Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Hongkong schließt Grenzen für Reisende aus Deutschland

München, 02.12.2021 | 10:07 | soe

Hongkong verbietet seit dem 2. Dezember Einreisen aus Deutschland. Da die Bundesrepublik von der chinesischen Sonderverwaltungszone zum Corona-Hochrisikogebiet erklärt worden ist, dürfen Deutsche sowie alle Personen, die sich in den letzten 21 Tagen in Deutschland aufgehalten haben, nicht mehr einreisen. Gleiches trifft auch auf Österreich und elf weitere Staaten zu.


china hongkong
Hongkong erlaubt seit dem 2. Dezember keine Einreisen mehr aus Deutschland.
Nach einem Bericht von Reisetopia begründet die Hongkonger Regierung die Grenzschließung mit dem hohen Infektionsgeschehen und der sich verbreitenden Omikron-Mutation. Neben Deutschland und Österreich sind auch Australien, Belgien, Dänemark, Kanada, Tschechien, Italien, Israel, Angola, Äthiopien, Nigeria und Sambia betroffen. Selbst Menschen, die sich nur für einen Transit in diesen Ländern aufgehalten haben, bleibt die Einreise nach Hongkong verwehrt. Lediglich für Einwohner und Einwohnerinnen der Sonderverwaltungszone mit vollständigem Corona-Impfschutz gelten Ausnahmen, sie dürfen auch weiterhin aus den genannten Staaten nach Hongkong zurückkehren. Verbunden ist dieses Privileg jedoch mit hohen Auflagen: Nach der Einreise wird ein siebentägiger Aufenthalt in einer staatlichen Quarantäneeinrichtung anberaumt, anschließend müssen sich die Reisenden noch zwei weitere Wochen in einem Hotel in Isolation begeben.
 
Hongkong hat kaum Corona-Fälle
 
Die Infektionszahlen bewegten sich in Hongkong seit Beginn der Corona-Pandemie auf sehr niedrigem Niveau. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz wurde im Juli 2020 erreicht, damals betrug sie 12,4. Inzwischen liegt der Wert jedoch bereits seit April 2021 unter 1, mit Stand zum 2. Dezember beträgt er 0,4. Dieser Erfolg ist nicht zuletzt der restriktiven Corona-Politik der Behörden zu verdanken, welche die Grenzen der Metropole über lange Zeit geschlossen hielten. Seit Ende August durften Deutsche wieder nach Hongkong einreisen, mussten sich jedoch je nach Impfstatus zwei beziehungsweise drei Wochen unter Quarantäne stellen und mehrere PCR-Tests durchführen.
 
Omikron-Variante sorgt für Einschränkungen im Reiseverkehr
 
Hongkong ist nicht das einzige Ziel, das deutschen Reisenden aktuell verwehrt bleibt. Japan und Israel haben ihre Grenzen für ausländische Staatsbürger gänzlich geschlossen, mehrere andere Staaten erließen strengere Einreisebestimmungen oder bereiten entsprechende Verschärfungen vor. So ist für den 2. Dezember eine Pressekonferenz von US-Präsident Joe Biden geplant, in welcher er die neue Anti-COVID-Strategie der Vereinigten Staaten für den kommenden Winter bekanntgeben will. Im Zuge dessen soll laut Medienberichten auch die Pflicht für alle Einreisenden ergehen, sich binnen 24 Stunden vor der Ankunft in den USA auf das Coronavirus testen zu lassen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.