Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Großbritannien: Corona-Quarantäne in Hotels beschlossen

München, 28.01.2021 | 09:19 | rpr

Großbritannien plant im Zuge der Corona-Pandemie eine weitere Schutzmaßnahme vor der Einschleppung weiterer Virus-Mutationen. Wie Premierminister Boris Johnson am Abend des 27. Januar verkündete, sollen sich Einreisende aus Gebieten der sogenannten „Roten Liste“ künftig in eine zehntägige Quarantäne in von der Regierung bereitgestellten Unterkünfte begeben. Dazu zählen unter anderem auch Hotels.


Rote Telefonzellen in Großbritannien
Großbritannien plant für dort ansässige Einreisende eine zehntägige Hotelquarantäne.
Die Quarantäneregelung soll nur für in Großbritannien Ansässige gelten. Für ausländische Einreisende ohne festen Wohnsitz im Vereinigten Königreich tritt ein Einreiseverbot aus Gebieten der „Roten Liste“ in Kraft. Dazu zählen aktuell 22 Länder – unter anderem in Südamerika, im Süden Afrikas sowie Portugal. Vor allem letzteres Land weist aktuell drastisch ansteigende Fallzahlen auf, die auf eine Verbreitung einer weiteren hochansteckenden Corona-Mutation zurückzuführen sind. Die Kosten für die Hotel-Quarantäne in Großbritannien sind Berichten zufolge von den Einreisenden selbst zu tragen, weitere Informationen folgen noch.
 
Corona-Situation in Großbritannien
 
Die Pandemie-Lage in Großbritannien und Nordirland erweist sich bereits seit Ende vergangenen Jahres als besonders schwerwiegend. Das Vereinigte Königreich verzeichnete als erstes Land eine neuartige Virus-Mutation, die sich als weit ansteckender erwies. Der britische Innenminister Priti Patel äußerte am vergangenen Mittwochabend das Ziel, die Zahl der Reisenden auf das absolute Minimum jener zu reduzieren, für die Reisen „absolut wesentlich“ seien. Derzeit befindet sich das Land in einem harten Lockdown, der bis mindestens 22. Februar andauern soll.
 
Aktuelle Einreisebestimmungen für Reisende aus Deutschland
 
Einreisen nach Großbritannien und Nordirland sind derzeit aus touristischen Gründen nicht möglich. Wer dennoch aus triftigen Gründen eine Reise in das Vereinigte Königreich antritt, muss vor Einreise einen negativen COVID-19-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist, sowie eine elektronische Anmeldung vorweisen. Des Weiteren müssen sich Reisende aus Deutschland anschließend in eine zehntägige Quarantäne begeben, die durch einen zweiten negativen Corona-Test nach fünf Tagen frühzeitig beendet werden kann. Aus deutscher Sicht gilt Großbritannien seit dem 13. Januar 2021 als Virusvarianten-Gebiet. Auch hier ist bei Einreise der Nachweis eines negativen Corona-Tests notwendig, ebenso muss einer Anmeldepflicht und einer zehntägigen Quarantäne nachgekommen werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pattaya
24.06.2022

Thailand: Maskenpflicht in Außen- und Innenräumen abgeschafft

Thailand hat am 23. Juni die Maskenpflicht in Außen- und Innenräumen beendet. Von nun an ist das Tragen des Mund-Nase-Schutzes an öffentlichen Orten freiwillig.
Südafrika Giraffen Safari
23.06.2022

Südafrika streicht Einreisebeschränkungen und Maskenpflicht

Südafrika hat ab sofort alle Einreisebeschränkungen aufgehoben. Auch die Maskenpflicht und weitere Corona-Auflagen im Inland entfallen.
Waldbrand
23.06.2022

Türkei: Waldbrand bei Marmaris in Provinz Mugla

In der Nähe des türkischen Urlaubsortes Marmaris in der Provinz Mugla ist ein Waldbrand ausgebrochen. Dieser wird nun zu Lande und aus der Luft bekämpft.
Italien: Verona
23.06.2022

Italien: Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr verlängert

Italien hat die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln noch einmal verlängert. Ursprünglich sollte sie zum 15. Juni auslaufen, nun gilt sie mindestens bis Ende September.
Finnland Mitternachtssonne
22.06.2022

Finnland hebt alle Einreisebeschränkungen auf

Finnland schafft alle verbliebenen Einreiseregeln zum 30. Juni ab. Damit müssen Reisende keinen 3G-Nachweis mehr vorzeigen, um das skandinavische Land besuchen zu dürfen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.