Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Hongkong schließt Grenzen für Reisende aus Deutschland

München, 02.12.2021 | 10:07 | soe

Hongkong verbietet seit dem 2. Dezember Einreisen aus Deutschland. Da die Bundesrepublik von der chinesischen Sonderverwaltungszone zum Corona-Hochrisikogebiet erklärt worden ist, dürfen Deutsche sowie alle Personen, die sich in den letzten 21 Tagen in Deutschland aufgehalten haben, nicht mehr einreisen. Gleiches trifft auch auf Österreich und elf weitere Staaten zu.


china hongkong
Hongkong erlaubt seit dem 2. Dezember keine Einreisen mehr aus Deutschland.
Nach einem Bericht von Reisetopia begründet die Hongkonger Regierung die Grenzschließung mit dem hohen Infektionsgeschehen und der sich verbreitenden Omikron-Mutation. Neben Deutschland und Österreich sind auch Australien, Belgien, Dänemark, Kanada, Tschechien, Italien, Israel, Angola, Äthiopien, Nigeria und Sambia betroffen. Selbst Menschen, die sich nur für einen Transit in diesen Ländern aufgehalten haben, bleibt die Einreise nach Hongkong verwehrt. Lediglich für Einwohner und Einwohnerinnen der Sonderverwaltungszone mit vollständigem Corona-Impfschutz gelten Ausnahmen, sie dürfen auch weiterhin aus den genannten Staaten nach Hongkong zurückkehren. Verbunden ist dieses Privileg jedoch mit hohen Auflagen: Nach der Einreise wird ein siebentägiger Aufenthalt in einer staatlichen Quarantäneeinrichtung anberaumt, anschließend müssen sich die Reisenden noch zwei weitere Wochen in einem Hotel in Isolation begeben.
 
Hongkong hat kaum Corona-Fälle
 
Die Infektionszahlen bewegten sich in Hongkong seit Beginn der Corona-Pandemie auf sehr niedrigem Niveau. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz wurde im Juli 2020 erreicht, damals betrug sie 12,4. Inzwischen liegt der Wert jedoch bereits seit April 2021 unter 1, mit Stand zum 2. Dezember beträgt er 0,4. Dieser Erfolg ist nicht zuletzt der restriktiven Corona-Politik der Behörden zu verdanken, welche die Grenzen der Metropole über lange Zeit geschlossen hielten. Seit Ende August durften Deutsche wieder nach Hongkong einreisen, mussten sich jedoch je nach Impfstatus zwei beziehungsweise drei Wochen unter Quarantäne stellen und mehrere PCR-Tests durchführen.
 
Omikron-Variante sorgt für Einschränkungen im Reiseverkehr
 
Hongkong ist nicht das einzige Ziel, das deutschen Reisenden aktuell verwehrt bleibt. Japan und Israel haben ihre Grenzen für ausländische Staatsbürger gänzlich geschlossen, mehrere andere Staaten erließen strengere Einreisebestimmungen oder bereiten entsprechende Verschärfungen vor. So ist für den 2. Dezember eine Pressekonferenz von US-Präsident Joe Biden geplant, in welcher er die neue Anti-COVID-Strategie der Vereinigten Staaten für den kommenden Winter bekanntgeben will. Im Zuge dessen soll laut Medienberichten auch die Pflicht für alle Einreisenden ergehen, sich binnen 24 Stunden vor der Ankunft in den USA auf das Coronavirus testen zu lassen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.