Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland: Nachweispflicht für Inlandsreisen ab 13. September

München, 07.09.2021 | 08:34 | soe

Griechenland hat die Regeln für Inlandsreisen zum 13. September verschärft. Wer ab diesem Datum Reisen zwischen den einzelnen griechischen Regionen unternehmen möchte und über keinen vollständigen Corona-Impfschutz verfügt, benötigt ein negatives Antigen-Schnelltestergebnis. Bislang galt die Nachweispflicht in Griechenland bereits auf Inlandsflügen sowie auf Fähren, mit dem neuen Gesetz wird sie auf überregionale Fahrten mit Bussen und Bahnen ausgedehnt.


Griechenland Flagge Fähre
In Griechenland benötigen Ungeimpfte ab dem 13. September einen negativen Antigentest für überregionale Reisen.
Die neue Regelung greift ab dem 13. September für alle überregional Reisenden ab einem Alter von zwölf Jahren. Ab dann müssen alle nicht geimpften Reisenden, die auf überregionalen Strecken ein Flugzeug, eine Fähre, einen Bus oder einen Zug nutzen möchten, einen maximal 48 Stunden alten Antigen-Schnelltest besitzen. Dabei werden Hin- und Rückreise zu einem Ziel jeweils einzeln betrachtet, sodass auf jeder Fahrt ein gültiges Testergebnis benötigt wird. Geimpfte und Genesene müssen ihren Status mit einem entsprechenden Zertifikat nachweisen, das auf der Reise mitzuführen ist. Die gesetzliche Regelung soll zunächst bis zum 31. März 2022 Gültigkeit behalten.
 
Tests für Ungeimpfte auf eigene Kosten
 
Wie die Greek Travel Pages berichten, müssen ungeimpfte Personen ab dem 13. September die Kosten für ihre Corona-Tests selbst tragen. Wer beispielsweise für eine überregionale Reise ein Testergebnis benötigt, erhält dieses nur noch in privaten Gesundheitszentren. Die mobilen Teststationen der nationalen Gesundheitsorganisation EODY sind ab kommendem Montag für Ungeimpfte nicht mehr nutzbar. Kinder mit einem Geburtsdatum nach dem 30. Juni 2009 dürfen mit einem negativen Selbsttestergebnis reisen. Wer in einem privaten Pkw zwischen den griechischen Regionen reist, muss keinen Nachweis vorlegen.
 
Website für Hochladen der Ergebnisse
 
Ab dem 13. September ist es nicht ausreichend, das negative Antigen-Schnelltestergebnis auf der überregionalen Reise mitzuführen. Es muss vor dem Reiseantritt auf einer Homepage der griechischen Regierung hochgeladen werden, woraufhin eine Prüfung erfolgt und ein Zertifikat ausgestellt wird. Dieses ist wahlweise auszudrucken oder digital, zum Beispiel auf dem Smartphone, abzuspeichern und bei Kontrollen vorzuzeigen. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.
Tunesien Gebäude Strand
16.09.2021

Tunesien: PCR-Test für Kinder ab zwei Jahren nötig

Tunesien hat zum 15. September die Einreisebestimmungen verschärft. Von nun an benötigen bereits Kinder ab zwei Jahren einen negativen PCR-Test.
Fidschi
16.09.2021

Fidschi: Grenzöffnung zum Jahresende geplant

Fidschi plant die Grenzöffnung für internationale Reisende zum Jahresende. Möglich macht dies das erfolgreiche Voranschreiten der Impfkampagne der Inselgruppe.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.