Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland: Corona-Quarantäne bis 8. Februar verlängert

München, 26.01.2021 | 09:16 | rpr

Griechenland hat seine Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aufs Neue verlängert. Der landesweite Lockdown soll nun bis vorerst 1. Februar andauern, ebenso wurde die Quarantänemaßnahme ausgeweitet. Demnach müssen sich alle Reisenden, die bis zum 8. Februar in Griechenland ankommen, weiterhin in eine siebentägige Quarantäne begeben. Der Nachweis eines Corona-Tests ist ebenso verpflichtend.


Griechenland: Zakynthos
Griechenland weitet die siebentägige Quarantäne bis zum 8. Februar aus.
Die Ausweitung der Quarantäneverordnung für die Einreise nach Griechenland verkündete die Hellenic Civil Aviation Authority, kurz HCAA, am 22. Januar. Neben der siebentägigen Quarantäne müssen Einreisende auch weiterhin einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Zusätzlich bleibt auch die Verpflichtung bestehen, sich bis spätestens 24 Stunden vor Abreise online über das „Passender Locator Form“ zu registrieren.
 
Risikogebiete in Griechenland
 
Die Einreise nach Griechenland ist weiterhin möglich, dennoch sind einige Regionen schon seit Anfang November vergangenen Jahres vom Robert Koch-Institut als Risikogebiete ausgewiesen. Dazu zählen die Region Westmakedonien, Zentralmakedonien, Ostmakedonien und Thrakien sowie Thessalien. Während die internationalen Flughäfen weiterhin bedient werden, wird der Fährverkehr nur zwischen Italien und Griechenland aufrechterhalten. Wer für touristische Zwecke über Landweg nach Griechenland einreisen möchte, für den bleibt nur der Grenzübergang Promachonas geöffnet. Dieser befindet sich an der Grenze zu Bulgarien. Für eine Anreise aus Deutschland sind allerdings die Einreisebestimmungen der Transitländer zu beachten.
 
 
Lockdown in Griechenland
 
Bereits seit Anfang November 2020 wird der landesweite Lockdown in Griechenland immer wieder verlängert. Aktuell soll dieser bis zum 1. Februar 2021 andauern. Demnach gilt auch weiterhin eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 Uhr abends und 5 Uhr morgens. Geschäfte für den täglichen Bedarf bleiben weiterhin geöffnet, weitere Einrichtungen des Einzelhandels müssen strenge Kapazitätsbeschränkungen einhalten. Des Weiteren gilt für alle Personen ab vier Jahren das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in allen öffentlichen, geschlossenen Räumen sowie auf Wochenmärkten. Hotels und andere Unterkünfte müssen sich an spezielle Hygieneprotokolle in Bezug auf Hygiene-, Distanz- und Auslastungsbeschränkung halten. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.