Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Frankreich lockert Corona-Maßnahmen: Maskenpflicht im Freien entfällt

München, 03.02.2022 | 10:27 | cge

Frankreich lockert die im Land bestehenden Corona-Maßnahmen. Somit entfällt unter anderem die Maskenpflicht im Freien mit sofortiger Wirkung. Aufgrund rückläufiger Infektionszahlen sind die Schritte zur Lockerung möglich.


Frankreich_Nizza
Frankreich lockert die Corona-Maßnahmen.
Neben der Aufhebung der Maskenpflicht im Freien wurden auch die Kapazitätsbeschränkungen für Sport- und Kultureinrichtungen gestrichen. Auch eine Pflicht zur Arbeit im Homeoffice besteht nun nicht mehr. Für die Arbeit von Zuhause gilt nun lediglich noch eine Empfehlung.
 
Weitere Öffnungsschritte ab 16. Februar
 
Wie Regierungssprecher Gabriel Attal in Paris erklärte, seien die Lockerungsschritte trotz derzeitiger Omikron-Welle durch die hohe Impfquote in Frankreich möglich. Weitere Erleichterungen sollen zum 16. Februar folgen. Ab dann dürfen auch Clubs und Diskotheken wieder Gäste empfangen. Zudem sind auch Stehplätze bei Konzerten und das Kaffeetrinken an der Theke wieder gestattet. Gabriel Attal betonte zudem die Bedeutung der Booster-Impfung für die Bevölkerung. Ab dem 15. Februar wird diese spätestens vier Monate nach der Grundimmunisierung für die Menschen notwendig. Frankreichs „Pass Vaccinal“ ist für den Zugang zu zahlreichen Einrichtungen im Freizeitbereich erforderlich. Dazu zählen Café- und Restaurantbesuche, Kino- und Theateraufführungen und andere Veranstaltungen. Auch die Durchführung von Fernreisen mit Zug und Flugzeug sind nur mit der Vorlage des Nachweises möglich.
 
Corona-Lage in Frankreich
 
Die Infektionszahlen in Frankreich befinden sich derzeit noch immer in einem hohen Bereich, sind jedoch mittlerweile im Großteil des Landes rückläufig. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschlands westlichem Nachbarland liegt nach Angaben von Zeit Online am 3. Februar bei 3.156 (Deutschland im Vergleich laut Robert Koch-Institut: 1283,2). Frankreich gilt derzeit als Corona-Hochrisikogebiet. Urlauberinnen und Urlauber, die aus Frankreich zurück nach Deutschland reisen, sind verpflichtet, die digitale Einreiseanmeldung auszufüllen und sich für zehn Tage in Quarantäne zu begeben. Diese kann durch einen Nachweis des Impf- oder Genesungsstatus umgangen werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.