Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Geimpftenstatus: Booster-Impfung ab Herbst notwendig

München, 19.07.2022 | 10:56 | twi

Ab Oktober gelten in Deutschland nur noch geboosterte Personen als vollständig geimpft, eine abgeschlossene Grundimmunisierung reicht dafür dann nicht mehr aus. Auch für Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer könnte die Regelung im Herbst wieder relevant werden. Zudem laufen die ersten EU-Zertifikate von dreifach Geimpften aus, der Impfstatus erlischt dadurch jedoch nicht.


Ärztin füllt nach einer Impfung den Impfausweis aus.
Ab dem 1. Oktober gelten nur geboosterte Personen als vollständig geimpft.
Zwar gelten in Deutschland momentan keine Nachweispflichten, doch angesichts des mittlerweile dominanten Omikron-Subtyps BA.5 rechnet das Bundesgesundheitsministerium im Herbst mit einer weiteren schweren Corona-Welle. Diese könnte dann auch wieder mit Infektionsschutzmaßnahmen und Zugangsbeschränkungen einhergehen. Ab dem 1. Oktober ist laut der dann in Kraft tretenden Änderung des Infektionsschutzgesetzes eine Booster-Dosis von einem in der EU zugelassenen Vakzin zwingend notwendig, um als vollständig geimpft zu gelten. Die dritte Impfung sollte dabei frühestens drei Monate nach der zweiten Dosis verabreicht werden. Wer sich bereits mit COVID-19 infiziert hat und dies nachweisen kann, benötigt anstatt einer Impfung ab diesem Datum eine zweite. Die neue Regelung könnte auch für Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer relevant werden, sollte wieder eine Nachweispflicht bei der Einreise nach Deutschland eingeführt werden.
 
Impfstatus erlischt nicht mit Ablauf des EU-Zertifikats
 
Mittlerweile laufen auch die ersten EU-Impfzertifikate von Geboosterten aus, die Corona-Warn-App sowie die CovPass-App informieren Betroffene 28 Tage vor dem Ablauf des Zertifikats. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die Zertifikate nur aus technischen Gründen nach 365 Tagen ablaufen, der Impfstatus ist davon nicht betroffen. Eine Booster-Dosis ist nach wie vor unbegrenzt gültig, weshalb das aktuelle Impfzertifikat vor dem Ablauf über die Apps einfach erneuert werden kann. Bei doppelt immunisierten Personen erlischt der Impfschutz weiterhin 270 Tage nach Erhalt der zweiten Dosis, so sehen es auch die Regelungen für Reisen innerhalb der Europäischen Union vor.
 
Corona-Lage in Deutschland
 
Dem Robert Koch-Institut wurden zuletzt 160.691 Neuinfektionen mit COVID-19 gemeldet, wobei Expertinnen und Experten von einer deutlich höheren Dunkelziffer an Erkrankten ausgehen, da nicht alle Infektionen durch einen PCR-Test bestätigt werden. Jedoch werden von den Gesundheitsämtern nur positive PCR-Tests in den Statistiken erfasst. Die Sieben-Tage-Inzidenz wurde am 19. Juli mit 744,2 angegeben. Für den Herbst entwickeln Gesundheitsminister Karl Lauterbach und Justizminister Marco Buschmann derzeit ein Konzept zur Eindämmung der erwarteten Infektionswelle. Das momentan gültige Infektionsschutzgesetz läuft am 23. September aus und die Länder benötigen auch darüber hinaus eine Rechtsgrundlage vom Bund, um Schutzmaßnahmen einführen zu können.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.
Paris: Kathedrale Notre-Dame
24.11.2022

Europa: Diese Städte haben die schönsten Häuser

Wer eine Städtereise unternimmt, hofft meist auch auf sehenswerte Architektur. Eine Umfrage zeigt nun die europäischen Städte mit den sehenswertesten Häusern.
Mann liegt in Hängematte und bedient Tablet
24.11.2022

Brückentage 2023: So gibt es bis zu 15 Wochen frei

Nachdem in den letzten Jahren viele Feiertage auf Wochenenden fielen, gibt es 2023 wieder gute Aussichten für Urlaubshungrige. Hier gibt es alle Tipps zur cleveren Nutzung der Brückentage.
Venedig Hochwasser Markusplatz
24.11.2022

Venedig: Hochwasser noch bis 26. November

Venedig ist durch sein Schutzsystem einer Hochwasserkatastrophe entgangen, vor der Stadt wurde ein Rekordpegel gemessen. Mittlerweile hat sich die Situation beruhigt, der Alarm gilt jedoch noch bis Samstag.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.