Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

München, 09.04.2021 | 09:10 | rpr

Seit Februar 2021 finden Taucher und Schnorchler an der französischen Riviera eine besondere Unterwasser-Attraktion vor. Vor der Küste von Cannes erstreckt sich ein Skulpturenpark, welcher insgesamt sechs Gesichter aus Beton umschließt. Nach Informationen des Spiegel wurde das Unterwassermuseum vom Künstler Jason deCaires Taylor entworfen.


Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
Vor der Küste von Cannes erstreckt sich ein im Februar 2021 eröffnetes Unterwassermuseum. (Symbolbild)
Der Skulpturenpark erstreckt sich in etwa vier Metern Tiefe südlich der Cannes vorgelagerten Insel Sainte-Marguerite. Insgesamt vier Jahre dauerte die Entstehung des Unterwassermuseums, welches von der Stadt Cannes finanziert wurde. Seit Februar 2021 können Taucher und Schnorchler die Skulpturen unter Wasser entdecken, die etwa zwei Meter hoch und rund sechs Tonnen schwer sind. Als Vorlage für die „Gesichter aus Beton“ dienten Gipsabdrücke von Einheimischen. Zusätzlich bildet der Skulpturenpark ein künstlich angelegtes Riff, welches die mittelmeertypischen Neptungras-Wiesen vor der Küste von Cannes schützen soll.
 
Bedeutung der Unterwasser-Skulpturen
 
Mit der Entstehung des Unterwassermuseums greift Taylor die Geschichte des „Manns mit der eisernen Maske“ auf, der im 17. Jahrhundert auf der Insel Sainte-Marguerite gefangen gehalten wurde. Die Gesichter werden in zwei Teilen dargestellt, dabei ähnelt der äußere Part einer Maske. Ebenso bildet der Skulpturenpark eine Metapher für den Ozean ab. Wie der Künstler erklärt, sehen Beobachter vom Land aus nur die ruhig oder kraftvoll wirkende Meeresoberfläche, unter der sich ein fragiles, fein ausbalanciertes Ökosystem befinde.

Weitere Skulpturenparks des Künstlers
 
Der Skulpturenpark vor der Küste von Cannes ist nicht das erste Projekt des Künstlers. Auch vor der Küste Cancúns in Mexiko sowie vor Lanzarote und Oslo erstrecken sich die Kunstwerke Taylors. Das Museo Atlántico vor der Küste der Kanarischen Insel Lanzarote beispielsweise ist das erste Museum seiner Art in Europa und für Taucher ein beliebtes Ausflugsziel. Dieses befindet sich in der Nähe des Playa Blanca und kann nur mit einem Boot erreicht werden. Die Sehenswürdigkeit wurde bereits 2016 eröffnet und erstreckt sich in einer Meerestiefe von zwölf bis 14 Metern.

Weitere Nachrichten über Reisen

Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
24.01.2022

Machu Picchu: Überschwemmung sorgt für Einschränkungen

Nahe der Inkastadt Machu Picchu haben starke Regenfälle zu einer schweren Überschwemmung geführt. Dabei wurde die Eisenbahnverbindung zu den Ruinen unterbrochen.
teneriffa
24.01.2022

Kanaren: 3G-Regel für Warnstufen 3 und 4 verlängert

Auf den Kanaren gilt auf Inseln der Warnstufen 3 und 4 weiterhin vielerorts die 3G-Regel. Das Oberste Gericht hat die Verlängerung bis 24. Februar genehmigt.
Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.