Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Grenzkontrollen zu Tirol beendet, zu Tschechien verlängert

München, 30.03.2021 | 15:43 | soe

Deutschland hat die verstärkten Grenzkontrollen zum österreichischen Bundesland Tirol beendet. Laut Bundesinnenminister Horst Seehofer erlaubte die entspanntere Infektionslage der Region ein Ende der coronabedingt vorübergehend eingeführten Maßnahme. Weiterhin zu instabil wird jedoch die Lage in den tschechischen Grenzregionen zu Deutschland eingeschätzt, weshalb die stationären Kontrollen zu Tschechien weitere 14 Tage lang fortgesetzt werden.


Innsbruck
Die Grenzen zwischen Deutschland und Tirol werden nicht mehr kontrolliert.
Tirol wurde in der letzten Aktualisierung des Robert Koch-Instituts zu einem einfachen Risikogebiet herabgestuft, nachdem es zuvor aufgrund der grassierenden Corona-Mutationen als Virusvarianten-Gebiet gegolten hatte. Damit entfällt für die Region das Beförderungsverbot, welches Airlines den Transport von Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft aus Mutationsgebieten nach Deutschland untersagt. Einreisende aus Tirol müssen jedoch weiterhin einen negativen Corona-Test vorweisen und sich nach ihrer Ankunft in der Bundesrepublik in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Diese verschärften Regelungen sollen erst nach Ostern aufgehoben werden.
 
Grenzkontrollen zu Tschechien verlängert
 
Tschechien gilt zwar seit dem 29. März nicht mehr als Virusvarianten-Gebiet, wird vom Robert Koch-Institut jedoch weiterhin aufgrund hoher Inzidenzwerte als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft. Insbesondere in den Regionen nahe der Grenze zu Deutschland werden nach wie vor zahlreiche Neuinfektionen verzeichnet, weshalb eine vermehrte Einschleppung durch fortgesetzte Grenzkontrollen verhindert werden soll. Auch für Einreisende aus Tschechien herrschen noch bis nach Ostern die strengeren Regeln für Mutationsgebiete, welche mit einer Testpflicht vor Reiseantritt und einer zweiwöchigen Isolationszeit einhergehen.
 
Testpflicht für Flugreisende ab sofort
 
Ab heute ist darüber hinaus die generelle Testpflicht für Flugreisende in Kraft getreten, die aus dem Ausland nach Deutschland kommen. Sie müssen sich fortan schon vor Antritt des Fluges auf das Coronavirus testen lassen und dem Beförderungsunternehmen das negative Ergebnis vorzeigen. Anerkannt werden dabei sowohl PCR- als auch Antigen-Tests.

Weitere Nachrichten über Reisen

Island: Fjaðrárgljúfur
20.10.2021

Island beendet Corona-Beschränkungen im November

Island will Mitte November alle verbliebenen Corona-Auflagen abschaffen. Bereits seit heute gilt auf der Insel keine Maskenpflicht mehr.
Maske_Koffer_Reisen
20.10.2021

COVID-Zertifikat der EU auch außerhalb Europas nutzbar

Das digitale COVID-Zertifikat der EU findet auch außerhalb des europäischen Raumes zunehmend Anwendung. Länder wie Marokko und die Türkei erkennen den Nachweis bereits an.
Bangkok Skyline
19.10.2021

Thailand verkürzt Ausgangssperre

Thailand bereitet sich mit neuen Lockerungen der Corona-Maßnahmen auf die touristische Öffnung vor. Seit dem Wochenende greift die nächtliche Ausgangssperre erst zwei Stunden später.
Hotel Rezeption
19.10.2021

Kanaren heben Testpflicht im Hotel auf

Auf den Kanaren ist die Pflicht, beim Check-in ins Hotel einen negativen Corona-Test oder alternativen Nachweis vorzulegen, ausgesetzt worden. Dies gilt zunächst bis einschließlich Januar.
Las-Vegas
18.10.2021

USA öffnen ab 8. November für geimpfte Europäer

Die USA wollen die Einreisesperre für vollständig geimpfte Europäer ab November aufheben. Sie dürfen dann ohne Quarantäne einreisen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.