Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Griechenland verlängert Corona-Einreisebeschränkungen bis 22. Februar

München, 08.02.2021 | 08:48 | soe

Griechenland hat die coronabedingten Beschränkungen für In- und Auslandsreisen ein weiteres Mal verlängert. Innerhalb des Landes bleiben nicht notwendige Flugreisen bis zum 15. Februar verboten, für Einreisen aus dem Ausland gelten die Reisebeschränkungen nun bis zum 22. Februar. Damit bleibt auch die siebentägige Quarantänepflicht für zwei weitere Wochen in Kraft.


Mykonos Windmühlen
Griechenland hat die Beschränkungen für Einreisende aus dem Ausland bis zum 22. Februar verlängert.
Den Beschluss zur Verlängerung der Beschränkungen traf die griechische Zivilluftfahrtbehörde HCAA, um eine weitere Ausbreitung der Corona-Pandemie einzudämmen. Griechenland verzeichnet seit Ende Januar wieder eine ansteigende Infektionskurve. Aus diesem Grund bleiben bis zum 15. Februar um 6 Uhr die Reisen zwischen den griechischen Präfekturen nur aus zwingend notwendigen Gründen erlaubt. Zu diesen zählen Familienzusammenführungen, Dienstreisen sowie Reisen zu medizinischen Zwecken. Fracht-, Militär- und humanitäre Flüge sind ebenfalls von dem Verbot ausgenommen.
 
Internationale Flüge mit Beschränkungen bis 22. Februar
 
Der internationale Reiseverkehr wird sogar bis zum 22. Februar beschränkt.  Bis zu diesem Datum müssen alle Passagiere von internationalen Flügen nach Griechenland ein Passenger Locator Form ausfüllen, dies gilt auch für griechische Staatsbürger auf dem Weg ins Ausland. Darüber hinaus ist für alle aus dem Ausland einreisenden Personen weiterhin ein negativer PCR-Pflicht, der bei Ankunft in Griechenland höchstens 72 Stunden alt sein darf. Ja nach den auf dem Passenger Locator Form angegebenen Daten können Einreisende durch die Behörden aufgefordert werden, zusätzlich bei der Einreise einen Corona-Schnelltest vornehmen zu lassen. Darüber hinaus bleibt die Quarantänepflicht in Kraft. Sie gilt für alle Einreisenden aus dem Ausland und umfasst eine siebentägige Isolation in der Unterkunft.
 
Neue Risikogebiete in Griechenland seit dem 7. Februar
 
Auch das Robert Koch-Institut reagierte auf die erneut ansteigenden Corona-Fallzahlen in Griechenland. Seit dem 7. Februar gelten die Regionen Attika und Mittelgriechenland wieder als Risikogebiete, das umfasst auch die Hauptstadt Athen. Parallel dazu wurde eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes erlassen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven-Nord-Male-Atoll
05.03.2021

Malediven verschärfen Corona-Maßnahmen

Die Malediven haben die im Land geltenden Corona-Beschränkungen zum 5. März verschärft. Zudem gilt der Gesundheitsnotstand in dem Inselstaat nun bis zum 4. April.
Griechenland Flagge Fähre
05.03.2021

RKI: Griechenland ist Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut erklärt ganz Griechenland ab dem 7. März zum Corona-Risikogebiet. Zudem werden Schweden und Ungarn zu Hochinzidenzgebieten hochgestuft.
Strand auf Fuerteventura
05.03.2021

Kanaren: Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 hochgesetzt

Die Kanaren haben Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 erhoben. Damit treten auf der Insel wieder strengere Beschränkungen in Kraft.
Türkei: Antalya
05.03.2021

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

In der Türkei hat die Provinz Antalya mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerungen begonnen. So wird die Ausgangssperre gelockert und Restaurants dürfen öffnen.
Maske_Koffer_Reisen
05.03.2021

Litauen: Corona-Test wird vor Einreise zur Pflicht

Litauen hat seine Corona-Testpflicht für Einreisende verschärft. Ab dem 10. März muss bereits vor Einreise dem Beförderer ein maximal 72 Stunden alter Corona-Test vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.