Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Hotels geöffnet an Weihnachten: Diese Bundesländer ziehen mit

München, 30.11.2020 | 16:12 | lvo

Nachdem sich bereits Hessen, Nordrhein-Westfalen und Berlin für Hotelübernachtungen über Weihnachten aussprachen, folgen jetzt auch Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg und Sachsen. So sollen Hotels über die Weihnachtsfeiertage öffnen. Die Meinungen von Bund und Ländern gehen dennoch weiterhin auseinander.


Der Stromverbrauch an Weihnachten war dieses Jahr sehr niedrig.
Knapp die Hälfte der Bundesländer will über Weihnachten Übernachtungen im Hotel ermöglichen.
Hotelübernachtungen sowie Aufenthalte in Ferienwohnungen und Pensionen sollen in etwa der Hälfte der Bundesländer über Weihnachten möglich sein. Nachdem vergangene Woche die Regierungschefs von Hessen, Nordrhein-Westfalen und Berlin grünes Licht für die Übernachtung gaben, folgen nun auch Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg und Sachsen. Dennoch ist das Thema zwischen Bund und Ländern weiterhin umstritten: Während Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Verwandtenbesuche klar von touristischen Übernachtungen differenziert, betrachtet Kanzleramtschef Helge Braun die Übernachtungsabsicht als schwer kontrollierbar.

Einige Bundesländer haben konkrete Regelungen in Hinblick auf den Reisezeitraum und die Dauer des Aufenthalts aufgestellt. So darf sich die Verwandtschaft in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Berlin vom 23. Dezember 2020 bis zum 1. Januar 2021 für maximal drei Übernachtungen in eine Unterkunft einbuchen. In Schleswig-Holstein sind maximal zwei Übernachtungen vom 23. bis 27. Dezember erlaubt. Aktuell gilt bundesweit bis zum 20. Dezember ein Übernachtungsverbot in Hotels für touristische Zwecke.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge Türkei
17.01.2022

Türkei will Bezeichnung Türkiye international etablieren

Die Türkei will künftig auch in Fremdsprachen in der türkischen Landesbezeichnung genannt werden. "Türkiye" soll die Marke, Identität und das Ansehen des Staates fördern.
Frankreich: Elsass Lothringen
17.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
17.01.2022

Norwegen: Lockerung einiger Corona-Maßnahmen

Die norwegische Regierung hat die Infektionsschutzmaßnahmen im Land zum 15. Januar gelockert. Restaurants und Bars dürfen jetzt wieder länger öffnen und Alkohol ausschenken.
Amsterdam Kanalbrücke
17.01.2022

Niederlande beenden Lockdown - Restaurants bleiben zu

Die Niederlande haben ihren strengen Lockdown am 15. Januar beendet. Geschäfte, Friseure und Sportstätten dürfen wieder öffnen, Restaurants jedoch nicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.