schulen und Freizeiteinrichtungen sind geschlossen, außerdem dürfen Wohnungen und Häuser nur aus triftigen Gründen verlassen werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Barbados
01.12.2021

Barbados wird Republik: Was ändert sich für Reisende?

Barbados hat zum 30. November seine Staatsform geändert und ist fortan eine parlamentarische Republik. Müssen Reisende aus Europa deshalb neue Regeln beachten?
mexiko-yucatan-chichen-itza
01.12.2021

Mexiko: Maya-Zug wird weitergebaut

Die Bahnstrecke Tren Maya in Mexiko wird weitergebaut. Details zum Großprojekt lesen Sie hier.
Irland: Cliffs of Moher
01.12.2021

Irland: Testpflicht auch für geimpfte Reisende

Zum 3. Dezember führt Irland eine Testpflicht auch für geimpfte Reisende ein. Somit müssen sich diese für die Einreise einem PCR- oder Antigentest unterziehen.
Karibik: Aruba
01.12.2021

Aruba verschärft Einreise für Deutsche ab 4. Dezember

Aruba stuft Deutschland ab sofort als Land mit "sehr hohem" Corona-Risiko ein. Demnach gilt ab dem 4. Dezember eine verschärfte PCR-Testpflicht bei der Einreise.
New York Freiheitsstatue
01.12.2021

USA erwägen Verschärfung der Einreisebestimmungen noch vor Weihnachten

Die USA erwägen angesichts der Omikron-Mutation des Coronavirus eine baldige Verschärfung der Einreiseregeln. Im Gespräch sind eine erweiterte Testpflicht sowie eine Quarantäne.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.