Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland verlängert Corona-Lockdown bis 8. März

München, 02.03.2021 | 09:41 | soe

Griechenland stemmt sich mit aller Kraft gegen eine dritte Corona-Welle: Im ganzen Land wurden die Einschränkungen des Lockdowns bis zum 8. März verlängert. Besonders streng sind die Regeln weiterhin in der Hauptstadt Athen, wo die Zahl der Neuinfektionen nicht so rasch sinkt wie erhofft. Dennoch stellt Premierminister Kyriakos Mitsotakis in absehbarer Zeit Lockerungen in Aussicht.


Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
In Griechenland gilt der landesweite Lockdown noch bis mindestens zum 8. März.
In ganz Griechenland dürfen die Menschen ihre Wohnungen noch mindestens bis zum 8. März nur mit triftigem Grund verlassen. Dazu zählen beispielsweise Arztbesuche oder der Gang zur Apotheke, unaufschiebbare Behördengänge sowie Bewegung im Freien in der Nähe der Wohnstätte. Auch die Fahrt zur Arbeit fällt darunter, hierfür muss eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorliegen. Wer seine Wohnung verlassen will, muss dafür per SMS eine Sondergenehmigung der Behörden einholen. Diese wird beispielsweise für Einkäufe für einen Zeitraum von zwei Stunden ausgestellt.
 
Harter Lockdown für Großraum Athen
 
Griechenlands Hauptstadt Athen befindet sich seit dem 11. Februar in einem besonders strengen Lockdown. Ursprünglich sollte diese Maßnahme zum 1. März auslaufen. Da die Akropolis-Metropole sowie die umliegende Region Attika aber noch immer zu hohe Infektionszahlen verzeichnen, wurden die Regeln ebenfalls bis mindestens zum 8. März verlängert. Das bedeutet, dass in Athen und Umgebung weiterhin nur Geschäfte für den absolut notwendigen täglichen Bedarf, wie Lebensmittelläden, Tankstellen und Apotheken, öffnen dürfen. Alle übrigen Geschäfte des Einzelhandels bleiben geschlossen und dürfen auch keine Abholung telefonisch oder online bestellter Waren anbieten.
 
Licht am Ende des Tunnels
 
Trotz der erneut verlängerten Lockdown-Maßnahmen machte der griechische Premierminister seinen Landsleuten in einer Videokonferenz am 1. März Hoffnung, dass die Beschränkungen in absehbarer Zeit ein Ende haben. Der Politiker rechnet damit, dass in etwa zwei Wochen die Corona-Zahlen genug gesunken sind, um das öffentliche Leben in Griechenland schrittweise wieder hochzufahren. Bis dahin müsse jedoch noch einmal eine letzte Anstrengung unternommen werden, um der Wirtschaft und den Bildungseinrichtungen eine anhaltende Wiederöffnung zu ermöglichen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kroatien Istrien
22.10.2021

Kroatien wird Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut hat die Urlaubsländer Kroatien und Bulgarien zum 24. Oktober zu Corona-Hochrisikogebieten erklärt. Auch Singapur kommt neu auf die Risikoliste.
Madagaskar
22.10.2021

Madagaskar öffnet Grenzen für Urlauber ab 6. November

Ab dem 6. November nimmt Madagaskar den Flugverkehr für Urlauber aus Europa teilweise wieder auf. Der Inselstaat wird ab dann mit Flügen von Air France und Air Madagascar bedient.
Israel Eilat
22.10.2021

Israel öffnet für Touristen ab 1. November

Israel will ab dem 1. November wieder internationale Touristen ins Land lassen. Sie müssen jedoch vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein.
Thailand: Koh Phi Phi
22.10.2021

Thailand öffnet für 46 statt nur zehn Länder

Thailand hat die genauen Bedingungen für die ersehnte touristische Öffnung am 1. November bekannt gegeben. Statt der angekündigten zehn Länder stehen nun sogar 46 Staaten auf der Liste.
Verker auf der Tower Bridge
21.10.2021

England verhängt keine neuen Corona-Maßnahmen - trotz steigender Infektionszahlen

England bleibt bei seiner Abschaffung der Corona-Maßnahmen. Trotz der ansteigenden Inzidenzwerte wird es laut Gesundheitsministerium keine Nachweis- oder Maskenpflicht geben.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.