Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland: Hotels verlangen weiterhin Impfung oder Corona-Test

München, 21.03.2022 | 10:50 | soe

Griechenland behält auch in der kommenden Urlaubssaison zahlreiche Corona-Schutzmaßnahmen für Hotels und andere Beherbergungsbetriebe bei. Wie aus einer neuen Verordnung der Gesundheits- und Tourismusministerien hervorgeht, müssen die Unterkunftsbetreiber weiterhin von ihren Gästen beim Check-in einen Corona-Impfpass oder einen aktuellen, negativen Schnelltest fordern. Hinzu kommen Auflagen zu Abständen und Buffetangeboten, die den Aufenthalt in den griechischen Hotels sicherer machen sollen.


Hotel Rezeption
Griechenland erhält auch 2022 Corona-Schutzmaßnahmen in Hotels aufrecht.
Die bereits im griechischen Staatsanzeiger veröffentlichte und in Kraft getretene Regelung gilt neben Hotels auch für andere Tourismusunternehmen in Griechenland. Sie bleibt für das gesamte Jahr 2022 gültig und soll nach aktuellem Stand erst am 31. Mai 2023 auslaufen. Enthalten sind beispielsweise Vorgaben zur Schulung der Hotelmitarbeitenden und zum Erstellen eines Management-Plans für den Fall auftretender Corona-Infektionen, außerdem konkrete Vorsichtsmaßnahmen für den betrieblichen Alltag. So ist es bis zum Mai 2023 Pflicht, von Hotelgästen beim Check-in die Vorlage eines gültigen Corona-Impfnachweises oder eines aktuellen, negativen Schnelltestergebnisses zu verlangen.
 
Längere Öffnungszeiten für Hotelrestaurants
 
Beherbergungsbetriebe dürfen gemäß dem Protokoll des Gesundheitsministeriums Personen, die nicht Gäste des jeweiligen Hauses sind, keinen Zutritt zu den Zimmern gewähren. Darüber hinaus ist die Zeitspanne zwischen den einzelnen Belegungen der Räume zu verlängern, so muss der Check-out bis 11 Uhr erfolgen und neue Gäste dürfen erst ab 15 Uhr eingelassen werden. Ebenso sollten die Öffnungszeiten für Hotelrestaurants, -bars sowie ähnliche Essbereiche ausgedehnt werden, um dortige Menschenansammlungen zu vermeiden. Empfohlen wird, die Speisen zu servieren, Buffets sind allerdings nicht verboten. Wird letztere Präsentationsform genutzt, müssen Schutzwände zwischen Kunden und Speisen installiert und Desinfektionsmittel bereitgestellt sowie Abstände eingehalten werden.
 
Abstände an Pools vorgeschrieben
 
Auch in Hotel-Spas, Poolanlagen und Schwimmbädern ist nach wie vor die Einhaltung der Mindestabstände geboten. Dort aufgestellte Sitzgelegenheiten und Sonnenschirme müssen mindestens 1,5 Meter voneinander entfernt sein, es ist nicht mehr als eine Person je 2,5 Quadratmeter Fläche gestattet. Zudem müssen die Einrichtungen regelmäßig desinfiziert werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.