Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Großbritannien streicht Quarantäne für ungeimpfte Deutsche

München, 05.08.2021 | 15:41 | soe

Großbritannien schafft die Quarantäne für alle Einreisenden aus Deutschland ab. Seit dem 2. August dürfen bereits Personen mit vollständigem Impfschutz ohne Isolationszeit in den Inselstaat einreisen, ab dem 8. August um 4 Uhr Ortszeit entfällt die Quarantänepflicht auch für Ungeimpfte. Gleiches gilt für nach Großbritannien Einreisende aus Österreich und Norwegen.


Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
Großbritannien erlaubt ab dem 8. August auch ungeimpften Personen aus Deutschland die Einreise ohne Quarantäne.
Großbritannien hat seine Einstufung der Länder anhand des eigenen Ampelsystems erneut aktualisiert und dabei Deutschland sowie mehrere andere europäische Länder auf die Grüne Liste gesetzt. Damit gehen erleichterte Einreisebedingungen einher. Ab kommendem Sonntag um 4 Uhr müssen sich alle Einreisenden aus den herabgestuften Staaten bei Einreise nach Großbritannien nicht mehr in Quarantäne begeben, die zuvor zehn Tage betrug. In England wurde eine Freitestmöglichkeit nach Tag fünf gewährt, in Schottland war dies gar nicht möglich. Vom 8. August an benötigen Einreisende aus Deutschland nur noch einen negativen Corona-Test, der bei der Ankunft maximal drei Tage alt sein darf. Spätestens zwei Tage nach der Einreise wird ein weiterer PCR-Test fällig, der auf eigene Kosten erfolgt. Neben Deutschland, Österreich und Norwegen stehen ab dem 8. August auch Slowenien, die Slowakei, Lettland und Rumänien neu auf Großbritanniens Grüner Liste.
 
Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland
 
Zwar können ab dem 8. August auch Ungeimpfte aus Deutschland ohne Quarantäne nach Großbritannien einreisen, sie müssen sich zum jetzigen Stand jedoch weiterhin nach ihrer Rückkehr in die Bundesrepublik isolieren. Da der Staat aus deutscher Sicht als Hochrisikogebiet eingestuft ist, können nur Personen mit vollständigem Impfschutz oder Genesung die Quarantäne nach der Einreise mit einem entsprechenden Nachweis umgehen. Für alle anderen Personen gilt eine Isolationszeit von zehn Tagen, die nach Tag fünf mit einem negativen Testergebnis vorzeitig beendet werden kann.
 
Corona-Lage in Großbritannien
 
England hatte zum 19. Juli nahezu alle Corona-Beschränkungen aufgehoben. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Land mitten in einer neuen Pandemiewelle, die mit bis zu 50.000 täglichen Neuinfektionen ihren Höhepunkt erreichte. Allen Befürchtungen zum Trotz verschlimmerte sich diese Situation nach dem Entfall der Maßnahmen jedoch nicht. Stattdessen sinken die Fallzahlen kontinuierlich, was unter anderem mit der Nutzung einer Corona-Quarantäne-App und dem Abflauen der Nachwirkungen der Fußball-Europameisterschaft erklärt wird. Experten raten jedoch weiterhin zur Vorsicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.